Suche
 


22.12.2012 09:09  | Folker Hellmeyer

Jahresausblick 2013

Finanzmarktausblick 2013:

Prolog: Gedanken und Fakten zu dem Thema Wirtschafts- und Finanzkrieg


Es gibt immer wieder Themen, über die im Mainstreamdes Finanzsektors nicht offen gesprochen wird. Verantwortlich ist auf übergeordneter Basis ein Verhalten, das mit "politischer Korrektheit" treffend umschrieben ist. Fakt ist, dass "politische Korrektheit" sachlich inkorrekt ist, da es sich um eine "politisch" eingeschränkte Korrektheit handelt. Wir halten es hier mit der Korrektheit, ohne "wenn" und ohne "aber". Der Hintergrund für politisch willfähriges Verhalten ist neben dem klassischen "Lemmingverhalten" maßgeblich das Karrierestreben der "Führungseliten" innerhalb des Finanzsektors. Man will sich der Chancen einer Topbezahlung in der Finanzaristokratie durch angemessene Kritikfähigkeit nicht berauben. Auf diese Art und Weise degradieren sich "vermeintliche Eliten" zu Paladinen der obwaltenden Führung, da sie intellektuelle Filterfunktionen verneinen. So sind Fehlentwicklungen nach dem Muster "Neuer Markt" oder "MBS" erst möglich.

Der Finanzsektor hat sich in den letzten 20 Jahren massiv verändert. Aus einem internationalen Polypolmit allen seinen Vorteilen (Definition des perfekten Marktes) hat sich eine determinierende Finanzaristokratie, ein Oligopol, gebildet, das die attraktivsten "Futtertröge" für Karrieristen bietet, weil das Geschäftsmodell einer Bank in Richtung Investmentbank, Hedge Fund, Brokerund Versicherung geöffnet wurde und über Deregulierung der Märkte und Instrumente Hebeleffekte eröffnet wurden, die historisch einmalig sind. Damit wurde die eigentliche Funktion der Großbank jedoch marginalisiert. Viele Großbanken degenerierten bis 2007/2008 zu Plagiaten von Hedgefunds.

Als Beispiel für die strukturelle Veränderung der Großbanken darf die Deutsche Bank dienen. Waren in der Bilanzsumme 1990 noch mehr als 55% direktes Kreditgeschäft, bewegt sich dieser Wert heute unterhalb der Marke von 20%. Investmentbanker als Spezialisten, vom Charakter her Broker, erfüllen in Vorstandsetagen die Aufgaben von Bankern (Generalisten). Die (auch antizyklischen) volkswirtschaftlichen Funktionen, die Banken zu erfüllen haben, werden missachtet. Das kurzfristige Eigeninteresse dominiert das strukturelle Interesse. Hier liegen Kernursachen der seit 2007 schwelenden Krise, die vollständig unadressiert blieben.


Den kompletten Treasury-Focus Finanzmarktausblick 2013 können sie hier downloaden. (PDF)


© Folker Hellmeyer
Chefanalyst der Bremer Landesbank



Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der Bremer Landesbank oder deren assoziierter Unternehmen dar. Sie können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hier enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Emittenten oder Wertpapiere erwähnt werden. Hier enthaltene Informationen können auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestellte, kundenspezifische und objektorientierte Beratung nicht ersetzen. Bitte setzen Sie sich deshalb mit Ihrem bei der Bremer Landesbank zuständigen Berater in Verbindung.





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


21. Oktober 2014 - 09:01 Uhr   Seite aktualisieren