Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

First Graphite Ltd.: Erteilung der endgültigen Umweltgenehmigung für Pandeniya

04.03.2016  |  DGAP
Erteilung der Bergbaulizenz ist jetzt eine Formalität

4. März 2016 - First Graphite Ltd. (ASX: FGR) gibt bekannt, dass das Unternehmen die Genehmigung von Sri Lankas Central Environmental Authority (CEA, Umweltbehörde) erhalten hat, was die letzte Hürde vor Vergabe der Bergbaulizenz gewesen ist. Das Unternehmen erwartet, dass die industrielle Bergbaulizenz kurz nach dieser Bekanntgabe erteilt wird.

Herr McGuckin, Managing Director, sagte, dass First Graphite mit der Vergabe dieser Genehmigung durch die CEA sehr zufrieden sei: "Die Erteilung dieser Genehmigung ist ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen. Dies ist ein Beweis für die Fähigkeit des Unternehmens, ein Zielgebiet von der Explorationsphase bis hin zur Produktion zu entwickeln. Nach unserem Verständnis wird dies die erste neue industrielle Bergbaulizenz der Klasse "A" für den Untertagebau sein, die für 25 Jahre erteilt wurde und die erste Bergbaulizenz sein, die eine vollständige Umweltprüfung einschließt. Die unermüdliche Arbeit unserer Mitarbeiter in Sri Lanka verdient großes Lob".


Arbeitsprogramm Pandeniya

Das Unternehmen schließt die Installation der Förderschachtauskleidung auf Pandeniya ab. Nach Installation der Auskleidung wird das Unternehmen in der Lage sein, mit dem Untertageabbau im Monat März zu beginnen. Die erste Phase des Abbaubetriebs wird sich auf das Auffahren der Stollen konzentrieren. Der Abbau und die Förderung des hochgradigen Graphits werden gegen Ende des Juniquartals erwartet.

Abbildung 1: Förderturm und Förderschachtauskleidung auf Pandeniya. Siehe originale englische Pressemitteilung unter www.firstgraphite.com.au

Abbildung 2: Förderschachtauskleidung wird zum Absenken in den Schacht vorbereitet. Siehe originale englische Pressemitteilung unter www.firstgraphite.com.au


Arbeitsprogramm Aluetiya

Das Abteufen des Förderschachts Shaft H macht Fortschritte und der Bau des Förderturms begann am 1. März 2016.

Abbildung 3: Beginn des Abteufens von Förderschacht Shaft H auf Aluketiya. Siehe originale englische Pressemitteilung unter www.firstgraphite.com.au

Die Stützmauern der zweiten Betonplatte für die Konstruktionsarbeiten an Schacht J wurden fertiggestellt und die Betonplatte wird jetzt installiert. Das Baubüro und der Wartungsbereich sind jetzt fertig.

Abbildung 4: Vorbereitungsarbeiten für das Fundament von Schacht J auf Aluketya. Siehe originale englische Pressemitteilung unter www.firstgraphite.com.au

Die Bohrungen auf Aluketiya überprüfen zurzeit die Ausdehnung der Vererzung in Streichrichtung östlich von Schacht H. Nach diesem Programm wird das Bohrgerät zum Test der Tiefenerstreckung der Vererzung und der Erstreckung in Streichrichtung in der Nähe von Schacht J eingesetzt.

Abbildung 5: Bohrkern von Aluketiya zeigt hochgradigen Ganggraphit. Siehe originale englische Pressemitteilung unter www.firstgraphite.com.au


Minenentwicklung und geplante Produktion

Die Entwicklungsarbeiten auf Pandeniya und Aluketiya stellen den Anfang der früher umrissenen Strategie des Unternehmens für die Produktion von hochgradigem Graphit auf Sri Lanka dar. Gleichzeitig kommt das Unternehmen mit den Arbeiten für die Grundstückszugänge, den Kartierungs- und Bohrarbeiten auf ihren ausgedehnten Landpaketen auf Sri Lanka voran, um weitere Gebiete für den Bergbau zu entwickeln.

Sri Lanka ist berühmt dafür, der einzige große Produzent von kristallinem Ganggraphit (Klumpen- oder Ceylon-Graphit) sein, die höchste Qualität von natürlich vorkommendem Graphitmaterial in der Welt. Die Qualität des Ganggraphits, der in diesem Land gefördert wird, besitzt einen Reinheitsgrad von über 90 % TGC. Das bedeutet, dass nur eine geringe Veredelung und Aufbereitung notwendig ist, um daraus ein hochwertiges absatzfähiges Produkt herzustellen. Die Qualität des Ganggraphits des Unternehmens wird durch die chemische Analyse der Ganggraphit-Bohrkernproben bestätigt, die sehr attraktive Ergebnisse lieferte. Der durchschnittliche Kohlenstoffgehalt des Erzes liegt bei 95 % bis 98 % Cg.


