Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Wie lange wird die Baisse der Goldaktien noch anhalten?

26.01.2016  |  Steve Saville
Es folgt ein Auszug aus einem Kommentar, der kürzlich auf www.speculative-investor.com veröffentlicht wurde.

Sowohl während einer Hausse als auch während einer Baisse am allgemeinen Aktienmarkt kann es im Goldminensektor zu einer Rally mittlerer Dauer kommen, doch langfristig gesehen entwickeln sich die Goldaktien entgegengesetzt zu den anderen Aktienmärkten. Das impliziert, das wahrscheinlich ein Bärenmarkt an den allgemeinen Märkten nötig ist, damit die Aktien der Goldunternehmen einen langfristigen Aufschwung erleben können.

Man kann plausibel argumentieren, dass an den Aktienmärkten im vergangenen Juli ein neuer Abwärtstrend eingesetzt hat, doch zum aktuellen Zeitpunkt ist die Mehrheit der Marktteilnehmer noch immer davon überzeugt, dass der Bullenmarkt noch nicht vorüber ist. Im Allgemeinen sind die Anleger hinsichtlich des kurzfristigen Ausblicks sehr nervös, auf lange Sicht bleiben sie jedoch optimistisch. Was könnte das langfristige Vertrauen einer kritischen Masse an Investoren ins Schwanken bringen?

Ausgehend von der Entwicklung im Jahr 2000 wäre ein Einbruch des SPX unter das Tief vom August 2015, auf den nicht sofort wieder ein Preisschwung in die andere Richtung folgt, wahrscheinlich ausreichend. Genau das wollen wir mit dem folgenden Chartvergleich aufzeigen. Der Chart stellt den HUI und den SPX über einen Zeitraum von zwölf Monaten gegenüber, beginnend im März 2000 bzw. direkt vor dem Beginn eines zyklischen Abwärtstrends an den Aktienmärkten.

Der Bärenmarkt bei den Aktien begann mit einem plötzlichen Einbruch von einem Hoch im März auf ein Tief im April. Daraufhin folgten einige Monate, in denen es auf und ab ging, bis das März-Hoch schließlich erneut getestet wurde. Zu diesem Zeitpunkt glaubte fast niemand, dass eine Baisse vor der Tür stand. Danach begann ein Abwärtstrend und im Oktober notierte der SPX unter dem April-Tief. Der Ausbruch nach unten wurde jedoch schnell korrigiert und es gab einen kollektiven Erleichterungsseufzer. Nach wie vor glaubten fast alle Marktteilnehmer, sie hätten es mit einer Bullenmarkt-Korrektur zu tun. Im November fiel der Kurs erneut unter das April-Tief. Aber diesmal setzte nicht sofort eine Gegenbewegung ein. Das war der Punkt der Erkenntnis - der Punkt, an dem eine kritische Masse an Investoren vermutete, dass ein Bärenmarkt begonnen hatte. Das war auch der Zeitpunkt, zu dem die Aktien der Goldunternehmen ihren Aufwärtstrend starteten.

Open in new window

Ein Grund für die ungewöhnlich lange Dauer der Baisse im Goldaktiensektor ist die ungewöhnliche Dauer der Hausse an den allgemeinen Aktienmärkten. Letztere ist wahrscheinlich vorüber, doch nur wenigen Anlegern ist das bisher bewusst. Wenn der SPX dauerhaft unter sein Tief vom August 2015 fällt, werden vermutlich genügend Investoren erkennen, dass der Trend sich geändert hat. Das wird auch im Goldminensektor eine nachhaltige Wende auslösen.



© Steve Saville
www.speculative-investor.com


Regelmäßige Finanzmarktprognosen und -analysen stehen auf unserer Webseite www.speculative-investor.com zur Verfügung. Zurzeit bieten wir keine kostenlosen Probeabos an, aber Gratisbeispiele unserer Arbeit (Auszüge aus unseren regelmäßig erscheinenden Kommentaren) können Sie unter www.speculative-investor.com/new/freesamples.html abrufen.


Dieser Artikel wurde am 25. Januar 2016 auf tsi-blog.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!