Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Freegold Ventures: Positive Ergebnisse der Erstbewertung für Golden Summit

26.01.2016  |  IRW-Press
25. Januar 2016 (Vancouver, BC) - Freegold Ventures Ltd. (Freegold oder das Unternehmen) (TSX: FVL) freut sich, die positiven Ergebnisse seiner wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment; die PEA) für das zu 100 % unternehmenseigene Projekt Golden Summit (das Projekt) rund 32 Kilometer nordöstlich von Fairbanks im US-Bundesstaat Alaska, die im Einklang mit in der kanadischen Rechtsvorschrift National Instrument 43-101 (NI 43-101) festgelegten Richtlinien angefertigt wurde, bekanntzugeben.

In der PEA wird ein zweiphasiger Tagebaubetrieb mit einer Laufzeit von 24 Jahren bewertet, der zwei verschiedene Golderztypen mit einer Kapazität von jeweils 10.000 Tonnen pro Tag aufbereiten wird. Das Oxid- und Sulfidmaterial wird mittels Haufenlaugung bzw. Bio-Oxidation aufbereitet werden.

Das Fachbericht zur PEA wurde von Tetra Tech, Inc. unter Mitwirkung von Mark J. Abrams (C.P.G.) und Gary H. Giroux (P.Eng.) von Giroux Consultants Ltd. angefertigt.

Kristina Walcott, President und CEO von Freegold, erklärte: Das Projekt Golden Summit bietet einige Wettbewerbsvorteile wie etwa die bestehende Infrastruktur, das günstige Genehmigungsumfeld und die Nähe zu Fairbanks. Das Projektgebiet ist fünf Meilen von der von Kinross Gold betriebenen Mine Fort Knox, einem Haufenlaugungs- und Aufbereitungsbetrieb, von dem Alaska sehr profitiert hat, entfernt. Wir haben unmittelbaren Zugang zu verfügbaren Facharbeitskräften. Weiter sagte sie: Wir können die Anfangskosten für dieses Projekt durch einen mehrphasigen Ansatz kompensieren und das Förderkreditprogramm des Alaska Department of Natural Resources für Explorationen nutzen. Wir sind der Ansicht, dass wir unsere Oxid-Mineralressource mittels weiterer Bohrungen schnell ausbauen können, während wir von der bestehenden Infrastruktur und der in dieser Region verfügbaren Arbeitskräfte Gebrauch machen.


Hier sind die wichtigsten Ergebnisse der PEA für das Projekt Golden Summit auf Grundlage eines Goldpreises von 1.300 US$ pro Unze:

- Kapitalwert nach Steuern von 188 Millionen $ (Diskontsatz von 5 %) und IZF von 19,6 %;

- Eine Lebensdauer der Mine von 24 Jahren mit einer Höchstgoldproduktion von 158.000 Unzen pro Jahr bzw. einer durchschnittlichen Goldproduktion von 96.000 Unzen pro Jahr

- Produktion von 2.358.000 Unzen Gold-Doré im Laufe der Lebensdauer der Mine;

- Gesamt-Cash-Kosten von geschätzten 842 US$ pro Unze Gold (einschließlich Lizenzgebühren, Aufbereitung und Transport);

- Phase 1 kann mit geringem Startkapital umgesetzt werden; der anfängliche und nachhaltige Investitionsaufwand (einschließlich Rückstellungen) wird auf 88 Millionen $ bzw. 348 Millionen $ geschätzt;

- Amortisationsdauer von 3,3 Jahren nach Steuern; und

- Günstiges geopolitisches Umfeld; das Fertigstellungsrisiko wird von der starken legislative und finanziellen Unterstützung auf bundes- und einzelstaatlicher Ebene aufgewogen.

Annahmen und wirtschaftliche Ergebnisse der PEA für Golden Summit; in US$ ausgewiesen:


Der PEA-Bewertung wurden die folgenden Annahmen zugrundegelegt:

Tabelle 1: Wesentliche Annahmen

Beschreibung      ParameEinheit
ter

Allgemeine Annahme
n

Vorproduktionsze4 Jahre
itraum

Lebensdauer 24 Jahre
Betriebszeit 365 Tage pro Ja
hr

Produktion* 3.650 Tsd. Tonnen
pro
Jahr

Marktannahmen
Preis
Gold 1.300 $ pro Unze
$

Zahlbares Metall
Gold 2.308 Tsd. Unzen
Abzüge
Goldabzüge 0,1 %
Transport & Vers4,00 $$ pro Unze
icherung

