Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Miranda Gold und Gold Torrent: Neue Mineralressourcenschätzung für Willow Creek

08.03.2016  |  IRW-Press
Vancouver, British Columbia - Miranda Gold Corp. (Miranda) (TSX-V: MAD) und Gold Torrent, Inc., (Gold Torrent) (OTC-QB: GTOR) geben eine neue Mineralressourcenschätzung für Willow Creek in Alaska bekannt. Das Projekt Willow Creek befindet sich rund 121 km nördlich von Anchorage (Alaska) im Bergbaudistrikt Willow Creek. Die aneinandergrenzenden Claims des Projekts setzen sich aus 43 patentierten und 62 staatlichen Bergbauclaims (State of Alaska) zusammen und erstrecken sich über eine Gesamtfläche von rund 4.290 Hektar.

Das Projekt Willow Creek wird über eine Joint-Venture-Partnerschaft zwischen Miranda und Gold Torrent erschlossen; Gold Torrent ist gerade dabei, sich durch die Finanzierung eines ersten Teilbetrags von 10 Millionen US$ der Erschließungskosten 70 % der Projektanteile zu sichern.

Mit dem Abschluss der neuen Mineralressourcenschätzung für das Projekt Willow Creek kann Gold Torrent die Arbeiten im Hinblick auf die geplante erste Machbarkeitsstudie fortsetzen. Die Machbarkeitsstudie soll in der ersten Jahreshälfte 2016 veröffentlicht werden.

Ein NI 43-101-konformer Fachbericht zu den Mineralressourcen (Vorschrift National Instrument 43-101) wird innerhalb von 45 Tagen auf SEDAR veröffentlicht.


HÖHEPUNKTE

- Die neue Mineralressourcenschätzung für das Projekt Willow Creek, die von Hard Rock Consulting, LLC (HRC) erstellt wurde, umfasst 121.500 Unzen Gold, die in 206,5 Tausend Tonnen mit einem Goldgehalt von durchschnittlich 18,3 Gramm pro Tonne (g/t) enthalten sind und den Mineralressourcen der gemessenen und angezeigten Kategorie zugeordnet werden. Zusätzlich werden 35.150 Unzen Gold, die in 59,0 Tausend Tonnen mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 18,5 g/t enthalten sind, der Kategorie der abgeleiteten Mineralressourcen zugeordnet. Für sämtliche geschätzten Mineralressourcen wurde ein Cutoff-Wert von 5,0 g/t angenommen.

- Durch die besseren Kenntnisse der geologischen Rahmenbedingungen der Mineralisierung konnten die Mineralressourcen für das Projekt Willow Creek deutlich gesteigert werden.

- Das aktualisierte Modell wurde erweitert und umfasst nun auch einen Teilbereich des Gebiets von Lucky Shot. Insgesamt sind den Mineralressourcen im Projekt Willow Creek 8 Erzgänge im Gebiet von Coleman und 2 Erzgänge im Gebiet von Lucky Shot zuzurechnen. Die Mineralressourcenschätzung basiert auf Datenmaterial aus 174 Bohrlöchern.

- Es besteht die Möglichkeit, die Mineralressourcen im Projekt Willow Creek durch Bohrungen in den im Fallwinkel abwärts verlaufenden Erweiterungen der Gebiete Coleman und Lucky Shot bzw. in den Explorationszielen in den Gebieten War Baby und Murphy in östlicher Streichenrichtung zu steigern.


Neue Mineralressourcenschätzung 2016

Tabelle 1 - Mineralressourcenbericht für das Projekt Willow Creek, Matanuska-Susitna Borough, Alaska, Hard Rock Consulting, LLC per 1. Februar 2016

KlassifizierunGold
g

Tonnen (x g/t Unzen (x
1000) 1000)

gemessene R. 57,9 26,849,9
angezeigte R. 148,6 15 71,6
gemessene + 206,6 18,3121,5
angezeigte
R.
abgeleitete R.59,0 18,535,1


Hinweis: Die Zuordnung zu gemessenen, angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen erfolgt nach den einschlägigen Richtlinien des CIM (CIM Definition Standards). Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, sind nicht notwendigerweise wirtschaftlich verwertbar und es kann nicht garantiert werden, dass Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden können.

