Suche
 


14.03.2012 13:45  | DGAP

New Dawn Mining Corp. meldet einen Nettogewinn von 2,3 Mio. USD und einen Gewinn je Aktie von 0,05 USD für das Dezemberquartal 2011

Höhepunkte des Quartals bis zum 31. Dezember 2011

• Umsatz von 15,4 Mio. USD aus den Goldverkäufen (davon 14,2 Mio. USD zurechenbar)
• Nettogewinn von 2,3 Mio. USD
• Gewinn je Aktie von 0,05 USD (unverwässert und verwässert)
• EBITDA von 3,6 Mio. USD
• Goldproduktion von 9.095 oz (8.399 oz zurechenbar)
• aktuelle Verarbeitungskapazität von 2000 Tonnen pro Tag
• operative Cashflows werden wieder investiert um die Erweiterungs- und Entwicklungspläne für 2012 in Simbabwe zu finanzieren

Toronto, Ontario, 13. März 2012. New Dawn Mining Corp. (TSX: ND, WKN: A0N FZS) ("New Dawn" oder das "Unternehmen"), ein Juniorgoldunternehmen mit einer wachsenden Asset-Basis und Betrieben in Simbabwe, gab bekannt, dass seine Finanzergebnisse für die drei Monate bis zum 31. Dezember 2011 und die zugehörige Analyse und Diskussion des Managements bei SEDAR (www.sedar.com) veröffentlicht wurden und zur Ansicht auch auf der Webseite des Unternehmens unter www.newdawnmining.com zur Verfügung stehen.

Mit Wirkung vom 1. Oktober 2011, dem Beginn des Finanzjahres 2012 des Unternehmens, stellt das Unternehmen wie gefordert seine Finanzergebnisse in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards ("IFRS") dar, anstatt wie in vorherigen Abrechnungszeiträumen in Übereinstimmung mit den kanadischen Generally Accepted Accounting Principles (allgemein akzeptierte Rechnungslegungsstandards, "GAAP"). Vergleichszahlen für das Geschäftsjahr bis zum 30. September 2011 und dessen Quartale, die ursprünglich in Übereinstimmung mit den kanadischen GAAP erstellt wurden, wurden an die IFRS angepasst. Informationen aus vorhergehenden Geschäftsjahren wurden nicht angepasst und werden weiterhin in Übereinstimmung mit den kanadischen GAAP dargestellt.

Alle hier genannten Beträge werden in US-Dollar angegeben.


New Dawns Operationen und Fokus

New Dawn ist ein Juniorgoldunternehmen, das sein Hauptaugenmerk auf Simbabwe legt und zur Zeit seine Goldproduktion ausweitet, mit dem Ziel, bis zum Dezember 2012 jeden Monat etwa 5.000 oz Gold zu produzieren, bzw. rund 60.000 oz im Gesamtjahr. New Dawn plant eine weitere Produktionssteigerung an den bestehenden Liegenschaften und will bis zum Dezember 2014 eine jährliche Goldproduktion von 100.000 oz erreichen. Diese Produktionsziele hängen zum Teil von der Verfügbarkeit angemessener Finanzierung ab, welche wiederum nur zustande kommt, wenn der Indigenisierungsplan des Unternehmens genehmigt und umgesetzt wird. Die Ziele könnten auch von neuen, strengeren und potentiell kostspieligeren Umweltvorschriften in Simbabwe beeinflusst werden, die unter Umständen eine Überarbeitung des Budgets hinsichtlich der Kapitalallokationen und eine Überarbeitung der aktuellen Operations- und Erweiterungspläne erforderlich machen würden.

Ausgewählte, ungeprüfte Quartalsergebnisse werden in der untenstehenden Tabelle dargestellt.


Geschäftsjahre 2012 und 2011 nach Quartalen - dargestellt gemäß IFRS

Open in new window


• (1) EBITDA und Cashkosten je Unze sind keine IFRS-Kennzahlen (siehe "Nicht-IFRS-Kennzahlen" in der Analyse und Diskussion des Managements für die drei Monate bis zum 31. Dezember 2011 und 2010.)

• (2) Zurechenbare Goldunzen werden auf Grundlage des proportionalen Besitzes des Unternehmens an der Gesamtunzenzahl und nach Anpassung der Nicht-Kontroll-Anteile an Goldproduktion und -verkauf berechnet (siehe "Nicht-IFRS-Kennzahlen" in der Analyse und Diskussion des Managements für die drei Monate bis zum 31. Dezember 2011 und 2010.)