Aufbereitung 3,00 $$ pro Unze
Finanzannahmen
Private Lizenzge2,0 % (durchschni
bühren ttlich
)
Staatliche Ertra35,0 %
gste
uer
Bundesstaatliche9,4 %

Ertragsteuer
Grundsteuer 1,3 %
Bergbau-Gewerbes7,0 %
teuer

Produktionslizen3,0 %
zgebühr
Alaska
Technische Annahme
n

Diesel 3,00 $$ pro Gallo
ne

Strom 0,13 $$ pro kWh
Gewinnungsrate
Haufenlaugung 80 %
Bio-Oxidation 90 %
*gültig für jede einzelne Phase
(Oxid und
Sulfid).


Die folgenden Betriebskosten wurden für das Projekt Golden Summit berechnet:

Tabelle 2: Betriebskosten für Golden Summit

Beschreibung  $ pro bewegt$ pro Ton$ pro Unz
er ne e
Tonne Erz Gold
Abbau $3,04 $10,56 $441,68
Abbaupacht - $1,06 $44,53
Brechkreislauf- $0,91 $38,10
Haufenlaugung - $1,20 $50,18
(
Oxid)
Aufbereitungsa- $4,44 $185,59
nlage
(Sulfid)
Haldenlagerung- $0,12 $4,96
Infrastruktur - $0,31 $13,09
Direkte Betrie- $18,60 $778,13
bskosten

Grundsteuer - $0,15 $6,10
Bergbau-Gewerb- $0,57 $23,74
esteuer

Betriebskosten- $19,31 $807,97
,gesamt


Für das Projekt Golden Summit wurden die folgenden Investitionskosten - in US$ - berechnet:

Tabelle 3: Investitionskosten für Golden Summit

Beschreibung     AnfängNachhaLebensd
lich ltig auer
(Tsd. (Tsd. (Tsd.
$) $) $)

Direkte Kosten
10 Bergbau $39.74$110.7$150.52
4 84 8


20 Brech- & SAG-M$3.921$9.884$13.805
ühlenkreisläuf
e

30 Haufenlaugung $11.41$23.72$35.133
( 0 3
Oxid)

40 Aufbereitungsa$0 $27.89$27.894
nlage 4
(Sulfid)

50 Haldenlagerung$0 $67.77$67.774
4


60 Infrastruktur $10.13$11.00$21.131
1 0


70 Bau $12.09$56.90$68.998
5 3


Direkte Kosten$77.30$307.9$385.26
1 62 3


Indirekte Kosten
800Indirekte Kost$456 $2.232$2.688
en
, Bau
810Ersatzteile & $342 $1.674$2.016
Bestand

820Erste Versätze$342 $1.674$2.016


830Fracht & Logis$799 $2.789$3.588
tik

840Inbetriebnahme$342 $1.674$2.016
&

Anlauf
850EPCM $1.369$4.184$5.553


860Verkäufer- & B$228 $1.116$1.344
eratungshilfe

Indirekte Kost$3.879$15.34$19.221
en 2


90 Selbstkosten $7.240$24.98$32.224
4


Investitionsko$88.42$348.2$436.70
sten 0 88 8
, gesamt


Auf Grundlage der oben angeführten Annahmen und Kosten ergaben sich die folgenden Cashflow-Ergebnisse:

Tabelle 4: Wirtschaftliche Ergebnisse

Beschreibung    Wert Einh
eit

Kapitalwert (Dis533.6Tsd.
kontsatz 13 $
von 0 %) $
Kapitalwert (Dis187.7Tsd.
kontsatz 42 $
von 5 %) $
IZF 19,6 %
%

Amortisationsdau3,3 Jahr
er e


Möglichkeiten zur weiteren Optimiertung der Wirtschaftlichkeit und Wertsteigerung

Wertsteigernde Möglichkeiten wie die Pacht der Bergbaugeräte, die Verbesserung der metallurgischen Leistung durch weitere Tests, Flüssigerdgas, Arbeitskräfteerhebungen, Stromaggregate und Stromlieferverträge werden mit der Weiterentwicklung des Projekts auf Vormachbarkeitsniveau genauer untersucht werden. Es besteht zudem Potenzial für die unmittelbare Ressourcenerweiterung innerhalb der Oxidzone durch anhaltende Bohrungen. Die bisherigen Arbeiten (einschließlich geophysischer, geochemischer und geologischer Untersuchungen) legen nahe, dass die Erweiterung der bekannten Ressource sehr wahrscheinlich ist. Eine geochemische und geophysikalische Signatur - ähnlich derjenigen im Gebiet der bekannten Ressourcen - scheint sich für mehr als jeweils einen (1) Kilometer nach Südwesten und nach Westen fortzusetzen.


