Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Tiger Resources gibt Produktions- und Kostenrichtlinien für 2016 bekannt

17.03.2016  |  DGAP
17. März 2016 - Perth, Western Australia, Australien. Tiger Resources Ltd. (WKN: A0CAJF, ASX: TGS) ("Tiger") gibt für das Kupferprojekt Kipoi in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) ihre Richtlinien für die Kupferkathodenproduktion und die All-in Sustaining Costs (gesamte Unterhaltskosten) im Jahr 2016 bekannt.


2016 Produktions- und Kostenrichtlinie

- Kupferkathodenproduktion (Tonnen) 26.000 - 28.000
- Operative Kosten1 1,34 - 1,42 USD/Pfund
- Royalties 0,09 USD/Pfund
- Sustaining CAPEX (nachhaltiger Investitionsaufwand) 0,13 - 0,14 USD/Pfund
- All-in Sustaining Costs (AISC2, gesamte Unterhaltskosten) 1,56 - 1,65 USD/Pfund

1. Operative Kosten = Abbau, Aufbereitung, Verwaltungskosten vor Ort u. Unterstützungskosten sowie Verkaufs-, Export- und Transportkosten vor Anpassungen für aufgeschobene Abraum- oder Haldenbewegungen.

2. All-in Sustaining Costs = operative Kosten zuzüglich Royalties und Investitionsaufwand.

Tiger plant für 2016 die Produktion von 26.000 bis 28.000 Tonnen Kupferkathoden.

Das Unternehmen erwartet für 2016 operative Kosten im Bereich zwischen 1,34 USD/Pfund und 1,42 USD/Pfund, Royalties in Höhe von 0,09 USD/Pfund und einen nachhaltigen Investitionsaufwand von 0,13 bis 0,14 USD/Pfund zu All-in Sustaining Costs (AISC, gesamte Unterhaltskosten) im Bereich zwischen 1,56 USD/Pfund und 1,65 USD/Pfund.

Tigers Übergangs-CEO Herr Mike Griffiths, zurzeit in der DRK, hat dies betont: "Dies ist eine neue Ära für das Unternehmen und die Richtlinie reflektiert Anstrengungen zur Straffung des Geschäftsbetriebs und der Kostenreduzierung, um die für 2016 geplanten Aktivitäten und Produktionsvorgaben zu erreichen."


Operative Kosten

Folgend die Aufschlüsselung der erwarteten operativen Kosten von 1,34 USD pro Pfund:

- Bergbau 0,19 USD/Pfund
- Aufbereitung 0,57 USD/Pfund
- Verwaltungskosten vor Ort und Unterstützungskosten 0,31 USD/Pfund
- Verkauf, Export und Transport 0,27 USD/Pfund

Tiger wird den Abbau in der Kipoi Central Pit im zweiten Quartal 2016 wieder aufnehmen. Die Abbaukosten, die in der Richtlinie der operativen Kosten eingeschlossen sind, sind einschließlich der für Buchführungszwecke als zurückgestellter Abraum behandelten Kosten und schließen ebenfalls die Kosten für Bohrungen zum Ausschluss einer Vererzung (Sterilisation Drilling), Bohrungen zur Gehaltskontrolle und geotechnische Bohrungen ein.

Für 2016 werden niedrigere Aufbereitungskosten erwartet aufgrund der verbesserten Stromversorgung aus dem staatlichen Stromnetz, was kostengünstiger ist als die Stromerzeugung durch Dieselgeneratoren. Das Kipoi-Gelände wurde im Laufe des Jahres 2015 an das Stromnetz angeschlossen und im Dezemberquartal 2015 lieferte das Stromnetz 63 % des gesamten Strombedarfs. Das Unternehmen visiert eine Versorgungsquote von 60 % aus dem Stromnetz an. Laut diesem Szenario werden sich im Jahre 2016 die Stromkosten auf ungefähr 40 % der Aufbereitungskosten belaufen.

Die Verwaltungskosten vor Ort schließen alle in der DRK budgetierten Unterstützungskosten wie kommunale Programme und Sozialverantwortungsprogramme ein.


Nachhaltige Investitionen

Nachhaltige Investitionen in Höhe von 8 Mio. USD werden für zwei zusätzliche Haufenlaugungsbecken und Zusatzgeräte benötigt. Die neuen Becken werden im Vergleich mit früheren Becken zu geringeren Kosten gebaut werden, da effektivere Konstruktionstechniken zum Bau der Becken eingesetzt werden. Ferner werden basierend auf niedrigen Kosten und großvolumigem Aufschichten verbesserte Verfahren zum Aufschichten des Haufenlaugungsmaterials angewandt, die für Kipoi besser geeignet sind.


Weitere Kapazitätserweiterung

Tiger hat sich zur Kapazitätserweiterung der SXEW-Anlage entschlossen, um ihre Nominalproduktion von 25.000 auf 32.500 Tonnen Kupferkathoden pro Jahr zu erhöhen. SENET das Hauptbauunternehmen, das die bestehenden SXEW-Anlagen auf Kipoi errichtete, wurde mit dem Bau der Tanklaugungsanlage und der Elektrogewinnungszellen beauftragt. Bis dato wurden die Planungsarbeiten für die Tanklaugung abgeschlossen, alle Geräte mit langen Lieferzeiten wurden bestellt und vor Ort wurde mit den Arbeiten sowohl an der Tanklaugungsanlage als auch an den zusätzlichen Elektrogewinnungszellen begonnen. Das Genehmigungsverfahren für den Bau des Tailings-Lagers (Aufbereitungsrückstände) macht gute Fortschritte und es wurden keine Hindernisse identifiziert. Die Arbeiten liegen im Zeitplan für die Fertigstellung der neuen Tanklaugungsanlage und der 14 Elektrogewinnungszellen im vierten Quartal 2016.

Die geschätzten Investitionskosten von 25 Mio. USD für die Tanklaugungsanlage, die zusätzlichen Elektrogewinnungszellen und eines Tailings-Lagers werden im Jahr 2016 aufgewendet werden. Zusätzliche Investitionskosten in Höhe von 3,5 Mio. USD werden für Aufwendungen des Besitzers und Stromanschlüsse sowie 1,7 Mio. USD für aktivierte Kosten für die Wiederaufnahme des Abbaubetriebs erwartet. Diese Kosten sind zusätzlich zu und kein Teil der AISC.


Betriebsleistung

Das Management hat eine starke Kostenreduzierung und Effizienzsteigerung durchgeführt vor allem die Sicherung einer permanenten Veränderung der Managementstruktur. Durch Umstrukturierung und Straffung der Zuständigkeiten wurde die Anzahl der sich auf dem Gelände befindlichen internationalen Mitarbeiter um 38 % reduziert. Im Hauptsitz in Perth wurde der Personalbestand um 33 % reduziert. Ferner wurden die Honorare der nicht geschäftsführenden Direktoren um 10 % gekürzt und weitere Kosteneinsparungen werden in der ersten Jahreshälfte 2016 verfolgt.

Bemühungen, den maximalen Wert für den Kostenaufwand zu erhalten, und der Fokus auf systemverändernde Initiativen sind weiterhin im Laufen.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Michael Griffiths, Übergangs-CEO
Tel. (+61 8) 6188 2000
MGriffiths@tigerez.com

Stephen Hills, Finance Director
Tel. (+61 8) 6188 2000
shills@tigerez.com

Nathan Ryan, Investor Relations
Tel. (+61 0) 420 582 887
nryan@tigerez.com

Im deutschsprachigen Raum:
AXINO GmbH
Neckarstraße 45, 73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com



Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!