Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold Standard: Phase-2-Bohrungen 2015 erweitern mehrere Oxid-Goldzonen auf Pinion

26.01.2016  |  IRW-Press
Zu den Ergebnissen zählen u.a. 24,4 m mit 0,81 g/t Au und 51,8 m mit 0,82 g/t Au

25. Januar 2016 - Vancouver, B.C. - Gold Standard Ventures Corp. (TSXV: GSV; NYSE MKT: GSV) (Gold Standard oder das Unternehmen) freut sich, die Untersuchungsergebnisse der 15 Bohrungen mit Umkehrspülung (Reverse Circulation; RC) des Phase-2-Bohrprogramms 2015 bei Pinion im zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt Railroad-Pinion im Carlin-Trend im US-Bundesstaat Nevada bekanntzugeben. Vierzehn dieser Bohrungen durchteuften bedeutende Abschnitte mit Goldgehalten über dem Cutoff-Wert von 0,14 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) einschließlich von fünf Abschnitten, die mehr als 1 g/t Au ergaben. Die Ergebnisse decken sich mit den Gehalten und Mächtigkeiten der Ressource bei Pinion und sollten die Ressource daher bei einer neuen Schätzung erweitern können (für Einzelheiten zur bestehenden Ressourcenschätzung und dem Cutoff-Wert beziehen Sie sich bitte auf die Pressemeldung vom 14. September 2014).

Die Phase-2-Bohrungen bei Pinion sollten der Untersuchung von fünf Oxid-Ressourcenerweiterungszielgebieten dienen, einschließlich eines Versatzes des Abschnitts von 24,4 Metern (m) mit 1,38 g/t Au in PIN15-02 (siehe Pressemeldung vom 28. Juli 2015), höchst aussichtsreicher Ziele entlang der überaus höffigen Verwerfungszone South und des neuen Zielgebiets Sentinel Contact, das sich rund 100 m westlich der Zone Pinion Far North befindet. Im Zuge von Phase 2 wurden 15 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 6.067 m niedergebracht (klicken Sie auf den folgenden Link, um einen Lageplan der Phase-2-Bohrlöcher bei Pinion abzurufen: http://goldstandardv.com/pinion-2015-drmap/).

Jonathan Awde, CEO und Director von Gold Standard, sagte: Wieder einmal gelang es uns mit Stepout-Bohrungen die bekannte Mineralisierung bei allen unserer vorrangigen Zielgebiete zu erweitern, während zugleich neue Zielgebiete abgegrenzt werden. Die Größe, Kontinuität und Robustheit des Mineralisierungssystems Pinion haben unsere Erwartungen bereits übertroffen und wir befinden uns offensichtlich noch nicht am Ende. Wir können die Aufnahme unserer nächsten Bohrphase - sobald es die Bodenbedingungen zulassen - kaum erwarten.


Wichtigste Ergebnisse des Phase-2-Programms:

- Bei Northwest Pinion haben die Bohurngen PIN15-10 und PIN15-13 entlang des Verwerfungskorridors South einen Abschnitt von 24,4 m mit 0,81 g/t Au bzw. von 22,9 m mit 0,56 g/t Au durchteuft und somit den Abschnitt von 24,4 m mit 1,38 g/t Au in PIN -02 erfolgreich bestätigt. Alle dieser drei Bohrabschnitte sind oxidiert und definieren deutliches Erweiterungspotenzial am nordwestlichen Rand der Lagerstätte.

- Die Goldmineralisierung in der Main-Zone wurde von PIN15-15 erfolgreich um 180 m nach Südosten erweitert. Dieses Bohrloch durchteufte 57,9 m mit 0,43 g/t Au in einer oxidierten und alterierten oligomiktischen Kollapsbrekzie, dem vornehmlichen Muttergestein bei Pinion. Diese Durchörterung zeigt die Kontinuität der Goldmineralisierung entlang eines sich ausdehnenden Nord-Süd-Trends.

- Die Goldzone South wurde von den Bohrungen PIN15-21 und -23 nach Südwesten erweitert. Beide sind Stepout-Bohrungen, die jeweils 100 Metern außerhalb des bestehenden Bohrmusters liegen. Diese Bohrungen durchteuften 52 bzw 61 Meter mächtige mineralisierte oxidierte Abschnitte der oligomiktischen Brekzie. Der Abschnitt von 51,8 m mit 0,82 g/t Au in PIN15-21 enthielt außerdem eine Silberanreicherung von 27,0 g/t Ag. Den geologischen Vermessungen zufolge sind die Brekzienhorizonte in beiden Bohrlöchern oxidiert, was zu größerem Vertrauen in die oxidierte Beschaffenheit des mineralisierten Horizonts im Zentrum der Goldzone South führte.

