Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Optionen

 

Optionen (nicht zu verwechseln mit Optionsscheinen) auf Minenaktien oder auf Metalle selbst werden nicht in Deutschland angeboten oder gehandelt. Der Handel ist nur im Ausland möglich und erfordert meist eine Brokerkonto. Man unterscheidet drei Arten.

Optionen in den USA werden von Investmenthäusern emittiert und sind als Call- oder Putoptionen auf Indizes, Aktien, Minenaktien oder auf Futures erhältlich. Der zuständige Market Maker (Börsenhändler) ist neben einem liquiden Markt, auch für die Kursstellung verantwortlich. Ein Kauf-/Verkauf der Aktienoptionen ist problemlos über eine US-Direktbank (z.B.: etrade, Schwab) möglich, bei den Edelmetalloptionen benötigt man meistens ein Brokerkonto. (Bei den Silberoptionen ist darauf zu achten, daß es zwei Varianten mit unterschiedlichen Bezugsverhältnissen gibt.)

In Australien und Südafrika findet man fast ausschließlich Call-Optionen auf Minenwerte vor, die die Unternehmen selbst emittieren (Basiswert ist die eigene Gesellschaft). Bei der Ausgabe neuer Optionen, die in einem bestimmten Bezugsverhältnis erfolgen, werden diese entweder kostenlos ins Depot eingebucht oder gegen einen Vorzugspreis dem Aktienbesitzer zum Kauf angeboten.
Der Handel findet bis zum Laufzeitende über die Börse statt, wobei die Kursfindung per Angebot und Nachfrage zustande kommt. Die Laufzeit der Optionen kann sich über mehrere Jahre erstrecken. Übersteigt der Aktienkurs den Basiswert der Option, kann der Optionsbesitzer jederzeit die Option in Aktien (mittels Zahlung des Basiswertes, Bezugsverhältnis) eintauschen.

Die dritte Art sind nicht börsennotierte Optionen, die weltweit in allen Ländern als Prämie oder zusätzlicher Lohn an die Mitarbeiter des Unternehmen ausgegeben werden. Ein Handel findet nicht statt. Inwieweit ein Inhaber solcher Optionen einen Bestand an dritte veräußern darf, legt das Unternehmen fest. Die übrige Funktionsweise ist identisch mit den zuvor beschriebenen Optionen.

Wie bei jeder Option ist die Laufzeit begrenzt und ein Totalverlust möglich!

 

Zusammenfassung:

  • für Normalanleger nicht empfehlenswert
  • Termingeschäftsfähigkeit erforderlich
  • hohes Risiko, da Totalverlust möglich
  • jedoch auch überproportionale Gewinne möglich
  • Call-Optionen nur bedingt über Banken/Direktbanken handelbar
  • Call/Put-Optionen auf Edelmetalle in der Regel nur über Broker handelbar
  • als Anlageform in Krisenzeiten nicht geeignet
  • Beachten sie bitte, wie bei jeder Art der Wertanlage, den Risikohinweis/Haftungsausschluß/Disclaimer!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!