Strategie der Graphenproduktion

Wie früher bekannt gegeben verfolgt das Unternehmen gleichzeitig die Verwendung des sri-lankischen Graphits für die Produktion von kostengünstigem hochwertigen Graphen. Die ersten Ergebnisse der University of Adelaide zeigten, dass ein einstufiges Verfahren bei Verwendung der elektrochemischen Aufblätterung hochwertigen Graphen produzierte bei einer Graphenausbeute von über 43,6 % (aus Gesamtgraphit).

Für die nächste Phase der Graphen-Optimierungstests hat First Graphite ungefähr 50 kg hochgradigen sri-lankischen Graphit der University of Adelaide geliefert. Diese Arbeiten zielen auf die Festlegung der Parameter, die für die Konstruktion einer Produktionsanlage im Pilotmaßstab in Adelaide notwendig sind. Weitere sechs Tonnen hochgradigen sri-lankischen Graphits wurden für Graphentests und Produktion nach Adelaide transportiert.

Zusätzlich zu diesen Testarbeiten wird das von der Universität hergestellte Graphen einer Anzahl kommerzieller Unternehmen für Tests und zur Bewertung zur Verfügung gestellt. Erfolgreiche Tests könnten zu möglichen zukünftigen Abnahmeabkommen führen vorbehaltlich der Erfüllung der kommerziellen Anforderungen.


Über First Graphite Ltd. (ASX: FGR)

First Graphite zielt auf die Entwicklung einer Untertagemine zum Abbau hochgradigen kristallinen Ganggraphit, der einzigartig in Sri Lanka vorkommt. Da Unternehmen besitzt die Exklusivrechte für Explorationslizenzen, die ungefähr ein 6.300 Hektar großes Gebiet mit historischen Abbauspuren innerhalb der gesamten Lizenzraster abdecken.


Über Graphen

Graphen, das hinreichend publizierte und jetzt berühmte zweidimensionale Kohlenstoffallotrop ist als Material so vielseitig wie irgendein anderes auf der Erde entdecktes Material. Seine erstaunlichen Eigenschaften als das leichteste und stärkste Material gegenüber seiner Fähigkeit Wärme und Strom besser als irgendein anders Material zu leiten bedeutet, dass es in eine riesige Zahl von Anwendungen integriert werden kann. Anfänglich bedeutet das, dass Graphen zur Verbesserung der Leistung und der Effizienz aktueller Materialien und Substanzen verwendet wird, aber in der Zukunft wird es ebenfalls in Verbindung mit anderen zweidimensionalen Kristallen entwickelt werden, um einige noch erstaunlichere Verbindungen zu erzeugen, die in ein noch breiteres Anwendungsspektrum passen werden.

Ein Forschungsgebiet, das sehr intensiv studiert wird, ist die Energiespeicherung. Zurzeit arbeiten Wissenschaftler an der Verbesserung der Speicherkapazitäten von Lithium-Ionen-Batterien (durch Einfügen von Graphen als eine Anode), um viel größere Speicherkapazitäten mit viel längerer Lebensdauer und Ladezeiten anzubieten. Das Graphen wird ebenfalls studiert und entwickelt, um bei der Herstellung von Superkondensatoren Anwendung zu finden, die sehr schnell aufgeladen werden können und ebenfalls eine große Strommenge speichern können.


Beschaffenheit des Ganggraphits

Das Graphitablagerungsmodell für Sri Lanka wird am besten von unten nach oben beschrieben: In den metamorphen Sedimenten bildeten sich Dehnungsrisse durch die Faltung der Sedimente. Dies führte zur Ausbildung von Förderkanälen für die hydrothermale Ablagerung von qualitativ sehr hochwertigem Ganggrafit. Durch den Abbau in der Vergangenheit ist bekannt, dass die Mächtigkeit und der Qualitätsgrad dieser Gänge mit der Tiefe zunehmen. Die Graphitgänge fallen im Allgemeinen steil mit 70 Grad bis beinahe senkrecht ein. Dies ermöglicht den Abbau im Gangbergbauverfahren, ähnlich jenem Verfahren, das beim Abbau hochgradiger Goldlagerstätten eingesetzt wird. Das im Allgemeinen eingesetzte Verfahren ist der Firstenbau, wobei der hochgradige Ganggraphit abgebaut und ohne Kontamination an die Oberfläche transportiert wird. Das Graphitsalband, der Kontakt zum angrenzenden tauben Gestein, wird an die Oberfläche transportiert und für die Anreicherung auf Halde geschüttet. Der restliche Abraum wird zur Verfüllung der Strosse verwendet.

Aufgrund der Art des Ganggraphits werden Gangmächtigkeiten von ca. 25 cm erwartet, die durch Anwendung der Gangbergbauverfahren wirtschaftlich im Untertageabbau gefördert werden können.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Craig McGuckin, Managing Directorm First Graphite Ltd.
Peter R. Youd, Executive Director, First Graphite Ltd.
info@firstgraphite.com.au
www.firstgraphite.com.au

AXINO GmbH
Neckarstraße 45, 73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com



Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



Mineninfo
Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!