- Bei Southeast Pinion wurde eine von Norden nach Süden streichende Goldzone anhand der Bohrungen PIN15-20 und PIN15-22 erfolgreich nach Süden ausgedehnt. PIN15-22 erweiterte das System mit einem nicht oxidierten oberen Abschnitt von 24,4 m mit 0,57 g/t Au und einem unteren oxidierten Abschnitt von 22,9 m mit 0,95 g/t um 180 m nach Süden. In unmittelbarer Nähe zu den goldhaltigen Abschnitten in diesem Teil von Pinion liegen mehrere günstige 30 bis 45 m mächtige Feldpat-Porphyr-Gesteinsgänge vor.

- Im Zielgebiet Sentinel Contact wurden vier Bohrungen (PIN15-16 bis -19) niedergebracht. Diese Bohrungen durchteuften schmale jedoch vielversprechende Zonen mit oberflächennaher oxidierter Goldmineralisierung, die in eine in unterschiedlichem Maße verkieselte oligomiktische Kollapsbrekzie entlang des Kontakts zwischen dem Kalkstein der Formation Devils Gate und dem zugrundeliegenden Dolomit der Formation Sentinel Mountain gebettet waren. Die Oxidmineralisierung ist in mehrere Richtungen offen. Zur Bewertung des Potenzial dieses Zielgebiets bedarf es weiterer Arbeiten.

- Beim beeindruckenden neuen Zielgebiet Sentinel Brecchia wurden im Zuge eines systematischen oberirdischen Probenahmeprogramms 218 Gesteinssplitter-Schlitzproben von den oxidierten und verkieselten Brekzienausbissen entnommen. Die alterierten Ausbisse befinden sich 300 m nördlich des Zielgebiets Sentinel Contact im Liegenden der Verwerfungszone Bullion. Die Länge der einzelnen Proben reichten von 0,6 bis 3,1 m. Die Untersuchungsergebnisse dieser Proben lagen im Bereich von 0,027 bis 1,045 g/t Au. Die kontinuierlichen Gesteinssplitter-Schlitzproben ergaben bei einem Cutoff-Wert von 0,14 g/t Au die folgenden zusammengesetzten Abschnitte (gewichteter Durchschnitt): 27,4 m mit 0,35 g/t Au, 12,2 m mit 0,46 g/t Au, 27,4 m mit 0,32 g/t Au, 13,4 m mit 0,30 g/t Au, 10,4 m mit 0,27 g/t Au, 9,1 m mit 0,26 g/t Au und 21,3 m mit 0,20 g/t Au (klicken Sie auf den folgenden Link, um einen Lageplan der Probenahmen bei Sentinel Breccia abzurufen: http://goldstandardv.com/lp/sentinel-breccia-surface-intercepts/).


Die neuen Bohrergebnisse bei Pinion lauten wie folgt:

B
ohrungMethodRichtunNeiguZieltiAbschnitMächtigkeGoldgehalt
e gs-winkng efe t it (g/t)
el (m) (m) (m)