(1) Die Mineralressourcenschätzung wurde von HRC anhand von ab dem 31. Dezember 2015 verfügbaren Daten und Informationen erstellt. Die Schätzung der gemessenen, angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen 2016 berücksichtigt ein Grundszenario mit einem Cutoff-Wert von 5 g/t Au auf Basis der geschätzten Betriebskosten, der früheren Ausbeuten und einem Goldpreis von 1.265 $/Unze. Eine detaillierte Beschreibung der Modellierungsmethode, der Umweltrisiken und anderer Projektrisiken finden Sie im vollständigen Fachbericht, der innerhalb von 45 Tagen auf SEDAR veröffentlicht wird. Zachary J. Black, SME-RM, von HRC, ist als qualifizierter Sachverständiger für die Erstellung der neuen Mineralressourcenschätzung verantwortlich.

Der Bericht zu den Mineralressourcen wurde in Einklang mit den Auflagen der Canadian Securities Administrators (NI 43-101) erstellt. Die Schätzung erfolgte in Einklang mit den allgemein anerkannten Richtlinien für die Schätzung von Mineralressourcen und Mineralreserven des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) (Estimation of Mineral Resource and Mineral Reserves Best Practices). Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und ihre wirtschaftliche Verwertbarkeit ist daher nicht gesichert. Es ist ungewiss, ob die Mineralressourcen zur Gänze oder auch nur zum Teil zu Mineralreserven umgewandelt werden können.

Die Mineralressourcen werden unter Berücksichtigung eines Cutoff-Wertes angegeben, um eine realistische Aussicht auf wirtschaftliche Förderbarkeit zu bieten. HRC geht davon aus, dass ein beträchtlicher Anteil des Projekts Willow Creek mit untertägigen Fördermethoden erschlossen werden kann. Der Anforderung an eine realistische Aussicht auf wirtschaftliche Förderbarkeit laut Vorschrift NI 43-101 wurde mit der Anwendung eines Cutoff-Werts von 5 g/t Au entsprochen. Nach Prüfung mehrerer Szenarien mit unterschiedlichen Metallpreisen setzte HRC einen langfristigen Goldpreis von 1.265 US$/Unze fest. Die metallurgische Ausbeute für Gold wurde mit 80 % angenommen. Die Kosten für den Abbau, die Verarbeitung und die allgemeinen bzw. verwaltungsbezogenen Aufwendungen berechnete HRC mit 150,00 US$ pro Tonne Abbaumaterial. Diese Parameter wurden von HRC ausgewählt um zu zeigen, dass die gemeldeten Mineralressourcen im Einklang mit der Anforderung an eine realistische Aussicht auf wirtschaftliche Förderbarkeit geschätzt wurden.

Die neue Mineralressourcenschätzung basiert auf einem geologischen 3D-Modell, das anhand von geologischen Daten und Auswertungen von Proben aus rund 174 historischen Bohrlöchern (11 Bohrungen von Enserch und 163 Bohrungen von Full Metal Mining) angefertigt wurde. Die Deckelung der Goldwerte erfolgte pro Erzgang um zu vermeiden, dass sich hochgradige Ausreißer negativ auf die Schätzung der Erzgehalte auswirken. Die gedeckelten Analysedaten wurden anschließend zu Erzgangabschnitten mit wahrer Mächtigkeit zusammengesetzt, um eine Schätzung der Erzgehalte vornehmen zu können. Die Block Grades wurden mit Hilfe einer speziellen Interpolationsmethode (ID-Interpolation mit Gewichtung der wahren Schichtmächtigkeit) berechnet.


Qualifizierter Sachverständiger

Diese neue Mineralressourcenschätzung wurde von Zachary J. Black, SME-RM, von HRC erstellt. Herr Black hat das entsprechende geologische Datenmaterial ausreichend geprüft und kann die in der Mineralressourcenschätzung enthaltenen Daten somit bestätigen. Herr Black ist ein unabhängiger qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift NI 43-101 und zeichnet für die in dieser Meldung präsentierte Mineralressourcenschätzung verantwortlich. Herr Black hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und stimmt zu, dass die Fachinformationen in einer der Form und dem Zusammenhang entsprechenden Weise dargestellt werden.

