Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Monatliche Auswertung von Silberkäufen und -verkäufen - 02. Oktober 2012

10.10.2012  |  Silberjunge
Am 2. Mai 2011 hatten wir damit begonnen, auf der Basis der Bayern LB, einem der größten Edelmetallhändler Deutschlands, Daten über Ankäufe und Verkäufe von Silber vorzulegen. Diese werden zukünftig stets am Anfang des Monats zur Verfügung gestellt. Diese Datenreihen werden seit dem Jahresanfang 2011 ermittelt.

Wir rieten an Tagen wie dem 26. September, dem 29. Dezember 2011 sowie in der Phase zwischen 26 und 28 US-Dollar im Mai, Juni und Juli 2012 zu Käufen. Sie kennen die unzähligen Datenreihen, die wir immer wieder vorstellten und die für Kaufopportunitäten sprachen. Andererseits unterscheidet sich die Gesamtsituation heute wesentlich von der zwischen Mitte 2010 und April 2011, als wir ständig eine Silberhausse ausriefen. Denn die weltwirtschaftliche Entwicklung ist heute eine andere und die Handlungsmöglichkeiten der Regierungen ebenso. Silber ist gerade in den kommenden ein bis zwei Jahren als eine der besten Inflationsversicherungen (gestützt auf historische Beobachtungen besser als Gold oder Rohöl) und damit unabdingbarer Bestandteil einer jeden Vermögensschutzstrategie

Achten Sie bitte auf unsere aktuellen Aussagen im Silberbulletin, die eine kurzfristige Einschätzung beinhaltet. Davon bleibt unsere mittel- bis langfristige Lagebeurteilung unberührt.

Zunächst hier ein Vergleich der wertmäßigen Umsätze im Silber und im Gold. Im April und Mai 2011 betrugen die Silberinvestments 30,7 bzw. 37,1 Prozent der Goldinvestments. In den Monaten Juni, Juli und August 2011 gingen diese Werte deutlich zurück. Das Tief wurde im Oktober und November 2011 mit Werten von unter 11 Prozent verzeichnet. Im März kam es in der 1. Monatshälfte im Zuge der Schwäche des Silberpreises zu einem Anstieg auf fast 39 Prozent am 05. März 2012. Danach ging der Wert zurück auf im Tief 9,8 Prozent am 27. März 2012. Am 1. und am 8. Juni 2012 waren es jeweils nur rund 8 Prozent. Im Juli fiel dieser Wert sogar über den gesamten Monat auf nur noch 7,9 Prozent. Dies markiert ein neues Tief seit dem wir diese Daten erheben. Im August 2012 stieg der Wert geringfügig auf 9,7 Prozent an. Im September kam es zu einem spürbaren Anstieg auf 15,3 Prozent.

Open in new window


Das Silberinvestment/Goldinvestment-Ratio:

Open in new window

Quelle: Bayern LB, Bloomberg, Silberjunge


Die Bayern LB hat den durchschnittlichen Tagesumsatz des Jahres 2010 ermittelt, der 100 entspricht. Täglich wird nun der tägliche Verkauf und Ankauf von Silber auf Basis der Jahresdurchschnitte ermittelt.


Silberverkäufe an Kunden durch die Bayern LB

Die folgende Grafik zeigt die Verkäufe von Silber an Kunden. Die scharfen Preisrückgänge führten zunächst nicht zu nachlassender Kaufneigung. Im weiteren Verlauf der Korrektur kam es dann aber doch zu deutlich nachlassendem Investmentinteresse. Als überzeugte Antizykliker kaufen wir immer dann gern, wenn sich die breiten Anlegerkreise mit Käufen zurückhalten.

Im März 2012 lagen die Käufe der Kunden nur am 02., 06. und 15. über dem durchschnittlichen Tagesumsatz des Jahres 2010. Im April 2012 war dies nur am 23. und 24. des Monats feststellbar. Die Anleger waren zu dieser Zeit anscheinend mit der „stabilen Kaufkraft“ ihres Papiergeldes zufrieden. Im Juni war wieder eine Zunahme der Kaufaktivitäten zu beobachten. Im Juli lagen die Käufe allerdings nur am 2., 27. und 30. des Monats und im August 2012 am 1., 3., 14., 22., 23. und 28. August über dem durchschnittlichen Tagesumsatz des Jahres 2010.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!