Wichtigste Bestandteile der PEA für Golden Summit

Metallurgie


Für die metallurgischen Tests wurden Erzmischproben aus fünf verschiedenen Gesteinsarten aus unterschiedlichen Bohrkernen entnommen. Die fünf Mischproben wurden zur Untersuchung der Goldgewinnungsraten mehr als 60 Cyanidlaugungstests unterzogen. Hierbei kamen verschiedene Verfahren der Sulfid-Oxidation und -Cyanidlaugung zum Einsatz. Zudem wurden zur Bestimmung der Parameter für einen einzigen Säulen-Laugungstest - zur Simulation der Haufenlaugungsbedingungen für das Oxidmaterial - 36 Bottle-Roll-Tests an grobkörnigem Material durchgeführt. Zusätzlich zu den Laugungstests wurde der Bond Work Index der fünf Mischproben für die Kugelmühle ermittelt, um die Zerkleinerungsanforderungen festlegen zu können. Der Head-Gehalt für Gold, Silber und Schwefel wurde ebenfalls bestimmt. Zu den wichtigsten Schlussfolgerungen des Testprogramms zählen:

- Die Laugung des Oxidmaterials von Golden Summit erfolgt rapide und erzielt gute Gewinnungsraten unter Standard-Haufenlaugungsbedingungen;
- Das Sulfidmaterial reagiert positiv auf verschiedene Oxidations- und Cyanidlaugungsverfahren;
- In den Säulentests wurden Goldgewinnungsraten von über 80 % verzeichnet; und
- In der Sulfid-Oxidation wurden Goldgewinnungsraten von mehr als 90 % verzeichnet.


Geologie und Mineralisierung

Die Goldmineralisierung im Konzessionsgebiet Golden Summit tritt in drei hauptsächlichen Formen auf: 1) als intrusive Sulfid-Quarz-Stockwerksäderchen (wie in der Goldlagerstätte Dolphin), 2) als goldhaltige Sulfid-Quarz-Erzgänge (in der Vergangenheit in unterirdischen Abbaustätten abgebaut) und 3) als in Scherzonen gebettete goldhaltige Äderchen. Alle dieser drei Formen werden als Teil eines weitläufigen intrusiven Goldsystems im Konzessionsgebiet angesehen. Die Goldlagerstätte Dolphin ist in den Intrusivkörper Dolphin gebettet, der im Wesentlichen aus Granodiorit und Tonalit besteht - ähnlich wie der Pluton Pedro Dome. Dies ist der einzige gegenwärtig bekannte Intrusivkörper im Konzessionsgebiet. Der Intrusivkörper Dolphin stammt ungefähr aus demselben Zeitalter wie der nahegelegene Pluton Fort Knox, der die von Kinross Gold betriebene Goldmine Fort Knox beherbergt. Freegold entdeckte die weitläufige geringgradige Goldmineralisierung im Intrusivkörper Dolphin erstmals im Zuge der ersten Bohrkampagne in diesem Schürfgebiet im Jahr 1995; die Bohrungen zur Ressourcendefinition wurden jedoch erst 2011 aufgenommen. Innerhalb des Ressourcengebiets wurden seit 2011 insgesamt 87 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 24.156 Metern niedergebracht.