• (3) Der Umsatz je Unze wird mittels Division des Umsatzes durch die Anzahl verkaufter Unzen berechnet.


Goldproduktion

Die konsolidierte Goldproduktion erreichte im Dezemberquartal 2011 einen Rekordwert von 9.095 oz (8.399 oz zurechenbar), verglichen mit 4.808 oz (4.577 zurechenbar) im Vorjahresquartal. Das ist eine Steigerung um 89,2% bzw. 83,5% auf zurechenbarer Basis.

Die konsolidierte Goldproduktion der drei Monate bis zum 31. Dezember 2011 wuchs um 3,2% (2,3% auf zurechenbarer Basis) im Vergleich zum Septemberquartal, wo sie 8.814 oz (8.212 oz zurechenbar) betrug.

Die Produktionssteigerung während des Dezemberquartals 2011 wurde durch Konzentration auf die im Juni 2010 bei der Transaktion mit Central African Gold erworbenen Minen erreicht. Seit dem 1. Oktober 2010 hat das Unternehmen insgesamt etwa 12,2 Mio. USD in Liegenschaften, Anlagen und Ausrüstung seiner Operationen in Simbabwe investiert, wobei etwa 3,5 Mio. USD davon während der drei Monate bis zum 31. Dezember 2011 investiert wurden.


Goldverkäufe

Die konsolidierten Goldverkäufe erreichten im Dezemberquartal 2011 einen Spitzenwert von 15.440.766 USD (14.238.642 USD zurechenbar) und stiegen damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, als sie sich noch auf 6.458.735 USD (6.184.661 USD zurechenbar) beliefen, um 139,1% (130,3% auf zurechenbarer Basis). Der durchschnittliche Verkaufspreis je Goldunze lag in den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2011 bei 1.684 USD, verglichen mit 1.370 USD in den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2010.

Bei den konsolidierten Goldverkäufen konnte im Dezemberquartal 2011 außerdem ein Anstieg von 9,8% (8,3% auf zurechenbarer Basis) im Vergleich zum Septemberquartal 2011 verzeichnet werden, als sich die Verkäufe noch auf 14.059.739 USD beliefen (13.145.209 USD zurechenbar).

100% der Erlöse wurden in US-Dollars verbucht.


Nettogewinn und EBITDA

In dem am 31. Dezember 2011 geendeten Quartal belief sich der konsolidierte Nettogewinn auf 2.298.880 USD, was im Vergleich zum Septemberquartal 2011 eine Verringerung von 151.425 USD oder 6,2% darstellt. Der Nettogewinn wurde im Quartalsvergleich durch eine Endjahresanpassung des Geschäftsjahres 2011 im Hinblick auf die latente Steuerschuld per 30. September 2011 beeinflusst, die im Rahmen der normalen Buchhaltung verbucht wurde und zu einer entsprechenden Reduzierung der Gesamtaufwendungen für Ertragsteuern im Gesamtergebnis des Septemberquartals 2011 führte. Für die die drei Monate bis zum 31. Dezember wurde keine vergleichbare Anpassung verbucht. Der konsolidierte Nettogewinn belief sich im Dezemberquartal 2010 auf 212.661 USD.

Das Unternehmen stellt außerdem die Nicht-IFRS-Kennzahl EBITDA zur Verfügung, um Investoren bei der Einschätzung der operativen Performance des Unternehmens zu unterstützen. Das EBITDA eliminiert den Einfluss von Einkommensteuern sowie andere definierte Betriebs- und Finanzierungskosten. In Widerspiegelung der sich verbessernden operativen Effizienz des Unternehmens und dem stetig steigenden Umsatz und Cashflow, befindet sich das vierteljährliche EBITDA klar im Aufwärtstrend. Im Dezemberquartal 2011 betrug das EBITDA 3.583.788 USD, verglichen mit 2.702.477 USD im Septemberquartal 2011 - es wuchs also um 881.311 USD bzw. 32,6%. In den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2010 belief es sich auch 1.010.375 USD.


