Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold - Viel Spaß beim Shorten!

28.08.2014  |  Robert Schröder
Der Goldpreis schlabbert vor sich hin. Sowohl den Goldbullen, als auch den Goldbären gehen langsam aber sicher die Argumente aus. Seit Wochen, wenn nicht sogar seit Monaten ist der Goldpreis charttechnisch eher als "neutral" einzustufen. Wann kommt endlich der Dreh auf "positiv"?

Gegenüber meiner letzten Gold-Analyse "DAX crasht! Gold rennt!" an dieser Stelle vom 8. August, entwickelt sich Gold gegenläufig zu meiner Prognose. Statt nach Erreichen der 1.320 USD weiter zu steigen, sahen wir in der letzten Woche zeitweise wieder Kurse von 1.272,75 USD. Ab dort ist bislang eine leichte Aufwärtsbewegung zu erkennen, aus der durchaus noch mehr werden könnte.

Denn rein charrtechnisch ist bei Gold meiner Meinung nach noch alles im grünen Bereich. Der Aufwärtstrend seit dem 31. Dezember 2013 wurde getestet und auch verteidigt. Zusätzlich ist die bullische Flagge auch mit den neuen Korrekturtiefs weiter in takt!

Und auch das 61,8%-ige Fibonacci-Korrektur-Retracement wurde - nach einem leichten Fehlausbruch - verteidigt. Zusätzlich stimmt auch das Preis/Zeit-Verhältnis der letzten Aufwärtsbewegung (1.240-1.340) wieder einmal nahezu perfekt. Die Korrektur seit dem 10. Juli dauerte fast genau so lange wie der zuvor gesehene 5-teilige Aufwärtsimpuls. So sollte es im Idealfall auch sein! Wie erinnern uns: Ganz ähnliche Verhältnisse haben wir im Zeitraum Ende Dezember 2013 bis Anfang Juni 2013 gesehen, kurz bevor Gold um 100 USD gestiegen ist!

Open in new window

Abschließend deutet auch eine umgedrehte Schulter-Kopf-Schulter-Formation auf steigende Goldkurse hin! Wer also noch immer auf die finalen 1.000 USD wartet, wird meiner Einschätzung nach schwer enttäuscht werden.

Es ist aber klar, dass Gold sich einen weiteren Schwächeanfall jetzt nicht mehr leisten kann. Neue Jahreshochs über 1.392 USD sind jetzt Pflicht! Und nicht über zig Umwege und Seitwärtsbewegungen, sondern möglichst direkt! Alles andere wäre in der Tat im Umkehrschluss eine Enttäuschung für die Bullen. Erst über diesem Niveau würde ich auch die Einschätzung von "neutral" auf "positiv" ändern wollen.

Wer auch eher steigende Kurse sieht und Gold jetzt konkret traden möchte, setzt sich einfach bei 1.272,75 USD einen entsprechenden SL! Allen anderen: Viel Spaß beim Shorten! ;)


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.






Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!