Mineralressourcenschätzung

Eine Aktualisierung der im Dezember 2012 gemeldeten Ressource (Abrams und Giroux, 2012) wurde unter Berücksichtigung von zehn weiteren Bohrungen, die 2013 niedergebracht wurden, erstellt. In der aktualisierten Ressourcenschätzung wurde die Ressource ebenfalls in die Oxid- und Sulfidanteile unterteilt. Diese Ressource gilt zum 31. Mai 2013, dem Datum, an dem die Daten eingegangen sind. Seither wurden drei Bohrlöcher niedergebracht, die keine wesentliche Auswirkung auf die Ressource hatten. Folglich hat diese Ressource weiterhin Bestand. Die drei neuen Bohrungen wurden mit den geschätzten Blöcken verglichen, durch die sie gebohrt wurden, und stimmten weitgehend mit diesen überein. Von den insgesamt 330 Bohrungen im Konzessionsgebiet durchteuften 185 den dreidimensionalen geologischen Festkörper Dolphin und wurden für die Schätzung herangezogen. Die Goldgehaltverteilung offenbarte mehrere sich deckende Lognormal-Populationen. Die unregelmäßigen Untersuchungsergebnisse wurde bei 88 g/t Gold gedeckelt. Einheitliche 3-Meter-Mischproben im Bohrloch wurden etabliert, um die Grenzen des Festkörpers zu wahren. Die Goldverteilung anhand der 3-Meter-Mischproben offenbarte ebenfalls sich überschneidende Lognormal-Populationen; für die Schätzung wurde ein Indikatoransatz gewählt. Es wurden Semi-Variogrammen für den hochgradigen Goldindikator und die niedrigen Hintergrundwerte angefertigt und für die Festlegung und Ausrichtung der verschiedenen Suchellipsen verwendet. Die Goldgehalte wurden in Blöcken von 10 mal 10 mal 5 Metern mittels einer Kombination an gewöhnlichem Kriging und sogenanntem Indicator Kriging interpoliert. 66 Messungen der spezifischen Dichte zeigten keinen Zusammenhang mit den Goldgehalten auf. Folglich wurde zur Umwandlung des Volumens in Tonnen ein Durchschnittswert von 2,51 oberhalb der Oxidoberfläche bzw. von 2,67 unterhalb dieser Oberfläche angewendet. Die geschätzten Blöcke wurden auf Grundlage der geologischen und gehaltsspezifischen Kontinuität als angezeigt oder abgeleitet eingestuft. Im Rahmen der PEA 2015 hat Tetra Tech ein konzeptuelles Grubenmodell auf Grundlage eines Goldpreises von 1.300 US$ pro Unze erstellt. Infolgedessen werden nun nur die Blöcke, die innerhalb dieses Grubenmodells liegen, in den folgenden Tabellen als Ressource gemeldet.


Tabelle 5: Angezeigte Ressource in der Zone Dolphin innerhalb des konzeptuellen Grubenmodells

Cutoff-Tonnen > Gehalt > Cutoff
Wert Cutoff (T
onnen
)
(g/t
Au)

AuEnthaltenes
(g/Gold
t)

kg Unzen
0,20 82.650.000,547.611.531.
0 8 0 000

0,25 71.140.000,645.031.448.
0 3 0 000

0,30 61.460.000,642.411.363.
0 9 0 000

0,35 53.460.000,739.771.279.
0 4 0 000

0,40 46.690.000,837.261.198.
0 0 0 000

0,50 35.590.000,932.321.039.
0 1 0 000

0,60 26.720.001,027.44882.00
0 3 0 0

0,70 20.030.001,123.11743.00
0 5 0 0

0,80 15.030.001,219.39623.00
0 9 0 0

0,90 11.450.001,416.35526.00
0 3 0 0

1,00 8.870.0001,513.91447.00
7 0 0

1,10 6.990.0001,711.94384.00
1 0 0

1,20 5.560.0001,810.30331.00
5 0 0

1,30 4.490.0002,08.960288.00
0 0


Tabelle 6: Abgeleitete Ressource in der Zone Dolphin innerhalb des konzeptuellen Grubenmodells

Cutoff-Tonnen > Gehalt > Cutof
Wert Cutoff (Tf
onnen
)
(g/t
Au)

AuEnthaltenes
(g/ Gold
t)

kg Unzen
0,20 95.920.000,555.31.779.
0 8 50 000

0,25 82.910.000,652.41.685.
0 3 00 000

0,30 71.500.000,649.21.584.
0 9 60 000

0,35 61.640.000,746.01.480.
0 5 50 000

0,40 52.690.000,842.71.374.
0 1 30 000

0,50 38.800.000,936.51.174.
0 4 10 000

0,60 28.710.001,030.9996.00
0 8 80 0

0,70 21.700.001,226.4850.00
0 2 50 0

0,80 16.910.001,322.8736.00
0 5 80 0

0,90 12.890.001,519.4626.00
0 1 60 0

1,00 10.090.001,616.8541.00
0 7 20 0

1,10 8.350.0001,815.0482.00
0 00 0

1,20 7.050.0001,913.5434.00
2 00 0

1,30 5.880.0002,012.0387.00
5 50 0



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!