Cashkosten je Unze

Die Cashkosten je produzierter Unze Gold für alle Minen des Unternehmens beliefen sich im Dezemberquartal 2011 auf 1.029 USD, während sie im Vorjahreszeitraum noch bei 821 USD lagen. Im Septemberquartal 2011 betrugen sie 1.038 USD. In den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2011 stiegen die Cashkosten je Unze im Vergleich zum Vorjahresquartal vor allem aufgrund verschiedener höherer Basiskosten, einschließlich Löhne, Energiekosten und Zulieferungen. Für 2012 rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Erhöhung dieser Kosten, sowie mit einer potentiellen Erhöhung der Umweltkosten.

Da sich die Goldproduktion aber einem höheren normalisiertem Niveau annähert und die Modernisierungsarbeiten fertiggestellt wurden, erwartet das Unternehmen die Realisierung einer verbesserten operativen Effizienz und eine damit einhergehende Reduzierung der Cashkosten je oz.

Die Royalties auf Goldverkäufe, die zu den operativen Kosten zählen, aber nicht in die Berechnung der Cashkosten der Produktion einfließen, stiegen per 1. Januar von 4,5% auf 7%.


Unterstützung der Wirtschaft in Simbabwe

Während des Dezemberquartals 2011 zahlten die in Simbabwe tätigen Operationen des Unternehmens etwa 2,2 Mio. USD an Royalties, Steuern, Lizenzgebühren und anderen Abgaben an die Regierung von Simbabwe und an verschiedene lokale Behörden. Außerdem bezieht das Unternehmen einen Großteil seiner Zulieferungen und Dienstleistungen von lokalen simbabwischen Firmen und beschäftigt bei seinen verschiedenen Operationen in Simbabwe insgesamt 2.480 Angestellte.


Indigenisierung

Die Regierung von Simbabwe ist gerade dabei, eine Indigenisierungspolitik durchzusetzen, gemäß deren Regelungen alle inländischen Unternehmen zu mindestens 51% im Besitz von einheimischen Simbabwern sein müssen. Wie bereits in der Pressemeldung vom 24. Februar 2012 erörtert, führt das Unternehmen weiterhin vertrauliche Verhandlungen mit der Regierung von Simbabwe hinsichtlich seines Indigenisierungsplans. Das Unternehmen führt außerdem Verhandlungen mit verschiedenen einheimischen Investorengruppen und potentiellen Finanzierungsquellen bezüglich Investitionen in das Unternehmen im Rahmen der Umsetzung des vorgeschlagenen Indigenisierungsplans des Unternehmens. Einer dieser Gruppen wurde kürzlich durch das National Indigenisation and Economic Empowerment Board mitgeteilt, dass sie als einheimisches Unternehmen bestätigt wurde und die Genehmigung hat, als einheimischer Investor in New Dawn zu investieren.

Da weiterhin beträchtliche Unsicherheit im Hinblick auf die Umsetzung der Indigenisierungspolitik in Simbabwe herrscht, kann es nicht als sicher angesehen werden, dass es dem Unternehmen gelingt, die Indigenisierungsgesetze und -vorschriften im Rahmen wirtschaftlich machbarer Bedingungen und Konditionen einzuhalten. Das Unternehmen ist gegenwärtig nicht in der Lage, die Auswirkungen der Nichterreichung oder Umsetzung eines von der Regierung von Simbabwe genehmigten Indigenisierungsplan vorherzusagen. Weitere Informationen werden den Aktionären geliefert, wenn solche Diskussionen durchgeführt wurden oder wenn die Entwicklungen es sonst erfordern.

Eine umfassende und aktuelle Zusammenfassung aller Angelegenheiten bezüglich der Indigenisierung per Datum dieser Pressemeldung ist in der Diskussion und Analyse des Managements für das Dezemberquartal 2011 und 2010 enthalten, die auf SEDAR und der Website des Unternehmens www.newdawnmining.com veröffentlicht wurde.


Über New Dawn

New Dawn ist ein Junior-Goldunternehmen dessen Fokus aktuell auf der Erweiterung seiner Operationen in Simbabwe liegt. New Dawn besitzt 100% der Turk-und-Angelus-Mine, der Old-Nic-Mine und der Camperdown-Mine. Außerdem hält New Dawn ca. 85% der Anteile an den Dalny-, Golden-Quarry- und Venice-Minen (momentan keine laufende Produktion) und besitzt ein großes und aussichtsreiches Explorationsportfolio in Simbabwe. Diese sechs Minen, von denen fünf derzeit in Betrieb sind, teilen sich in drei bedeutende Goldcamps auf und haben eine gesamte Verarbeitungskapazität von 2.000 Tonnen pro Tag.

