Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

WGC: Goldnachfrage ebenso wie -angebot 2015 mit kleinem Minus

11.02.2016  |  Redaktion
Die folgenden Daten und Fakten veröffentlichte das World Gold Council in seinem heute erschienenen Bericht "Gold Demand Trends" für das Gesamtjahr 2015.


Die gesamte Goldnachfrage

Die weltweite Nachfrage nach Gold im Jahr 2015 belief sich auf 4.212,2 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr, in welchem insgesamt 4.226,4 Tonnen nachgefragt worden waren, ergibt sich damit ein Rückgang um 14 Tonnen. Im vierten Quartal konnte indes ein Anstieg der globalen Goldnachfrage um 4% verzeichnet werden, in diesem Zeitraum erhöhte sie sich von 1.071,0 Tonnen (Q4 14) auf 1.117,7 Tonnen.

Der Dollar-Wert der Goldnachfrage sank 2015 gegenüber 2014 von 172,1 Mrd. auf 157,1 Mrd. USD.


Die gesamte Goldnachfrage in Tonnen nach Kategorie 2015 und 2014:

Open in new window
Quelle: Metals Focus, GFMS Thomson Reuters, ICE Benchmark Administration, World Gold Council



Das Goldangebot

Das gesamte Goldangebot verzeichnete mit 4.258,3 Tonnen im Vergleich mit dem Vorjahr einen Rückgang um 4% sowie das niedrigste Niveau seit 2009. Während bei der Minenproduktion (einschließlich Hedging) mit 3.165,4 Tonnen ein Rückgang um knapp 79 Tonnen verzeichnet wurde, erreichte das Recyclingangebot mit 1.092,8 Tonnen (-7%) das niedrigste Niveau seit 2007.


Das Goldangebot aus Recycling auf 8-Jahres-Tief:

Open in new window
Quelle: Metals focus, GFMS Thomson Reuters, World Gold Council



Der Goldinvestmentbedarf

Die Nachfrage nach Goldinvestments stieg gegenüber dem Vorjahr um 8% von 815,4 auf 878,3 Tonnen. Grund dafür, so das WGC, seien vorwiegend der Rückgang der ETF-Abflüsse gewesen, die mit 133,4 Tonnen deutlich unter den 185,1 Tonnen des Vorjahres lagen. Der Dollar-Wert der Investmentnachfrage sank aufgrund der Preisentwicklung unterdessen von 33,2 Mrd. USD auf 32,8 Mrd. USD.

Die Barren- und Münznachfrage erhöhte sich 2015 auf 1.011,7 Tonnen (2014: 1.000,5 t). Der Anteil Deutschlands beläuft sich dabei auf 113,8 Tonnen.


Die gesamte Barren- und Münznachfrage (in Tonnen):

Open in new window
Quelle: Metals Focus, World Gold Council




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!