Suche
 


11.02.2012 07:30  | GoldMoney

Griechenland-Einigung immer noch in weiter Ferne

Open in new windowFestern fielen die Kurse an den Aktien- und Rohstoffmärkten nachdem bekannt wurde, dass die Finanzminister der Eurozone keine Einigung in den Verhandlungen über ein neues Rettungspaket für Griechenland erzielen konnten. Der Wechselkurs EUR:USD schloss gestern bei 1,33. Heute gab er in den frühen Handelsstunden stark nach und fiel im Tagesverlauf auf unter 1,32.

Nach Angaben Reuters fordern die Geldgeber Griechenlands, dass die griechische Regierung dieses Wochenende ein neues Spargesetz verabschiedet und bis Mittwoch nächster Woche weitere Haushaltskürzungspläne im Umfang von 325 Millionen Euro präsentiert werden. Die griechischen Arbeiter streiken heute, um gegen die Spar- und Kürzungsmaßnahmen der Regierung zu protestieren. Der nachfolgende Chart (Quelle: Der Spiegel) fasst die verzweifelte Lage in Griechenland besser zusammen, als es jeder geschriebene Kommentar könnte.

Open in new window


Da der Dollar heute Morgen wieder höher notierte, zogen sich auch die Gold- und Silberpreise wieder von ihren wichtigen Widerstandsniveaus zurück. Gold steckt weiterhin in einer Handelsspanne zwischen 1.700 $ und 1.750 $, Silber bewegt sich zwischen 33 $ und 34,50 $.

Immer häufiger wird derzeit über den Umfang des nächsten "langfristigen Refinanzierungsgeschäfts" (LTRO) der Europäischen Zentralbank spekuliert, das für den 29. Februar geplant ist. Es gibt eininge Stimmen, die davon ausgehen, dass die EZB den Banken in dieser zweiten LTRO-Runde bis zu eine Billion Euro leihen könnte. Obwohl es sich hierbei um einen Bruttobetrag handelt, der eine voraussichtlich sinkende Nachfrage nach kurzfristigen EZB-Krediten nicht in die betrachtung einbezieht, so könnte sich die Gesamtkreditvergabe der EZB dennoch insgesamt um rund 350 Milliarden Euro erhöhen.

Darüber hinaus haben die Manager des weltgrößten Anleihefonds - des PIMCO Total Return Funds - Kredite in Rekordhöhe von 88 Milliarden Dollar aufgenommen, um hypothekenbesicherte Anleihen (MBS) zu kaufen. Nach Ansicht von ZeroHedge unternahm PIMCO diesen Schritt in der Annahme, dass die Federal Reserve in Kürze weitere quantitative Lockerungen ankündigen wird, mit denen die Fed die LTRO der EZB und die gestern angekündigten QE-Maßnahmen der Bank of England im Umfang von weiteren 50 Milliarden Pfund komplettieren könnte. Das wird die Aktienmärkte in helle Begeisterung versetzen, und ist auch für die Edelmetallmärkte und den allgemeinen Rohstoffkomplex äußerst positiv.

"Ich weiß nicht, in welche Richtung sich der Aktienmarkt entwickelt, aber eines kann ich zumindest sagen: Sollten die Aktien weiter steigen, dann wird das die Wirtschaft stärker stimulieren, als alles, worüber wir heute sprechen, oder alles, worüber jemals gesprochen wurde." Alan Greenspan


© GoldMoney News Desk
www.GoldMoney.com/de





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


16. September 2014 - 02:53 Uhr   Seite aktualisieren