Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold und Silber- Kursentwicklungen der nächsten Wochen!




08.03.2016  |  Philip Hopf
Es werden wieder alle Register gezogen um aktuell die Lage am Gold und Silbermarkt irgendwie fundamental zu erläutern. Der Euro ist schuld, morgen der Dollar und dann ist der Dollar wieder gut für den Anstieg. So schnell wie hier die Meinungen wechseln, können wir den Markt gar nicht mehr manipulieren, wir sind schon kurz vor dem Burnout! Die Finanzmärkte stehen aktuell nicht mehr vor dem Kollaps als vor drei Jahren.

Vielen Staaten droht weiterhin die Pleite, Griechenland hat wohl kaum eine funktionierende Wirtschaft, Europa im allgemeinen wird von einer Flüchtlingswelle geflutet und die USA sind auf dem besten Weg einen Clown als Präsidenten zu wählen. Bei letzterem stellt man sich die Frage wann seit Abraham Lincoln und John F. Kennedy war dies einmal anders?

Synchron fällt der Ölpreis auf ein Rekordtief und die Nachfrage bleibt aber ungebrochen hoch, steigt blöderweise sogar noch an. Jetzt wären da noch die Zinsen, wenn die steigen dann fällt Gold, blöderweise steigt Gold aber trotz steigender Zinsen. Welchen Schwachsinn erzählen wir nun unseren blauäugigen Lesern, werden sich ratlose Mainstream Analysten fragen.

Für uns bleibt am Ende nur eine Frage, die natürlich keiner stellt, könnte es sein, dass all dies so relevant ist wie das Lösen eines Parkscheins? Gold als auch Silber haben ihre langfristigen Korrekturziele erreicht und reagieren darauf, nicht mehr und nicht weniger. Von den oben genannten Ereignissen war nichts in dieser Form, vor vier bis 5 Jahren vorhersehbar, als wir diese Ziele berechnet haben und doch sind sie akkurat eingetroffen. Es zeigt nur mehr, dass die allgemeine Anlegerschaft einer Marktlogik folgt, die nicht existiert. Wundert sich noch einer das 95% aller Anleger dauerhaft Geld verlieren?


Open in new window

Die hinter uns liegende Handelswoche brachte noch nicht die erwünschte Entscheidung. Gold und Silber bewegen sich weiterhin nicht in dem so oft beschworenen Gleichklang. Daher haben ich mich auch entschieden diesen Bericht für beide Märkte zu schreiben, daher wir immer wieder mit der Idee konfrontiert werden, Silber auf Basis von Gold zu traden, oder Minen auf Basis von Gold und anders herum.

Im Übrigen haben wir zu den Minen ein eigenes Update. Diese haben anders als Gold und Silber die Handelswoche mit einem leichten Minus beendet. Gold kann am Freitag zwar während des Handels die Marke von 1262 $ deutlich hinter sich lassen und an das nächste Fibonacci Level heranlaufen, wird von dort aber zunächst zurückgeworfen und lässt die Option offen, dass es sich hier um eine B-Welle der Welle iv Korrektur handelt. 


Open in new window

In Silber sieht die Lage ganz anders aus. Nicht nur das Silber sich stellenweise komplett konträr zu Gold entwickelt hat, es kann auch bislang sein berühmtes Nachziehen nicht vollziehen und bleibt deutlich hinter den Mindestanforderungen zurück. Der letzte Handelstag der Woche bringt Silber an den Widerstand bei 15.84 $ und dieser Wirft das weiße Metall deutlich zurück. Wir haben weiterhin die Bedingung, dass nur ein deutlicher Durchmarsch im Bereich von 15.84 $ bis 16.21 $ für die Bullen hier die Wende bringen kann und uns wieder vom Fortbestand eines Impulses überzeugen könnte.

Für den Moment haben die Bullen immerhin die Unterstützung bei 14.74 $ deutlich bestätigen können. Aber auch innerhalb unserer bärischen Erwartung, ist ein Anstieg auf 15.84 $ mit eingeplant gewesen.

Diese Woche verspricht damit eine Fortsetzung der Hochspannung. Die Bullen können alles klar machen, innerhalb der Welle 1. Dabei ist Gold dabei aber in der deutlich besseren Situation als Silber. Welches sich noch immer auf dem Level befindet, wo Gold vergleichsweise bei 1192 $ stand.

Wir bleiben übergeordnet in Gold weiterhin auf Seiten der Aufwärtsbewegung solange Gold weiterhin die Regeln davon einhalten kann. In Silber sind wir noch bei weitem pessimistischer und werden uns erst bei einem Überschreiten von 15.84 $ zu Gunsten der Aufwärtsbewegung etablieren. In unserem kostenlosen Probeabo, können Sie unsere nächsten Schritte genau verfolgen.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management KG


Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen/wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, GLD/GDX, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Homepage www.hkcmanagement.de.





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!