Die in dieser Pressemeldung veröffentlichten Informationen wurden von Mirandas President und CEO Joseph Hebert, C.P.G., BSc. Geology, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und bestätigt.


Über Miranda

Miranda ist ein Unternehmen, das sich auf die Exploration von Goldvorkommen in Alaska und Kolumbien spezialisiert hat. Der Schwerpunkt liegt auf Goldexplorationsprojekten, die beste Aussichten auf die Entdeckung hochwertiger Goldvorkommen haben. Miranda führt eigene Basisexplorationsarbeiten durch und wendet anschließend ein Joint-Venture-Geschäftsmodell für seine Projekte an. Damit sollen die Fundergebnisse optimiert und das Explorationsrisiko gleichzeitig möglichst gering gehalten werden. Miranda arbeitet zur Zeit mit den Unternehmen Prism Resources, Montezuma Mines Inc. und Gold Torrent Inc. zusammen.

Weitere Informationen zu Miranda erhalten Sie über President und CEO Joe Hebert (Tel. 775-340-0450).

Eine Kopie des vollständigen Fachberichts wird innerhalb von 45 Tagen auf den Webseiten von Miranda und Gold Torrent (www.mirandagold.com und www.goldtorrentinc.com) veröffentlicht.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen zeichnen sich häufig durch Worte aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, annehmen, hinweisen und ähnliche Begriffe oder Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Zu diesen Faktoren zählen u.a. die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten; Schlussfolgerungen zu wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Rahmenbedingungen von Projekten im Zuge der weiteren Planung; mögliche Abweichungen bei Erzgehalt und Ausbeute; Unfälle; arbeitsrechtliche Streitigkeiten sowie andere im Bergbau auftretende Risiken; Verzögerungen bei der behördlichen Genehmigung bzw. bei Finanzierungstransaktionen; und Schwankungen bei den Metallpreisen. Auch andere Faktoren können dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse anders als erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt, zu dem sie erstellt werden. Das Unternehmen hat daher nicht die Absicht oder Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und es ist daher zu empfehlen, solche Aussagen aufgrund der darin enthaltenen Unsicherheiten nicht überzubewerten.

Hinweis für Anleger in den USA: Anleger in den USA werden darauf hingewiesen, dass Mineralvorkommen in angrenzenden Lagerstätten keinerlei Aufschluss über Mineralvorkommen in unseren Lagerstätten geben. Im Übrigen weisen wir US-Anleger darauf hin, dass die Bergbaurichtlinien der US-Börsenaufsicht SEC Informationen dieser Art in Dokumenten, die bei der SEC eingereicht werden, strengstens untersagen.

Diese Pressemeldung verwendet die Begriffe gemessene Ressourcen, angezeigte Ressourcen und abgeleitete Ressourcen. Die Schätzung dieser Ressourcen erfolgt gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 und dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining and Metallurgy. Wir weisen die Anleger darauf hin, dass diese Begriffe von den kanadischen Regulierungsbehörden anerkannt und gefordert werden. Securities and Exchange Commission jedoch keine Gültigkeit haben. US-Investoren dürfen nicht davon ausgehen, dass alle Minerallagerstätten dieser Kategorien, oder auch nur Teile davon, jemals in Reserven umgewandelt werden. Außerdem sind abgeleitete Ressourcen mit großen Unsicherheiten hinsichtlich ihrer Existenz sowie ihrer wirtschaftlichen und rechtlichen Machbarkeit behaftet. Es darf nicht davon ausgegangen werden, dass alle abgeleiteten Mineralressourcen, oder auch nur Teile davon, jemals in eine höhere Kategorie aufgewertet werden. Gemäß den kanadischen Bestimmungen dürfen Schätzungen von abgeleiteten Mineralressourcen nur in Ausnahmefällen als Grundlage für Machbarkeits- oder Vormachbarkeitsstudien dienen. US-amerikanische Investoren dürfen nicht annehmen, dass alle abgeleiteten Mineralressourcen, oder auch nur Teile davon, existieren bzw. wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!