Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Eric Sprott: Gold unter Druck - Wie lange noch?

03.11.2014  |  Redaktion
Auch wenn es im Moment so aussehen mag, als würde Gold als klarer Verlierer vom Platz gehen, so ist der milliardenschwere Hedgefondsmanager und Goldbulle Eric Sprott noch immer davon überzeugt, dass das Edelmetall auf längere Sicht die Nase vorn haben wird, wie er in einem zweiteiligen Interview mit King World News erklärt.

Die Nachricht vom Ende der quantitativen Lockerung der Fed hat dem Goldmarkt in der vergangenen Woche deutlich zu schaffen gemacht, was für Sprott alles andere als verständlich ist, bedenke man einmal, dass auch andere Länder eine laxe Geldpolitik verfolgen, allen voran Japan, das den Geldhahn inzwischen weiter aufgedreht hat. Hinzu kämen die alles andere als positiven Wirtschaftszahlen aus Europa und den USA.

Wie unverständlich die aktuellen Geschehnisse auf den Märkten seien, zeige sich laut Sprott noch am deutlichsten an Silber, das zu einem erheblichen Teil in der Industrie Verwendung findet und trotz positiver Aussichten in dieser Hinsicht gemeinsam mit Gold nach unten gerissen wurde.

Die Fundamentaldaten würden auf längere Sicht jedoch weiterhin für Gold und Silber sprechen, erklärt Sprott weiter. Noch unterlägen die beiden Metalle den Machtspielchen der Zentralplaner, doch das könne nicht auf ewig so weitergehen.

Vergleichbare Situationen habe es bereits zuvor gegeben, so etwa zu Beginn des neuen Jahrtausends, als die Aktien an der Nasdaq so gefragt waren wie nie und kurz darauf der Crash gefolgt sei. Ebendieses Szenario werde sich wiederholen, so zeigt sich der Experte überzeugt, weshalb von Papierassets nach wie vor abzuraten sei. Mit physischen Metallen seien Anleger weit besser beraten.

Zu den beiden Teilen des englischsprachigen Interviews gelangen Sie hier: Teil 1, Teil 2


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


Rundblick



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!