Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

GDX/GLD/HUI- Kursziele für das Jahr 2016!

10.02.2016  |  Philip Hopf
Wir haben oft Minenwerte kritisiert und uns von Investments in selbige distanziert. Diesen Standpunkt vertreten wir auch weiterhin, wenn es sich um Einzelaktien handelt. Daher haben wir mit dem HUI und GDX zwei Werte ausgewählt, die einen Warenkorb darstellen. Ein Cuvee wenn man so will, der einzelne Wein ruiniert dabei nicht den ganzen Jahrgang.

Ein Index oder ein ETF wie GDX bieten die Möglichkeit in der Gesamtheit einen Markt abzubilden und von diesem zu profitieren. Die Zusammensetzung kann dabei schwanken, aber man profitiert immer von der generellen Trendrichtung. Zudem gestaltet sich das Investment in einen Warenkorb stets günstiger und einfacher, es muss am Ende immer nur ein Wert überwacht werden. Nehmen wir einmal den HUI, so müssten wir nun 14 Aktien analysieren und diese dann im Portfolio verfolgen. Für einen Profi noch möglich, ist dies für den privaten Investor glatter Selbstmord. Daher ist die Taktik, man nehme eine Streubombe und investiert in den Index oder den GDX als ETF, welcher aber aufgrund seines Volumens, schon fast als Index gewertet werden kann.

Volumen ist auch ein Stichwort welches im Zusammenhang mit den drei hier besprochenen Märkten von äußerster Wichtigkeit ist. Während GDX und GLD aufgrund ihrer Natur als ETF leicht zu handeln sind, in unserem Fall und auch ganz klar unsere Empfehlung über CFDs. Gestaltet sich dies beim HUI schwieriger. Nur wenige fassen dieses heiße Eisen an. Die 2 in Deutschland zugelassenen ETFs auf den HUI haben ein lachhaftes Volumen von um die 160 Millionen, zum Vergleich der GDX hat 4.58 Milliarden, stand heute. Wir möchten an dieser Stelle nicht vor dem HUI per se warnen, aber verdeutlichen dass die Auswahl des Investmentvehikels hier sehr wichtig ist, um am Ende auch wirklich von der erwarteten Performance zu partizipieren. Sollten Sie hier Probleme haben, sprechen Sie uns an.

Kommen wir zur alles entscheidenden Frage und unserem Titel des heutigen Berichts. War es das jetzt? Oder kommt hier nochmal was nach unten? Alle drei Märkte haben in der hinter uns liegenden Woche, sprichwörtlich losgeballert und die ersten wichtigen Bestätigungen hinter sich gelassen. So toll dies nun aussehen mag, ist hier trotzdem Ruhe und Gelassenheit angesagt. Die drei Märkte reagieren sehr stark auf impulsive Aktivitäten im Markt, was auch auf die Größe der Märkte zurückzuführen ist.

Wir schrieben bereits im ersten Update, dass GDX die mit Abstand besten Chancen hat, bereits einen Boden hinterlegt zu haben, mit Ausbruch über 15.35 $ hat sich diese These weiter erhärtet. Dennoch bleibt bis zu einem Ausbruch über 17.61 $ alles im Rahmen eines korrektiven Anstieges. Darüber würden wir dem Markt ein i-ii Setup einräumen welches den Boden einläuten könnte und mindestens 20.81 $ bis 21.28 $ erreichen müsste, gefolgt von einer klar korrektiven Gegenbewegung. Dies würde für uns die Grundalge eröffnen dass der Boden ausgebaut wurde. Wir werden Rücksetzer weiter nutzen um strategische Longs auszubauen. Shorten werden wir diesen Markt, wie auch die beiden anderen Märkte nicht mehr.

Open in new window

Open in new window

Die beiden Mitstreiter GLD und HUI, weisen ein ähnliches Bild aus, wie GDX. Aber auch hier stellen sich die gleichen Bedingungen an den Markt. Es konnten wichtige Bereiche erreicht und übertroffen werden, doch dies reicht noch nicht aus, um hier zum Sturm auf Walhalla zu blasen. GLD befindet sich in der Zielzone für unsere Gegenbewegung innerhalb der Welle 4 und hat noch Luft bis 111.70 $. Oberhalb dieses Levels, sehen wir auch hier die Möglichkeit geschaffen, dass sich die Bewegung in eine i-ii Setup verwandelt und eine Bodenbildung einläutet.

Im Mindestmaß muss hierfür aber 116.67 $ erreicht, besser noch überschritten werden. Ebenfalls ist dann die Bedingung für einen Boden, an den Ausbau einer korrektiven Gegenbewegung geknüpft.Sie können es sich denken, der HUI arbeitet an einem ähnlichen Szenario. Das Abwärtsdreieck im Chart konnte deutlich nach oben verlassen werden. Mit einer Fortsetzung dieser Bewegung über 156.54 $ sehen wir den Markt in Welle 1 Kurs nehmen auf Ziele im Bereich von 300 $.

Open in new window

Bevor jetzt die Panik losbricht, wir haben in allen Märkten noch genügend Zeit vernünftige Platzierungen zu erlangen, doch es sollte ganz klar sein, die Shortseite ist aus der Mode gekommen. Wir konzentrieren uns hier ausschließlich auf den Aufbau von Longs auf Sicht der nächsten Jahre. Die kommenden Tage werden hier entscheidend wegweisend sein. Wir sehen hier nun eine absolute Hop oder Top Situation am Markt. Gelingt der Ausbruch nicht, bildet dies die Grundlage für ein Setup welches GDX auf einstellige Notierungen und die beiden anderen Märkte deutlich unter die 100 $ treiben wird und dies sehr wahrscheinlich in einem rasanten Tempo.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management KG



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!