Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Silber: Bis Papiergeld nicht länger seinen Wert verliert

01.01.2016  |  Gary E. Christenson
Alasdair McLeod hat einen exzellenten Artikel verfasst, in dem er schrieb: "Wenn jemand Sie fragt, wann Sie Ihre Gewinne bei Gold und Silber in Bares verwandelt, dann lächeln Sie einfach und sagen: 'Wenn Papiergeld nicht länger seinen Wert verliert.'"


Wann wird Papiergeld seinen Wert behalten?

Ich möchte zu bedenken geben, dass Papierwährungen niemals aufhören werden, immer weiter an Wert zu verlieren, solange sie nur durch fragwürdige Schuldverschreibungen von Regierungen gedeckt sind, die Jahr für Jahr tiefer im Schuldenmorast versinken. Das lehrt uns auch die lange Geschichte des Fiatgeldes. Eine durch Gold und Silber gedeckte Währung stellt eine sinnvolle Alternative dar. Doch obwohl die Edelmetalle viele Jahrhunderte lang mit Erfolg als Währung verwendet wurden, können die "oberen Zehntausend" mit Papierscheinen viel größere Profite machen. Aus diesem Grund werden Papiergeld und digitale Währungen auf absehbare Zukunft nicht verschwinden.

Wir haben die Scheinchen nun einmal am Hals und sind gezwungen, unseren Alltag im Universum der Papierwährungen verbringen. Fälschlicherweise glauben wir auch noch, sie würden eine adäquate Maßeinheit darstellen. Da wir aber Silber (und Gold) brauchen, um den Wertverlust des Papiergeldes zu kompensieren, stellt sich die Frage:


Ist Silber im Moment günstig?

Betrachten wir dazu den Silberpreis im Verhältnis zu anderen Indikatoren wie dem Aktienindex S&P 500 und den offiziellen Staatsschulden der USA.

Der folgende Chart zeigt das Verhältnis von Silber (Papierkurs an der COMEX x 1.000) zum Aktienindex S&P 500 seit 1985. Das Verhältnis notiert derzeit im unteren Bereich der Skala, d. h. verglichen mit den Werten der vergangenen 30 Jahre ist der Silberkurs gegenüber dem S&P 500 im Moment sehr niedrig. Der Preis des Edelmetalls wurde in letzten Jahren nach unten gedrückt, während die Aktienmärkte und damit auch der S&P 500 durch die Politik der Zentralbanken und Maßnahmen wie quantitative Lockerungen künstlichen Auftrieb erhielten. Mit dem Anstieg des S&P 500 wurden an den Börsen enorme Gewinne erzielt. Das im Chart dargestellte Verhältnis legt allerdings nahe, dass Silber gegenüber den Aktienmärkten zur Zeit unterbewertet ist und innerhalb der nächsten Jahre stark im Preis steigen wird.

Open in new window

Sehen Sie sich nun den nächsten Chart an, der den Silberpreis (Papierkurs an der COMEX x 1 Billion) ins Verhältnis setzt zur Höhe der US-Staatsschulden, die innerhalb des letzten Jahrhundert kontinuierlich angewachsen sind. Auch diese Kurve bewegt sich derzeit am unteren Ende der Spanne der letzten 30 Jahre, d. h. im Verhältnis zur Höhe der amerikanischen Staatsschulden ist Silber zur Zeit ebenfalls sehr günstig und sollte in den kommenden Jahren substantielle Kursgewinne verzeichnen.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!