PIN15-1RC 254 -55 460,4 204,3 - 24,4 0,81
0 228
,7
einschließlich 211,9 - 7,6 1,41
219
,5
233,2 - 21,3 0,16
254
,5
303,4 - 6,1 0,69
309
,5
317,1 - 3,1 0,29
320
,2
339,9 - 3,1 0,29
343
,0
347,6 - 3,1 0,20
350
,7
457,3 - 1,5 0,15
458
,8
PIN15-1RC 189 -67 474,1 423,8 - 3,1 0,14
1 426
,9
PIN15-1RC 189 -52 417,7 262,2 - 9,1 0,17
2 271
,3
PIN15-1RC 191 -58 506,1 216,5 - 12,2 0,43
3 228
,7
233,3 - 3,1 0,30
236
,3
268,3 - 9,1 0,19
277
,4
285,1 - 7,6 0,70
292
,7
306,4 - 22,9 0,56
329
,3
PIN15-1RC 233 -54 384,1 216,4 - 16,8 0,42
4 233
,2
243,9 - 1,5 0,19
245
,4
248,5 - 1,5 0,24
250
,0
PIN15-1RC 086 -45 387,2 7,6 - 103,1 0,51
5 ,
7
120,4 - 3,1 0,16
123
,5
236,3 - 57,9 0,43
294
,2
PIN15-1RC 090 -80 251,5 18,3 - 16,7 0,21
6 35
,0
42,7 - 1,5 0,17
44
,2
157,0 - 1,5 0,15
158
,5
PIN15-1RC 090 -50 274,4 45,7 - 3,1 0,19
7 48
,8
68,6 - 1,5 0,87
70
,1
82,3 - 3,1 0,16
85
,4
218,0 - 9,1 0,25
227
,1
PIN15-1RC 270 -50 208,8 27,4 - 3,1 0,16
8 30
,5
32,0 - 1,5 0,14
33
,5
67,1 - 1,5 0,21
68
,6
PIN15-1RC 090 -80 239,3 29,0 - 12,2 0,22
9 41
,2
70,1 - 1,5 0,15
71
,6
77,7 - 6,1 0,14
83
,8
PIN15-2RC 164 -54 478,7 53,3 - 10,7 0,38
0 64
,0
68,6 - 1,5 0,20
70
,1
172,3 - 41,1 0,36
213
,4
214,9 - 6,1 0,20
221
,0
233,2 - 3,1 0,21
236
,3
280,4 - 12,2 0,44
292
,6
PIN15-2RC 158 -78 452,7 321,6 - 51,8 0,82
1 373
,4
einschließlich 327,7 - 4,6 1,98
einschließlich 332
,3
343,0 - 9,1 1,61
352
,1
379,6 - 1,5 0,20
381
,1
PIN15-2RC 142 -49 525,9 271,3 - 3,1 0,21
2 274
,4
320,1 - 24,4 0,57
einschließlich 344
,5


einschließlich
323,1 - 4,6 1,08
327
,7
358,2 - 1,5 0,17
359
,7
400,9 - 1,5 0,21
402
,4
419,2 - 22,9 0,95
442
,1
422,2 - 4,6 2,61
426
,8
490,9 - 1,5 0,14
492
,4
PIN15-2RC 305 -77 400,9 320,1 - 61,0 0,40
3 381
,1
PIN15-2RC -90 605,2 Keine Abschnitte > 0,14 g/t
4 Au


** Die Goldabschnitte in der obigen Tabelle beruhen auf einem Cutoff-Wert von 0,14 g/t Au. Bei der Berechnung aller angegebenen Abschnitte wurde ein gewichteter Durchschnitt angewendet. Die wahren Mächtigkeiten werden auf 70-95 Prozent der erbohrten Mächtigkeit geschätzt.

Mac Jackson, Vice President of Exploration von Gold Standard, erklärte: Wir weiten die Oxid-Goldlagerstätte Pinion weiter aus. Die Lagerstätte, die weitläufig und sehr beständig ist, bleibt zur Erweiterung offen. Im Rahmen unseres Programms 2016 bei Pinion werden wir das Potenzial für hochgradige Oxidmineralisierung nordwestlich der Ressource bei Pinion entlang der Verwerfungszone South untersuchen und die ersten Bohrungen in die beeindruckende mehrphasige Brekzie Sentinel, ein neues Zielgebiet innerhalb des Liegenden der Verwerfung Bullion, die regionale Bedeutung hat, niederbringen.

Methoden der Probenahme, Produktkette, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung: Die Entnahme der Proben fand unter der Aufsicht der am Projekt beteiligten Geologen des Unternehmens statt, die Produktkette vom Bohrgerät bis zu Aufbereitung der Proben in der Anlage wurde nahtlos überwacht. Etwa jeder zehnten Probe wurden Leer- oder Doppelproben oder zertifiziertes Referenzmaterial hinzugefügt. Die Proben von Pinion wurden in die Aufbereitungsanlage von ALS Minerals in Elko (Nevada) gebracht, wo sie zerkleinert, gesiebt und gemahlen wurden. Das Mahlpulver wird anschließend an das zertifizierte Labor von ALS Minerals in Vancouver (BC) übergeben. Das Mahlpulver wird aufgeschlossen und mittels Brandprobenaufschluss und Atomabsorptionsspektroskopie- (AAS)-Abschluss auf einer 30-Gramm-Probe auf Gold untersucht. Alle anderen Elemente werden im Rahmen einer ICP-Analyse ermittelt. Im Rahmen der Verifizierung der Analyseergebnisse werden auch die Standard- und Leerproben einer statistischen Analyse unterzogen. Um genaue und verifizierbare Ergebnisse zu gewährleisten, müssen bestimmte vorgegebene Toleranzparameter erfüllt werden.

