Suche
 


24.04.2012 14:44  | Christian Kämmerer

Platin - Zunächst im Rahmen der Erwartungen, doch dann …

… doch dann verlor Platin nach Überwindung des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (SMA - aktuell bei 1.623 USD) die sprichwörtliche Zugkraft und sank wieder unter den ehemaligen Widerstand bei 1.685 USD zurück. Die angedachte Fortsetzung des bis dahin erwarteten Aufwärtsimpulses fand demnach keine Fortsetzung und seither orientiert sich das Industrie- und Edelmetall wieder abwärts in Richtung der Unterstützung bei 1.500 USD. Mehr zur möglichen Entwicklung im anschließenden Fazit.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 16. Januar könnte Platin tatsächlich die Erwartungshaltung erfüllen, doch die seit dem 29. Februar laufende Gegenbewegung nahm mehr und mehr bearische Züge an und folglich solle man abwarten wie sich Platin im Bereich der Unterstützung zwischen 1.500 und 1.522 USD verhält. Eine Stabilisierung in diesem Bereich ermöglicht durchaus wieder anziehende Preisnotierungen, sofern der kurzfristig etablierte Abwärtstrend durchbrochen werden kann. Allerdings wäre erst oberhalb des Widerstandsbündels in Form zweier gleitender Durchschnitte und dem Horizontalwiderstand bei 1.655 USD eine wirkliche Erholung zu erwarten.

Alle Aufwärtsbewegungen unterhalb von 1.655 USD sind daher mit Vorsicht zu genießen. Vielmehr erscheint bei Unterschreitung des Niveaus von 1.500 USD eine Korrekturfortsetzung bis zu den Preistiefen des Dezember 2011 bei 1.400 und darunter bei 1.340 USD möglich.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Nach einem erfolgreichen Test des Unterstützungsbereichs zwischen 1.500 und 1.522 USD könnte Platin eine Attacke auf der seit dem Hoch bei 1.735 ausgebildeten Abwärtstrendlinie einleiten. Im Anschluss bedarf es noch dem Ausbruch über 1.655 USD, um Preise jenseits von 1.700 USD zu ermöglichen.


Short Szenario:

Stoppt die bereits voll im Gange befindliche Korrektur nicht im Unterstützungsbereich von 1.500 bis 1.522 USD, erschließt sich unterhalb von 1.500 USD weiteres Abwärtspotenzial bis 1.400 und tiefer bei 1.340 USD. Ein Rückgang unter 1.340 USD generiert im Sinne des dann immer stärker werdenden Abwärtstrends zusätzliche Verluste bis 1.195 und ggf. bis zur runden 1.000-USD-Marke.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst bei BörseGo/GodmodeTrader



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!