Suche
 


21.12.2012 08:00  | Christian Kämmerer

Royal Gold erreicht letzten Ankerpunkt

Zum Abschluss für das laufende Handelsjahr widmen wir uns dem nordamerikanischen Unternehmens Royal Gold Inc., welches seit 2009 mehr und mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Diese gewonnene Aufmerksamkeit mündete nicht zuletzt in einem neuen Höchststand im Oktober bei 100,84 USD. Seither jedoch lässt sich wenig erfreuliches Feststellen und die entsprechende Kurstendenz weist klar gen Süden. Was es nunmehr jedoch mit dem getitelten letzten Ankerpunkt auf sich hat, erfahren Sie nach dem Langfristchart. Bleiben Sie uns überdies wohl gesonnen und verbringen Sie eine entspannte Weihnachtszeit mitsamt gutem Rutsch ins neue Jahr!

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die eingeschlagene Kursschwäche setzte seit dem kurzen Blick über die Marke von 100,00 USD setzt sich unvermindert fort. Erst während des gestrigen Handels eröffnete die Aktie wieder einmal schwächer und touchierten den noch steigenden gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 77,18 USD) im Indraday-Verlauf. Zum Handelsende schob sich die Aktie jedoch wieder ins positive Terrain und bestätigte die unterstützende Wirkung des SMA200. Bleiben nachfolgend jedoch weitere Zugewinne aus, könnte sich mit einem Rückgang unter 76,17 USD weiteres Abwärtspotenzial bis 67,35 USD erschließen.

Stoppt auch dort der Verkaufsdruck nicht, wäre die seit Sommer 2010 etablierte Aufwärtstrendlinie bei derzeit rund 60,00 USD sicherlich das nächste Abwärtsziel. Andernfalls nutzt die Aktie die Möglichkeit des Abprallers vom SMA200 und zieht weiter bis zum Widerstand bei circa 81,00 USD an. Kurse über 84,08 USD könnten dann sogar weitere Kurssteigerungen bis mindestens 90,44 USD in Aussicht stellen, bevor es im Nachgang wieder in Richtung des dreistelligen Kursniveaus gehen sollte.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Einladung am SMA200 zuzugreifen nutzen am Donnerstag bereits mutige Investoren für erste Positionen. Die Chance eines weiteren Erholungsimpulses bis zum Widerstand bei rund 81,00 USD ist durchaus gegeben. Ein Ausbruch darüber verspricht Folgepotenzial bis 90,44 USD. Oberhalb davon wären dann sogar wieder bullischere Niveaus im dreistelligen Bereich von Interesse.


Short Szenario:

Ein neues Tief mitsamt Unterschreitung des SMA200 auf Tagesbasis hätte durchaus einen bitteren Beigeschmack. Unterhalb von 76,17 USD müsste in der Folge mit Verlusten bis 67,35 USD gerechnet werden, bevor es anschließend auch weiter abwärts bis zur seit Sommer 2010 etablieren Aufwärtstrendlinie bei aktuell rund 60,00 USD kommen könnte.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst bei BörseGo/GodmodeTrader



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


23. Oktober 2014 - 03:37 Uhr   Seite aktualisieren
Mineninfo
Profile (Werbung)