Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Balmoral Resources Ltd.: Rundschreiben des Unternehmenspräsidenten - Update -

14.01.2016  |  DGAP
Vancouver, British Columbia, Kanada. 14. Januar 2016. Balmoral Resources Ltd. (TSX: BAR; OTCQX: BALMF)


An unsere Aktionäre:

Da wir bereits im Jahr 2016 sind, dachte ich, dass es angebracht ist, einen Überblick über Balmorals Leistungen in den vergangenen 12 Monaten zu geben. Ebenso wollte ich Ihnen einige Prognosen und Beobachtungen dafür geben, was verspricht, ein aktives und sehr aussichtsreiches Jahr für das Unternehmen zu werden.

Wie Sie alle wissen, brachte das Jahr 2015 weitere Herausforderungen für den Ressourcensektor, da sich die globale Wirtschaftslage weiter abschwächte. Trotzdem machte Balmoral (BAR) beachtliche Fortschritte auf ihren beiden primären Projekten. Obwohl der aktuelle Aktienpreis das nicht reflektiert, so sind zum Jahreswechsel sowohl die Nickel-Kupfer-PGE-Zonen Grasset als auch die Goldzonen Bug Lake in einem beachtlich weiter fortgeschrittenen Entwicklungsstadium als zu Beginn des Jahres 2015. Ebenso demonstrierten unsere Arbeiten im Laufe des Jahres 2015 das ausgezeichnete Explorationspotenzial auf unserem Projekt Detour Trend in Quebec.

Auf Grasset wurden im Laufe des Jahres die Nickel-Kupfer-PGE-Lagerstätten H3 und H1 beachtlich erweitert. Die Bohrungen auf der Lagerstätte H3 verfolgten breite Vererzungszonen bis in über 500 m vertikale Tiefe einschließlich der Entdeckung einer neuen sehr hochgradigen Brekzien-Subzone im Liegenden (siehe Pressemitteilung NR15-17; 16. November 2015). Ähnlicher Fortschritt wurde in der subparallelen Lagerstätte H1 erzielt und am Jahresende sind beide Lagerstätten für eine weitere Ausdehnung in die Tiefe offen. Das Unternehmen führte ausreichende Bohrarbeiten oberhalb 500 m vertikaler Tiefe durch, um mit den Vorbereitungen für eine anfängliche Ressourcenschätzung für die Grasset-Entdeckungen zu beginnen. Zurzeit ist die Veröffentlichung dieser anfänglichen Ressourcenschätzung im Laufe des ersten Quartals 2016 geplant.

Zur Unterstützung der anfänglichen Ressource wurden im September 2015 die metallurgischen Testarbeiten an der Lagerstätte H3 abgeschlossen (siehe Pressemitteilung NR15-13; 0. September 2015). Die Testarbeiten fielen sehr positiv aus und lieferten Ergebnisse ähnlich jener oder besser einer Anzahl global signifikanter Nickelproduzenten, die ein einfaches und herkömmliches Flowsheet (Verfahrensfließbild) verwenden. Die Ergebnisse verbesserten wesentlich die potenziellen Entwicklungsparameter der Lagerstätte H3 und wurden von einer Anzahl Beteiligter im Nickelsektor gut aufgenommen.

Auf Martiniere grenzten wir den Goldtrend Bug Lake ("BLT", Bug Lake Gold Trend) weiter ab und erweiterten diesen, wobei unser Bohrprogramm einige der bis dato besten Goldabschnitte aus diesem großen System lieferte (siehe Pressemitteilung NR15-05 und 15-06; 20. April und 13. Mai 2015). Unser Team schloss die Infill-Bohrungen (Bohrungen in engeren Abständen) auf dem nördlichen Drittel der BLT die in eine vertikale Tiefe von ungefähr 200 m erfolgreich ab. Diese Arbeiten haben das Potenzial für eine nicht sehr tiefe, hochgradige "Anfangs"-Tagebaugrube entlang dieses Teils des Trends umrissen. Unterhalb und im Streichen dieses Gebietes hat Balmoral bereits das signifikante hochgradige Goldpotenzial des gesamten Systems demonstriert, das der Fokus weiterer Abgrenzungsarbeiten im Jahre 2016 sein wird.

Erste Tests entlang des südlichen Ausläufers des BLT waren erfolgreich und deuteten das Potenzial für eine Erweiterung im Streichen des Trends um mindestens 50 % an. Ferner lieferten anfängliche metallurgische Arbeiten an den Zonen Bug Lake sehr gute Goldausbringungsraten von über 91 % (siehe Pressemitteilung NR15-19; 10. Dezember 2015).

