Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Verzweiflung oder Unwissenheit? Bloomberg bringt dubiose "News" über die deutsche Gold-Rückholung

24.06.2014  |  Jan Kneist
Die Verzweiflung der FED muß groß sein, wenn sie jetzt zu versuchen scheint, mit einer von vorne bis hinten falschen bzw. zusammengewürfelten Story etwas Druck aus dem Goldpreis zu nehmen. Denn so kann das dicke Ei interpretiert werden, das über Bloomberg, Spiegel, Welt, Businessweek und andere Medien veröffentlicht wurde. Den Bloomberg Artikel hatten wir gestern schon auf Goldseiten als Zusammenfassung gebracht.

Jetzt hat sich der im Bloomberg-Artikel erwähnte Mitinitiator der Aktion "Holt unser Gold heim", Peter Boehringer, mit Empörung zu Wort gemeldet. Er wird bei Bloomberg mit der Aussage zitiert, die Aktion sei jetzt auf "Halten", was eindeutig falsch ist. Und noch weitere Fehler stellt Peter Boehringer richtig:

"Das ist ein Stück, bei dem

a) Bloomberg alle üblichen Bremser und Abwiegler zum anhaltenden Bilanz-Skandal des Deutschen Goldes zu Wort kommen lässt, die nichts belegen können oder belegt haben wollen. Oder die nicht einmal zuständig sind (was haben Barthle und Hardt hier zu Themen der "unabhängigen" BuBa zu kommentieren?)

b) ich mit einem Halbsatz zitiert werde (aus einem langen und bereits älteren Interview) - der noch dazu komplett aus dem Kontext gerissen wurde - ich hatte natürlich nicht "campaign on hold" gesagt im hier suggerierten Sinne von "wir geben auf" oder gar "wir sind´s zufrieden".

c) Bei dem alle relevanten Inputgeber schon vor Wochen ihre Statements abgegeben hatten - aber Bloomberg brauchte wohl einige Wochen um nun NICHTS Neues abzuliefern

d) …insbesondere die hier per Überschrift gehypte Info "Gold stays in NY" ist irreführend bzw. falsch (denn 300 Tonnen kommen ja sogar nach BuBa-eigenen Planungen nach D) - und in diesem Sinne eine non-news - >denn das ist seit 1,5 Jahren klar

e) Die im Artikel genannte AfD hat meines Wissens nichts zum Thema beigetragen.

f) Die im Artikel genannte FDP hatte sich abgesehen von Herrn Schäffler NIE für eine Heimholung ausgesprochen (noch eine Falschmeldung).

g) Die ohne jeden Beleg beruhigenden bzw. abwiegelnden Worte von BuBa-Thiele und CU-Hardt werden völlig unkritisch einfach wiedergegeben - so was ist wohl Verlautbarungsjournalismus - auch Bloomberg könnte wie die meisten anderen Mainstream-Publikationen eigentlich ohne Interviews direkt die lächerlichen BuBa-Pressemeldungen zum Thema abdrucken.

h) Selbst die englische Übersetzung der deutsch geführten Interviews lässt an manchen Stellen zu wünschen übrig - mit englischer Grammatik etwa hat man es bei bloomberg nicht so: "Campaigners at “Repatriate Our Gold" also doesn’t see the Bundesbank going further anytime soon"

Man würfelt also alte "Nachrichten" mit Aussagen von Leuten zusammen, die keine Entscheidungsgewalt bei dem Thema haben, um so die Botschaft unters Volk zu werfen, alles sei ok mit dem Gold und es wäre in den USA gut verwahrt. Dabei gibt es von der Bundesbank keinerlei neue Aussage zu dem Thema. Zur Erinnerung: 2013 gelang es der BuBa, ganze 5 Tonnen Gold aus den USA zu holen!

Die Erfahrung lehrt, daß den USA so weit zu trauen ist wie einem Bluthund, dem man die Bewachung eines saftigen Steaks überträgt! Die Inventur und Rückholung des deutschen Goldes bleibt voll auf der Tagesordnung!


© Jan Kneist
Metals & Mining Consult Ltd.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!