Suche
 


01.03.2013 12:30  | Christian Kämmerer

Goldcorp Inc. - Tatsächlich ein Hoffnungsschimmer

Im Umfeld des derzeitigen Kursdesasters zahlreicher Edelmetallwerte überrascht der Blick auf den Chart des kanadischen Minenunternehmens Goldcorp. tatsächlich ein wenig. Zwar befindet sich die Aktie ganz klar in einem Abwärtstrend, doch wird mit der Beschau auf den direkt nachfolgenden Langfristchart deutlich, dass das Papier in Bälde gute Chancen besitzt eine Erholungsbewegung im Kontext der übergeordnet intakten Aufwärtsbewegung zu starten. Widmen wir uns nunmehr im Fazit den Details dazu.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window

Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Ohne Zweifel besitzt gerade die Goldcorp Aktie derzeit gute Chancen als Musterbeispiel für die anderen abgestraften Minen eine Gegenbewegung einzuleiten. Ohne Frage haben dies einige Werte mehr als nötig. Kann der Titel daher tatsächlich den bevorstehenden Kreuzunterstützungsbereich von 31,54 bis 32,00 USD dafür nutzen, existiert zunächst Aufwärtspotenzial bis in den Bereich von 37,50 USD. Für Euphorie wäre es dann zwar immer noch zu früh, doch könnte sich in der Folge im Bereich des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (SMA - aktuell bei 38,69 USD) tatsächlich etwas "größeres Ereignen".

Folgt die Aktie im anderen Fall jedoch den bereits im freien Fall befindlichen Minen, wäre unterhalb von 31,00 USD zunächst eine Korrekturfortsetzung bis 29,50 USD zu erwarten. Unterhalb davon sollte man dann das Anschnallen nicht vergessen, da es zügig in Richtung von 25,00 USD, ja wenn nicht sogar zur Unterstützung bei 20,00 USD abwärts gehen sollte. Die Chartsituation hätte sich in diesem Fall dann klar der Masse untergeordnet und wäre sozusagen als Nachzügler zu sehen.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Mit einem hervorragenden Chance-Risiko-Verhältnis könnte man in Kürze bei der Aktie zuschlagen. Zwischen 31,54 und 32,00 USD besitzt die Aktie Chancen zur Erholung. Doch Obacht, dies wäre klar gegen die eingeschlagene Trendrichtung und dennoch könnten sich in der Konsequenz Zugewinne bis 37,50 USD anschließen. Klar bullisch wären erst Notierungen über 40,50 USD anzusehen.


Short Szenario:

Bleibt die Aktie in ihrem Schwächemodus, könnte sich bei einem Bruch des langfristigen Aufwärtstrends mitsamt Unterschreitung des Tiefs aus 2012 bei 31,54 USD eine längere Durststrecke eröffnen. Insbesondere unter 31,00 USD sind Verluste bis 29,50 USD wohl kaum zu vermeiden. Unterhalb davon dürften im Sinne einer Korrekturausdehnung Kurse bei 25,00 und im Worst-Case bis 20,00 USD folgen.


© Christian Kämmerer
Freiberuflicher Technischer Analyst



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.





Diesen Artikel: Empfehlen:


Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


22. November 2014 - 17:30 Uhr   Seite aktualisieren
Mineninfo
Profile (Werbung)