Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Chinesen kaufen im Januar 225 Tonnen Gold

06.02.2016  |  Redaktion
Nachdem der Goldexperte und langjährige Beobachter des chinesischen Goldmarktes Koos Jansen erst kürzlich berichtet hatte, dass die Edelmetallbörse Shanghai Stock Exchange (SGE) die Höhe ihrer physischen Goldauslieferungen seit Beginn dieses Jahres nicht mehr veröffentlicht, haben es sich die chinesischen Behörden nun offenbar anders überlegt.

Einem aktuellen Artikel zufolge hat die SGE gemeldet, dass sich die Goldabhebungen im Januar auf insgesamt 225 Tonnen beliefen. Damit liegt die an der SGE registrierte Nachfrage im ersten Monat dieses Jahres 1% unter der Nachfrage im Dezember und 12% unter dem Wert vom Januar 2015. Wöchentliche Daten sind laut Jansen im Gegensatz zu den letzten Jahren derzeit nicht verfügbar.

Da es auch für Privatinvestoren sehr leicht ist, Gold über die Shanghaier Börse zu handeln, wird weithin angenommen, dass die von der SGE gemeldeten Zahlen ein gutes Bild der gesamten chinesischen Goldnachfrage liefern.

Der folgende Chart gibt eine Übersicht über die monatliche physische Goldnachfrage an der Shanghai Stock Exchange im Vergleich zur weltweiten Minenproduktion.

Open in new window


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!