Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

China ermöglicht Goldhandel via Smartphone-App

22.01.2016  |  Redaktion
Die chinesische Edelmetallbörse Shanghai Gold Exchange (SGE) steht nicht nur dem Großhandel, sondern auch Privatpersonen offen. Für diese ist es ab sofort offenbar noch einfacher, Gold über die Handelsplattform zu kaufen und zu verkaufen. Wie der Goldmarktexperte Koos Jansen gestern auf BullionStar.com berichtete, hat die SGE im Dezember vergangenen Jahres eine Software zur Verfügung gestellt, die den Goldhandel via Smartphone ermöglicht.

Vorerst können nur bereits registrierte Marktteilnehmer ihre Transaktionen mittels der App "Yijintong" verwalten, doch in wenigen Wochen soll es auch möglich sein, mit Hilfe der App ein neues Goldkonto an der SGE zu eröffnen. Dem Artikel zufolge unterstreicht dies einmal mehr die Bemühungen Chinas, seinen Goldmarkt zu stärken und allen Unternehmen und Bürgern des Landes zugänglich zu machen.

Jansen weist zudem darauf hin, dass die gute Zugänglichkeit der Goldbörse für Privatpersonen der Hauptgrund für die unterschiedlichen Zahlen ist, die regelmäßig hinsichtlich der chinesischen Goldnachfrage gemeldet werden. Der World Gold Council und andere Beraterfirmen würden in ihren Statistiken demnach nur die Goldmenge berücksichtigen, die über den Einzelhandel verkauft wird. Zahlreiche Chinesen zögen es jedoch vor, Gold direkt am Großhandelsmarkt, d. h. an der SGE zu erwerben, was dazu führt, dass diese Nachfrage in vielen Statistiken nicht erfasst wird.

Open in new window

Der Analyst schätzt, dass etwa die Hälfte des an der SGE verkauften physischen Goldes an den Großhandel geliefert wird, wo es zu verschiedenen Produkten wie beispielsweise Schmuck weiterverarbeitet wird. Die andere Hälfte würde direkt von den Tresoren der Goldbörse in die Hände privater und institutioneller Investoren gelangen.

Nach Angaben des Artikels sind derzeit fast 10.000 institutionelle und mehr als 8,3 Millionen private Teilnehmer an der SGE registriert. Obwohl nicht bekannt sei, wie viel Gold die einzelnen Händler jeweils kaufen, könne die hohe Teilnehmerzahl die enormen jährlichen Goldkäufe an der SGE problemlos erklären.

Open in new window

Der obenstehende Chart zeigt die gesamte weltweite Minenproduktion an Gold im Vergleich zur Höhe der Goldauslieferungen an der Shanghaier Edelmetallbörse. 2015 beliefen sich die Goldabhebungen an der SGE auf insgesamt 2.596 Tonnen, während im gleichen Jahr weltweit nur 2.860 Tonnen des gelben Metalls gefördert wurden.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!