Zusätzlich zur Goldproduktion exploriert New Dawn aktiv auf sehr aussichtsreichem Grund und wendet dabei moderne Explorationstechniken an und investiert Kapital in Simbabwe, einem Land, das geologisch nachgewiesen reich, sehr vielversprechend und deutlich unter-exploriert ist.

Durch seine sehr große Goldressource, die Minenanlagen und produzierenden Anlagen und die aktuellen Explorationsprogramme befindet sich New Dawn auf einem guten Weg, ein mittelgroßes Goldunternehmen, das sowohl in der Goldproduktion als auch in der Goldexploration aktiv ist, in Simbabwe zu werden.

Weitere Informationen über New Dawn's Goldreserven- und -ressourcenschätzungen finden sich auf der Webseite www.newdawnmining.com oder bei den Veröffentlichungen des Unternehmens bei SEDAR unter www.sedar.com.



Die Toronto Stock Exchange hat diese Meldung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für ihre Angemessenheit und Korrektheit.

Der Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Ian R. Saunders, B.Sc., Präsident, Chief Executive Officer und Direktor von New Dawn Mining Corp., überprüft. Er ist eine qualifizierte Person entsprechend NI 43-101.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite! (zur Meldung)




Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Kontakt für Investor Relations: Richard Buzbuzian +1 (416) 585-7890
Präsident und Chief Executive Officer: Ian R. Saunders +1 (416) 585-7890
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.newdawnmining.com, oder
schreiben Sie uns eine E-Mail unter: info@newdawnmining.com



Besonders Anmerkung bezüglich in die Zukunft gerichtete Aussagen: Bestimmte Aussagen, die in dieser Pressemeldung enthalten sind oder auf die verwiesen wird, darunter Informationen bezüglich der zukünftigen finanziellen oder operativen Entwicklung des Unternehmens, seiner Tochtergesellschaften und seiner Projekte, stellen in die Zukunft gerichtete Aussagen dar. Die Worte "glauben", "erwarten", "annehmen", "erwägen", "zielen", "planen", "beabsichtigen", "fortsetzen", "budgetieren", "schätzen", "können", "vorsehen" und ähnliche Ausdrücke bezeichnen in die Zukunft gerichtete Aussagen. In die Zukunft gerichtete Aussagen umfassen, neben anderen Dingen, Aussagen über Ziele, Schätzungen und Annahmen bezüglich der Goldproduktion und Preise, Betriebskosten, Ergebnisse und Kapitalinvestitionen, Mineralreserven und Mineralressourcen, erwartete Gehalte und Gewinnungsraten. In die Zukunft gerichtete Aussagen basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die, wenngleich sie vom Unternehmen als angemessen angesehen werden, bedeutenden geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Eventualitäten unterliegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vom Unternehmen oder im Auftrag des Unternehmens gemachten in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren umfassen unter anderem Risiken hinsichtlich der Reserven- und Ressourcenschätzungen, Goldpreise, Explorations-, Entwicklungs- und operative Risiken, politische und ausländische Risiken, Indigenisierungs-Risiken, nicht versicherbare Risiken, Wettbewerb, eingeschränkter Minenbetrieb, Produktionsrisiken, Umweltregularien und -Verantwortlichkeiten, Regierungsregularien, Währungsschwankungen, jüngste Verluste und Abschreibungen und die Abhängigkeit von wichtigen Angestellten. Lesen Sie bitte die "Risikofaktoren" im Jahresbericht 2010 des Unternehmens. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, darunter die oben identifizierten Risiken und Unsicherheiten, können die tatsächlichen Ergebnisse von den derzeitigen Erwartungen wesentlich abweichen. Anleger werden gewarnt, dass in die Zukunft gerichtete Aussagen keine Garantien für eine zukünftige Entwicklung sind und demzufolge sollen Anleger wegen der enthaltenen Unsicherheiten kein übermäßiges Vertrauen in zukunftgerichtete Aussagen haben. In die Zukunft gerichtete Aussagen werden am Tag der Pressemeldung gemacht und das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung solcher in die Zukunft gerichteter Aussagen, seien sie das Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder sonstiges, ab.





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


1. August 2014 - 01:40 Uhr   Seite aktualisieren
Mineninfo
Profile (Werbung)