Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Berkeley Energia Ltd. nimmt großes Explorationsprogramm auf

16.02.2016  |  IRW-Press
16. Februar 2016 - Berkeley Energia Ltd. - Die erste Phase eines großen Explorationsprogramms, das sich auf weitere Lagerstätten desselben Typs wie Zona 7 konzentrieren wird, wurde im zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Salamanca aufgenommen.

Die Lagerstätte Zona 7 hat die Wirtschaftlichkeit des Projekts in bedeutendem Maße verbessert und das Unternehmen seinem Ziel, mit Betriebskosten von 15,60 US$ pro Pfund - weniger als die Hälfte des aktuellen Spotpreises - einer der weltweit kostengünstigsten Uranproduzenten zu werden, näher gebracht.

Im Rahmen einer eingehenden geologischen Prüfung wurden elf neue Zielgebiete abgegrenzt, die das Potenzial aufzeigen, Mineralisierung des in der Lagerstätte Zona 7 entdeckten Typs zu umfassen. Dies beruhte auf dem zuletzt neu ausgewerteten geophysikalischen Datenmaterials und der historischen Informationen aus den vorherigen Bohrungen im Konzessionsgebiet.

Diese elf oberflächennahen Zielgebiete befinden sich in einem Umkreis von zehn Kilometern des genehmigten Standorts der geplanten Aufbereitungsanlage und werden nun im Zuge des Phase-2-Programms an Bohrungen mit Umkehrspülung (Reverse Circulation) näher untersucht werden.

Das 10.000-Meter-Programm wurde mit zwei Bohrgeräten im Zielgebiet Luis aufgenommen, das sich fünf Kilometer nordwestlich der geplanten Aufbereitungsanlage befindet. Anschließend werden sich die Bohrungen auf die mächtigen hochgradigen Durchörterungen direkt unterhalb der oberflächennahen Lagerstätte Zona 7 konzentrieren.

Die verbleibenden zehn Zielgebiete werden im Laufe der nächsten paar Monate untersucht werden und das Unternehmen wird etwaige bedeutende Ergebnisse bekanntgeben, sobald diese vorliegen.


Managing Director Paul Atherley sagte hierzu:

Die Lagerstätte Zona 7 wurde gerade mal vor einem Jahr entdeckt und macht das Projekt Salamanca - sobald dies in Produktion ist - zu einem der weltweit kostengünstigsten Betriebe.

Die Entdeckung dieses neuen Mineralisierungstyps hat das gesamte Konzessionsgebiet für weitere Entdeckungen mit ähnlicher Größenordnung und Qualität wie Zona 7 geöffnet.

Im Zuge dieses großen Explorationsprogramms, das nun im Gange ist, werden elf oberflächennahe Explorationsziele, die sich allesamt im Umkreis von zehn Kilometern der geplanten Anlage befinden, untersucht werden und im Erfolgsfall könnte dies möglicherweise die Größenordnung und das Minenleben dieses bereits herausragenden Projekts deutlich verbessern.



Weitere Informationen erhalten Sie über:

Paul Atherley, Managing Director
+44 207 478 3900
info@berkeleyenergia.com

Hugo Schumann, Corporate Manager
+44 207 478 3900

Paul Shackleton / Nick Prowting (Nomad)
Jay Ashfield (Broker)
WH Ireland Limited
+44 207 220 1666



Stellungnahme eines Sachverständigen

Die Informationen in dieser Meldung, die sich auf die Vormachbarkeitsstudie beziehen, stammen aus dem Bericht vom 4. November 2015 mit dem Titel Zona 7 transforms Salamanca project economics, die auf der Website von Berkeley unter www.berkeleyenergia.com zur Einsicht zur Verfügung steht. Die in der ursprünglichen ASX-Pressemeldung enthaltenen Informationen basieren auf Datenmaterial, das von Herrn Francisco Bellon - einem Sachverständigen und Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy - zusammengestellt wurde. Herr Bellon ist der General Manager of Operation von Berkeley und Inhaber von Aktien, Optionen und Ausführungsrechten des Unternehmens. Herr Bellon hat ausreichende Erfahrung, wie sie für die Art der hier dargestellten Mineralisierung bzw. Lagerstätte und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich ist. Er hat somit die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Das Unternehmen bestätigt, dass es sich nicht neuer Informationen oder Daten bewusst ist, die wesentliche Auswirkungen auf die in den Originalmeldungen enthaltenen Informationen haben, und im Falle von Schätzungen des Produktionsziels und dazugehöriger Finanzinformationen (mit Ausnahme der Berechnungen des Kapitalwerts und des internen Zinsfußes), die sich aus dem Produktsziel ableiten, dass alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die den Schätzungen in der Originalmeldung zugrundeliegen, weiter zutreffen und sich nicht wesentlich geändert haben. Des Weiteren bestätigt das Unternehmen, dass die Form und der Kontext, in denen die relevanten Befunde der Sachverständigen in dieser Pressemeldung vorliegen, nicht wesentlich von den Originalmeldungen abweichen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




Mineninfo
Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!