Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold- & Silberaktien: Warum warten ein fataler Fehler sein kann!

11.02.2016  |  Hannes Huster
Die Goldaktien explodieren seit Tagen und Kurssprünge von 30% bis 50% waren keine Seltenheit.

Viele Anleger haben in den letzten vier Jahren dem Gold-Sektor den Rücken gekehrt und sind schlicht und einfach nicht mehr investiert.


Großkapital sucht Goldaktien

Jetzt stürmt wieder Kapital in die Goldaktien, vor allem von institutionellen Anlegern aus den USA. Zuflüsse bei den Gold-ETF´s, gewaltige Käufe bei den bekannten Goldminen-ETF´s wie GDX und GDXJ und Käufe auf den wenigen bekannten großen Goldaktien!

Sie rufen bei Brokern an und suchen nach großen Aktien.Positionen im Gold-Sektor, doch diese sind ratlos.

Sowohl in Australien als auch in Kanada mussten sich die bekannten Broker-Häuser in den letzten Jahren etwas einfallen lassen, um Geld zu verdienen.

Sie wechselten daher die Branchen und brachten ihre Kunden in Technologie-Aktien, Immobilien-Anlagen oder sonstige Branchen außerhalb von Rohstoffen.


Die Frage, die ich nun ständig bekomme ist: Soll ich jetzt kaufen oder warten?

Viele "Profis" raten aktuell dazu abzuwarten und trauen dem Anstieg nicht. Doch ich glaube das ist der nächste große Fehler!

Als die Goldaktien ab 2011 zu fallen begonnen haben, rieten viele dazu, man solle doch abwarten, es wird schon wieder steigen. Das Resultat war fatal! Der HUI ist von über 600 Punkte auf unter 100 Punkte gefallen: Verlust von weit über 80% am Index!

Viele Anleger haben sich dann nahe dem Tief komplett verabschiedet und auf die Chartkünstler vertraut, die einfach nur immer weiter fallende Preise im Gold- und Silbersektor gesehen haben. Sicherlich hat die Charttechnik im Abwärtstrend funktioniert, doch jeder Trend bricht einmal! Zumal kann Gold nicht auf abnormale Niveaus gedrückt werden, auch wenn es der Chart anzeigt. Eine natürliche Untergrenze ist gegeben und war beim Median der Produktionskosten!


Jetzt ist es entscheidend Aktien zu kennen, die bei einem Goldpreis von 1.200 USD satte Gewinne erzielen und zudem noch sehr günstig sind!

Ich habe meinen Lesern bereits gestern drei Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3 genannt. Heute habe ich die Liste nochmals um zwei weitere Werte ausgebaut, die aktuell mit einem KGV von unter 2 (!) gehandelt werden! Sehen Sie selbst:

Open in new window
Unsere aktuelle TOP 5 der Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3


Kann es Rücksetzer geben … sicherlich! Doch ich denke es ist ein fataler Fehler darauf zu warten, dass der HUI nochmals auf 100 Punkte fällt!

Wenn Sie meine Vorträge schon einmal besucht haben, dann kennen Sie folgende Grafik vielleicht schon. Es geht um die Zyklen im Markt und die Gefühle der Anleger! Wir haben die Talsohle durchschritten und den ersten Schub nach oben erlebt. Genau in diesen Phasen glauben die meisten der Anleger nicht an eine Trendumkehr –>

Kein Glaube an eine Erholung

Ich habe Ihnen diesen Punkt markiert, an dem ich glaube, dass wir aktuell stehen!

Open in new window
Typisches Anlegerverhalten


Wenn man jetzt lange zögert, gibt es die Großchancen bald nicht mehr so günstig wie aktuell!


© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"


PS: Fünf Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3! Wenn Sie diese Namen haben möchten, dann lesen Sie den GOLDREPORT!
Sparen Sie bis Sonntag, den 14.02.2016 satte 100 Euro bei Abschluss eines Jahres-Abos! Das Angebot ist begrenzt und endet am Sonntag um 24 UHR





Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!