Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Europaweite Einlagensicherung rückt näher – Finnland signalisiert Gesprächsbereitschaft

14.10.2015  |  Redaktion
Neben Deutschland zählte Finnland bislang zu den schärfsten Kritikern eines europaweiten Systems zur Sicherung der Bankeinlagen. Eine solche Übereinkunft zwischen den EU-Staaten hätte zur Folge, dass die europäischen Banken untereinander für die Einlagensicherung haften würden und beispielsweise auch die Rücklagen deutscher Banken zur Sicherung der Ersparnisse in anderen Ländern eingesetzt werden könnten.

Der Bankendachverband Deutsche Kreditwirtschaft lehnt dies entschieden ab und hatte bisher in Finnland einen starken Verbündeten. Kürzlich signalisierte der skandinavische Staat jedoch Kooperationsbereitschaft, wie die Welt berichtete. Der finnische Finanzminister Alexander Stubb habe demnach verlauten lassen, dass man über eine Vergemeinschaftung der Einlagensicherung sprechen könne, sobald die anderen EU-Mitgliedsstaaten die Richtlinien zum Aufbau nationaler Rücklagen umgesetzt hätten.

Im Gegensatz zu Deutschland und Finnland, die bereits entsprechende Sicherungstöpfe aufgebaut haben, hätten andere wichtige Länder der Deutschen Kreditwirtschaft zufolge die nötigen Gelder noch nicht angespart. Stubb hofft indes, dass Finnland diesen Prozess beschleunigen kann, indem es den anderen Staaten einen Anreiz bietet, sich des Themas anzunehmen. Seiner Ansicht nach ist es nicht an der Zeit, über eine Fiskalunion nachzudenken. Die Schaffung einer Banken- und Kapitalmarktunion sei jedoch ein sinnvolles Projekt.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!