Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold - Das hat richtig gesessen!

28.03.2014  |  Robert Schröder
Der Goldpreis wurde in dieser Woche regelrecht runtergeknüppelt. Das gestrige Tief lag bei 1.288,60 USD, was gleichzeitig dem tiefsten Stand seit Mitte Februar entspricht. Wie geht es jetzt weiter, nachdem die 1.300 USD Marke gefallen ist?

Gegenüber meiner letzten Analyse hier auf Goldseiten.de "Gold? Läuft nicht mehr!" vom 19. März entwickelt sich Gold planmäßig. Der genannte Kurszielbereich von 1.270/60 USD kam mit dem gestrigen Tief schon in Reichweite. Fast die Hälfte der Kursgewinne von Mitte Dezember bis Mitte März wurde damit pulverisiert.

Vor diesem Hintergrund könnte man geneigt sein, jetzt schon das Ende der Korrektur auszurufen. Preislich kommt das mit dem Beinahe-Test der 50% Retracements auch durchaus hin. Wegen 10 oder 20 USD will ich auch nicht diskutieren. Der Haken ist jetzt jedoch die zeitliche Komponente. Eine dreimonatige Aufwärtsbewegung wird nicht mal eben in neun Handelstagen korrigiert! Das muss sich meiner Meinung nach schon deutlich länger auspendeln. Ich bin daher der Meinung, dass sich Gold noch ein zweites Korrekturstandbein bauen wird, das dann zu Kursen bis ca. 1.270/60 USD führen wird.

Open in new window

Im Umkehrschluss stufe ich das eingangs genannte Tief als Welle a einer seit 1.392 USD laufenden abc-Korrektur ein. Der erste Teil der Korrektur ist damit also voraussichtlich durch. Was nun kommt, ist eine Welle b, die meines Erachtens Gold gut und gerne auf 1.360 USD hieven kann.

Ich gehe von einer eher volatilen und nicht gradlinigen Korrekturbewegung aus, die sich durchaus drei bis vier Wochen hinziehen kann. Die skizzierten 1.360 USD als Idealziel werden also kaum direkt angesteuert werden.

Nach Abschluss der Welle b, bekommt der Goldpreis dann anschließend noch eins auf die Mütze. Welle c wird dann die Korrektur abschließen und im besten Fall ab 1.270/60 USD eine neue positive Trendbewegung für den Rest des Jahres einleiten.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.






Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!