Die fortgesetzte "Greenfield Exploration" identifizierte mehrere neue Nickel-Kupfer-PGE-Vorkommen über die Länge des Grasset Ultramafic Complex. Die Bohrungen deuteten ebenfalls das Potenzial für neue hochgradige Goldentdeckungen im Gebiet Grasset-Fenelon durch Abschnitte mit 1 bis 216 g/t Gold an (siehe Pressemitteilung NR15-07; 26. Mai 215). Die Arbeiten im Gebiet Martiniere bestätigten die Entdeckung eines neuen Gold führenden Scherzonensystems (Lac Du Doigt), das zum größten Teil noch nicht überprüft wurde (siehe Pressemitteilung NR15-16; 3. November 2015). Auch wurden mehrere neue Goldvorkommen in der Nähe der BLT im südlichen Zentralteil der Liegenschaft Martiniere identifiziert. Im Gebiet Lac Grasset trafen die Bohrungen auf mehrere Massivsulfid-Zonen, was das Cu-Zn-VMS-Potenzial dieses bisher nicht überprüften Gebietes des Projekts Detour Trend weiter verbessert.

Balmoral ist jetzt in der beneidenswerten Lage, zwei sich vergrößernde Minerallagerstätten in der Abgrenzungsphase zu besitzen - eine Gold- und eine Nickellagerstätte - zusätzlich zu einem der aussichtsreichsten Landpakete in der Weltklasse-Bergbauregion Abitibi. Der Abitibi ist weiterhin einer der geologisch, logistisch und politisch günstigsten Mineralgürtel des Planeten und Quebec ist einer der günstigsten Gerichtsbezirke für die Entwicklung von Minerallagerstätten.

Auf der Unternehmensseite ist Balmoral weiterhin an vorderster Front im Mineralexplorationssektor. Unsere Finanzierung im Herbst 2015 in Höhe von 5,4 Mio. Dollar war signifikant überzeichnet zu Preisen über den aktuellen Kursen (siehe Pressemitteilung NR15-18; 18. November 2015). Dies verbessert die langfristige Finanzlage des Unternehmens und unterstützt ein aktives Programm 2016 auf unseren Projekten in Quebec. Aus einer ausgewählten Gruppe von Explorationsunternehmen bleibt Balmoral ein Unternehmen, das in einer Finanzlage ist, die Möglichkeiten seinen Aktionären zu liefern durch eine Kombination aus Expansion/Weiterentwicklung seiner bestehenden Lagerstätten mit auf Entdeckung fokussierter Exploration. Obwohl das Unternehmen weiterhin einen soliden Kassenbestand besitzt, fokussieren wir uns auf die Reduzierung der Gemeinkosten wenn durchführbar und konzentrieren uns darauf, unsere Dollars "in den Boden" zu stecken.

Auf das Risiko hin, das Offensichtliche auszusprechen, kommen diese Erfolge zu einer sehr herausfordernden Zeit für unsere Branche. Im Laufe des Jahres 2015 setzte der Goldpreis den Verfall weiter fort, der 2011 begann und auf Tiefstände von 1.050 USD sank, die seit 2009 nicht gesehen wurden. Trotz des Preisverfalls hat die Schwäche des kanadischen Dollars die Produktion und die bevorstehende Produktion auf kanadischen Goldprojekten attraktiv gemacht sowie die politische Unsicherheit in anderen Teilen der Welt.

Nickel wurde nach einem dramatischen Preisanstieg im Laufe des Jahres 2014, der während 2015 abflaute, ebenso wie Gold zu Mehrjahrestiefs gehandelt, bevor sich die Preise Ende 2015 etwas erholen. Analysten im Bergbausektor prognostizieren weiterhin eine Erholung des Nickelpreises im Laufe des Jahres 2016, aber dazu wird die Aufarbeitung der großen Lagerbestände notwendig sein.

Als Unternehmen haben wir keinen Einfluss auf oder Kontrolle über die Metallpreise, folglich werden wir uns auf die Erweiterung und Risikoreduzierung unserer weiter fortgeschrittenen Projekte konzentrieren sowie auf den Entdeckungsprozess, der selbst in einem schwierigen Marktumfeld die Fähigkeit zur Schaffung solider Renditen für die Aktionäre demonstriert hat, wie wir es 2014 mit der Entdeckung der Lagerstätte H3 auf Grasset gesehen haben.

Im November 2015 feierte Balmoral sein fünfjähriges Bestehen. Was vor fünf Jahren ein geologisches Konzept und eine Explorationsmöglichkeit war, hat sich jetzt zu zwei Lagerstätten in der Phase der Ressourcenabgrenzung und zur Erkennung einer Anzahl umfangreicher vererzter Trends über die Länge unseres Projekts Detour Trend entwickelt. Das Unternehmen hat mehrere bedeutende Explorationsauszeichnungen gewonnen oder wurde von Unternehmen aus der Branche dafür vorgeschlagen und wird weiterhin für seine Stärke in der Projektentwicklung und Exploration anerkannt. Wir freuen uns ebenfalls darüber, dass wir unseren Aktionären in den letzten fünf Jahren mehrere Zeitabschnitte mit starkem Wachstum und Aktienpreisanstieg bieten konnten, einschließlich eine der performancestärksten Bergbauaktien Kanadas in 2014 zu sein, trotz der extrem schwierigen Marktlage.

