Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

US Gericht verurteilt Iran zur Zahlung von 10,5 Mrd. $ für den 11. September

16.03.2016  |  Redaktion
Wie Zero Hedge gestern unter Berufung auf andere Quellen meldet, hat ein Richter am 9. März entschieden, dass der Iran an die Opfer und Versicherungen, die mit dem 11. September 2001 zu tun hatten, 10,5 Mrd. $ zu zahlen haben. Das Urteil wurde vom Iran umgehend zurückgewiesen.

Als Begründung wurde angeführt, der Iran unterstütze einen gegenüber den USA und Israel unerklärten Krieg, er unterstütze den Terror über Stellvertreter wie Hamas und Hisbollah.

Es scheint dabei keine Rolle zu spielen, dass keiner der vorgeblichen Flugzeugentführer Iraner war, sie aber vor dem Attentat durch den Iran reisten und keine abgestempelten Pässe gehabt hätten.

Keinerlei Probleme sah der Richter mit Saudi-Arabien, das unter staatlicher Immunität steht.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!