Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Freeport - Gibt es überhaupt die Chance für einen Boden?

20.01.2016  |  Christian Kämmerer
Zuletzt betrachteten wir im November - am 03.11. - des vergangenen Jahres das amerikanische Minenunternehmen Freeport-McMoRan Inc. mit deutlicher bärischer Tendenz. Der Fahrplan ging auf und so stürzte der Wert buchstäblich in die Tiefe und sucht bis heute seinen Boden. Im nachfolgenden Monatschart wird deutlich wie scharf die letzten drei Korrekturmonate verliefen. Allein der Januar schlägt bislang mit -41.51% äußerst negativ zu Buche. Doch wie kann es weitergehen? Dieser Frage wollen wir uns im Nachgang zuwenden.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die Korrekturbewegung der letzten drei Monate schüttelte mit großer Sicherheit beinahe jeden Bullen ab, welcher noch das buchstäbliche Fünkchen Hoffnung besaß. Erst gestern erfolgte mit -8,97% bereits der nächste Tiefschlag und es scheint, als wäre die Verkäuferseite noch längst nicht fertig mit lokalen Preistiefs. Charttechnisch gibt es noch eine Bastion der Bullen, welche als letzter Strohhalm gilt. Explizit geht es hierbei um das Tief des Jahres 2000 bei 3,38 USD. Dort angelangt stellt sich dann wahrlich die Frage über den weiteren Kursverlauf. Denn das die Aktie dieses Niveau testet, erscheint beinahe 100%ig sicher.

Finden sich jedoch auch dort keine spekulativ ausgerichteten Käufer, so könnte es zu bislang nicht gekannten Tiefs kommen. Niveaus von 2,75 USD und eine Etage tiefer bei 2,30 USD erscheinen dabei durchaus denkbar. Sollte es demgegenüber zu einer Stabilisierung im Bereich von 3,38 USD kommen. Könnte man sich im Zuge der zuvor erfolgten Abschläge durchaus auf eine dynamische Erholungsbewegung einstellen. Diese besitzt dann durchaus das Potenzial starke Kurssteigerungen innerhalb kurzer Perioden zu generieren.

Zunächst wäre hierbei das Niveau von 6,00 USD zu benennen, bevor es darüber zu einer Attacke des zuletzt ausgebildeten markanten Zwischenhochs bei 7,64 USD kommen könnte. Das jedoch selbst so eine Bewegung noch immer rein korrektiv im übergeordneten Trendverlauf anzusehen wäre ist, erscheint logisch. Dennoch wäre wie getitelt eben doch schon in Bälde die Chance für eine Bodenbildung möglich, sofern eben die Käufer den Mut haben sich hier in ein fallendes Messer hinein zu positionieren.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

In Kürze steigen die Chancen zur Möglichkeit am Tiefpunkt des Jahres 2000 bei 3,38 USD eine Gegenbewegung zu erleben. Diese sollte natürlich durch Divergenzen und möglichen Umkehrmustern begleitet werden und so könnte von dort ausgehend durchaus eine kräftigere Erholungsbewegung bis 6,00 bzw. 7,64 USD starten.


Short Szenario:

Einzig die Trenddynamik der laufenden Kursschwäche lässt hektische Gegenbewegungen denkbar werden. Ansonsten sollte man sich zunächst auf einen Touch des Levels von 3,38 USD einstellen, bevor bei anhaltender und keinesfalls auszuschließender Kursschwäche Niveaus in Richtung von 2,00 USD angepeilt werden dürften.


© Christian Kämmerer
Freiberuflicher Technischer Analyst



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Mineninfo
Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!