Obwohl die letzten sechs Monate eine Herausforderung für das Unternehmen und seine Aktionäre gewesen sind, gefangen zwischen den durch unsere außergewöhnliche Performance in 2014 geweckten Erwartungen, den schnell fallenden Nickelpreisen und dem anhaltenden Verfall sowohl des Goldpreises als auch der Einstellung gegenüber Rohstoffen im Allgemeinen, besitzt 2016 das Potenzial, ein Jahr der Umgestaltung für das Unternehmen zu sein. Die Vorlage der ersten Ressourcenschätzung für die Nickel-Kupfer-PGE-Lagerstätte zu Beginn des Jahres wird Balmoral von einem reinen Explorationsunternehmen in ein Unternehmen wandeln, das seine erste aktuelle Metallressource und Inventar vorzeigen kann. Mit Fortsetzung der Abgrenzung des Goldsystems Bug Lake auf Martiniere wird die Vorbereitung einer zweiten Ressource erwartet und die Explorationsarbeiten deuten weiterhin ein starkes Potenzial für die Entdeckung weiterer Gold- und Edelmetalllagerstätten auf dem Projekt Detour Trend an.

Nach einem sehr warmen Beginn der Wintersaison ist endlich Frostwetter auf dem Projektgebiet eingekehrt und wir sollten die Wiederaufnahme der Bohrarbeiten in Quebec gegen Ende des Monats sehen. Im Gebiet Grasset-Fenelon schließen die für die Überprüfung gesteckten Ziele de Nickel-Kupfer-PGE-Möglichkeiten entlang des Grasset Ultramafic Complex ein sowie Nachfolgetests an einer Anzahl von Goldentdeckungen, die das Unternehmen in diesem Gebiet währen der letzten 12 Monate gemacht hat.

Auf Martiniere werden sich die Arbeiten entlang der BLT auf tiefer reichende Tests und Infill-Bohrungen entlang des Zentralteils des Trends konzentrieren. Ferner sind für 2016 weitere Tests am vor Kurzem entdeckten Goldtrend Lac du Doigt geplant. Detour Golds jüngste hochgradige Goldentdeckung nicht weit jenseits der Grenze zu Ontario bietet ein zusätzliches Modell und Möglichkeit für die Exploration auf der Liegenschaft Detour East und im gesamten Projektgebiet. Die Liegenschaft Detour East beherbergt bereits den längsten bekannten mit Gold vererzten Trend in der Region - den Goldtrend Lynx-Rambo - ein 13 km lange Reihe von Goldvorkommen - der die ersten vom Unternehmen durchgeführten Testarbeiten im Jahre 2016 sehen wird.

Folgend die Antwort auf die häufig gestellte Frage "Welche Art von Unternehmen seid ihr, ein Golduntenehmen oder ein Nickelunternehmen?" Balmoral bleibt die gleiche "Art" von Unternehmen, die es seit seiner Gründung ist - ein Explorationsunternehmen mit Schwerpunkt auf der Schaffung von Shareholder Value durch die Entdeckung und Abgrenzung signifikanter Mineralprojekte in den großen Mineralproduktionsregionen Kanadas. Die Tatsache, dass wir sowohl bedeutende Edelmetall- als auch Buntmetalllagerstätten auf unserem Projekt Detour Trend in Quebec erfolgreich entdeckt haben, spricht für das herausragende Potenzial des Projekts, die harte Arbeit unseres Teams im Auftrag der Aktionäre und die Fähigkeit unseres Teams sich anzupassen und an einer Vielzahl von Fronten in einem herausfordernden geologischen Umfeld erfolgreich zu sein.

Wie immer schätzen wir sehr Ihre Unterstützung und stehen immer zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und um Ihre Bedenken zu besprechen. Das Balmoral-Team wünscht Ihnen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches 2016 und wir hoffen, dass Sie weiter mit dabei und Teil unseres Erfolges in den kommenden 12 Monaten sein werden.


Qualitätskontrolle

Herr Darin Wagner (P.Geo.), Präsident und CEO des Unternehmens, hat als "Qualifizierte Person" die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und zugelassen.


Über Balmoral Resources Ltd. - www.balmoralresources.com

Balmoral ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich auf die Abgrenzung hochgradiger Gold- und Nickel-Kupfer-PGE-Entdeckungen auf dem über 700 Quadratkilometer großen Projekt Detour Trend (100 % Balmoral Resources) in der kanadischen Provinz Quebec konzentriert. Mit der Philosophie der Wertschöpfung durch Bohrungen und dem Fokus auf nachgewiesene produktive Edelmetall-/Buntmetall-Gürtel folgt Balmoral einer etablierten Formel mit dem Ziel der Maximierung des Unternehmenswertes durch die Entdeckung und Abgrenzung von hochgradigen kanadischen Buntmetall- und Goldprojekten.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Herr John Foulkes
Vice-President, Corporate Development
Tel: +1(604) 638-5815
E-Mail: info@balmoralresources.com



Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!