Der wissenschaftliche und technische Inhalt und die Auswertungsergebnisse dieser Pressemeldung wurden von Steven R. Koehler, dem Projektmanager von Gold Standard, BSc. Geology und CPG-10216, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) geprüft, verifiziert und freigegeben.


Über GOLD STANDARD VENTURES

Gold Standard Ventures Corp. ist ein finanzkräftiges Rohstoffunternehmen, das sich auf die Exploration von Goldprojekten im fortgeschrittenen Erschließungsstadium und Entdeckungen von regionaler Bedeutung in Nevada konzentriert hat. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens - das Goldprojekt Railroad-Pinion - befindet sich innerhalb des ertragreichen Carlin Trends. Durch den Erwerb der Goldlagerstätte Pinion im Jahr 2014 erhält Gold Standard die Möglichkeit einer baldigen Erschließung und der weiteren Stärkung seiner bedeutenden Konzessionsflächen im Carlin Trend. In der Lagerstätte Pinion sind derzeit laut einer NI43-101-konformen Ressourcenschätzung angezeigte Mineralressourcen im Umfang von 20,84 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,63 Gramm pro Tonne (g/t Au) enthalten, was insgesamt 423.000 Unzen Gold entspricht. Die abgeleiteten Ressourcen belaufen sich auf 55,93 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,57 g/t, entsprechend einer Gesamtmenge von 1.022.000 Unzen Gold. Es wurde ein Cutoff-Gehalt von 0,14 g/t Au angenommen (siehe Pressemeldung vom 10. September 2014). Neben der NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung für die Lagerstätte Pinion liegt nun auch eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung für die Lagerstätte Dark Star, die sich rund 2,1 Kilometer östlich von Pinion befindet, vor. Diese umfasst unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,14 g/t Au eine abgeleitete Ressource im Umfang von 23,11 Millionen Tonnen mit 0,51 g/t Au, was 375.000 Unzen Gold entspricht (siehe Pressemeldung vom 3. März 2015).


Für das Board of Directors von Gold Standard:

Jonathan Awde
Jonathan Awde, President & Director



NÄHERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE ÜBER:

Jonathan Awde, President
Tel: +1-604-669-5702
E-Mail: info@goldstandardv.com
Website: www.goldstandardv.com



Die TSX und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX als Regulation Services Provider bezeichnet) bzw. die New Yorker Börse (NYSE MKT) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.


HINWEISE BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements reflektieren. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und beruhen auf Annahmen des Unternehmens bzw. Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die keine historische Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen hinsichtlich unserer geplanten Explorationsprogramme sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Weitere Risikofaktoren, die für das Unternehmen maßgeblich sind: die Ergebnisse unserer Explorationsprogramme, die globale Finanzlage, die Unbeständigkeit der Kapitalmärkte, Unsicherheiten im Hinblick auf die Verfügbarkeit von zusätzlichen Finanzmitteln, Rohstoffpreisschwankungen, Rechtsansprüche und sonstige Risiken, die in unseren in Kanada bei der kanadischen Wertpapierbehörde auf SEDAR (www.sedar.com) und in den USA bei der SEC auf EDGAR (www.sec.gov/edgar.shtml) eingereichten Unterlagen aufgeführt sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren oder zu berichtigen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.


VORSORGLICHER HINWEIS FÜR US-ANLEGER IN BEZUG AUF RESERVEN- UND RESSOURCENSCHÄTZUNGEN

Sämtliche Ressourcenschätzungen des Unternehmens wurden gemäß den in Kanada geltenden Richtlinien (Canadian National Instrument 43-101) und nach dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining and Metallurgy erstellt. Diese Normen weichen deutlich von den Anforderungen der U.S. Securities and Exchange Commission ab, wo die Beschreibung von Mineralkonzessionen im SEC Industry Guide 7 unter der Vorschrift S-K des U.S. Securities Act von 1933 geregelt ist. Insbesondere nach US-Maßstäben können Mineralressourcen nur dann als Reserven eingestuft werden, wenn festgestellt wurde, dass die Mineralisierung zum Zeitpunkt der Reservenbestimmung aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht abgebaut bzw. gefördert werden kann. Demnach kann es sein, dass die Informationen in dieser Pressemeldung, in denen die Mineralkonzessionen des Unternehmens beschrieben sind, nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar sind, die von börsennotierten US-Unternehmen mit Berichterstattungsauflagen veröffentlicht werden.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!