Suche
 


19.12.2012 12:45  | Christian Kämmerer

Goldcorp Inc. - Die Stimmung dreht klar ins Negative

Wie zuletzt von Juli bis September empor gestiegen, so stark korrigierte das kanadische Minenunternehmen Goldcorp. während der vergangenen Wochen. Die Aussichten sind zudem, aufgrund diverser Einzelmerkmale, keinesfalls bullisch einzuschätzen. Vielmehr befindet sich die Aktie auf einem Mehrwochentief und deutet in diesem Kontext weitere Kursverluste an. Bis wohin die Korrekturfortsetzung nunmehr noch führen könnte, erfahren Sie im anschließenden Fazit.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window

Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Der Abwärtsdruck ist derzeit enorm und folglich überrascht das frische Mehrwochentief nicht. Dennoch stellte sich insbesondere der Stabilisierungsversuch von Anfang Dezember äußerst schwach dar, was weitere Verluste zur Folge haben dürfte. Unterhalb des letzten Bewegungshochs von 38,87 USD sollte es folglich zu anhaltenden Verlusten bis 33,35 USD kommen, bevor das Niveau des Jahrestiefs bei 31,54 USD interessant werden dürfte. Kurz darunter schützt einzig das Kurslevel um 29,60 USD vor einer Korrekturausdehnung bis 25,00 USD und darunter bis zum Bereich von 20,00 USD.

Um weitere Verluste zu verhindern, bedarf es zunächst einen Anstieg über 39,00 USD. Knapp darüber verläuft ein Horizontalwiderstand, welcher bei Ausbruch unmittelbar Aufwärtspotenzial bis zum Kreuzwiderstand um 40,40 USD verspricht. Dort sollte es dann interessant werden. Gelingt auch noch der Ausbruch darüber, wäre eine neuerliche Attacke auf die seit September 2011 etablierte Abwärtstrendlinie bei derzeit rund 42,00 USD zu erwarten. Oberhalb von 42,50 USD sollte es zu Anschlussgewinne bis 45,53 USD bzw. darüber bis in den Bereich von 48,00 USD kommen.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Noch fehlen jegliche Signale zur Ausbildung möglicher Long-Szenarien. Kurse über 39,00 USD würden jedoch Anlass zur Hoffnung liefern und weitere Kurssteigerungen bis 40,40 sowie darüber bis 42,00 USD ermöglichen. Oberhalb von 42,50 könnte es dann sogar mitsamt Ausbruch über die Abwärtstrendlinie zu Kursgewinnen bis 45,53 USD und darüber bis rund 48,00 USD kommen.


Short Szenario:

Kurse unter dem gestrigen Tagestief bei 36,19 USD sollten weiteren Verkaufsdruck nach sich ziehen können und Abgaben bis zunächst 33,35 USD initiieren. Darunter würde dann direkt das Jahrestief bei 31,54 USD auf die Agenda rücken. Anhaltender Verkaufsdruck könnte zudem auf mittlere Sicht für Verluste bis 25,00 USD bzw. gar noch tiefer bis rund 20,00 USD sorgen.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst bei BörseGo/GodmodeTrader



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


23. April 2014 - 16:49 Uhr   Seite aktualisieren
Mineninfo
Profile (Werbung)