Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold und Silber - Alles kommt anders als Sie denken!

17.03.2016  |  Philip Hopf
Wir haben das erste Quartal in 2016 noch nicht vollendet und doch ist die Weltsituation bereits jetzt ereignisreicher als in anderen Gesamtjahren. Gleich zu Jahresbeginn startete ein massiver Abverkauf der Weltbörsen. Diesen versuchte man der Chinesischen Wirtschaft in die Schuhe zu schieben versuchte, was nur wieder die Ohnmacht der Finanzexperten offenbarte die noch 2 Wochen davor, keinen blassen Schimmer hatten, was ihnen bevorstand.

Es brach mal wieder Panik gepaart mit Weltuntergangs Sehnsucht aus. Berichte zur Endzeit haben in Deutschland einen treuen Kreis an Enthusiasten. Nicht nur die Lokalen Experten sprachen von einem nachhaltigen Verfall des Dax, auch die großen wie Jim Rogers und Marc Faber warten eindringlich vor dem unmittelbaren Zusammenbruch des Weltfinanzsystems. Im Januar sowie Februar war klar, auf dem Schlachtfeld in Syrien die Amerikaner gegen die Russen, im Gleichschritt mit der Apokalypse am Finanzmarkt. Nichts wird mehr sein wie zuvor, war oft zu lesen.

Im Gleichklang packte man wie so oft die Leier von den unglaublichen physischen käufen am Goldmarkt aus und versprach einmal wieder eine gigantische Rallye der Edelmetalle, die sich gleichzeitig mit dem Niedergang der weltweiten Aktienmärkte entfalten sollte.

Wir haben also 2 Kernprognosen des Mainstream seit Anfang des Jahres, erstens das Weltfinanzsystem und damit die Aktienmärkte werden nun den finalen Apokalyptischen Zusammenfall erleben. Zweitens ersteigen die Edelmetalle dabei wie Phönix aus der Asche und erleben Ihre Renaissance in Vollendung einer großen und nachhaltigen Rallye Bewegung.

Und nun kommen wir zur Realität, diese spiegelt, wie kann es anders sein, das genaue Gegenteil der Mainstream Erwartungen wieder. Der S&P500 notiert bereits wieder über der 2000 Punkte-Marke, der Dax wie von uns vor Wochen prognostiziert, stand bereits bei über 10,000 Punkten.

Die Edelmetalle welche wie der Mainstream gerne behauptet, scheinbar korrelieren, wollen dies seit Monaten nicht mehr tun. Silber notiert generell schwächer als Gold. Bis auf den heutigen Tag abgesehen ist die Aufwärtsbewegung was Impulsivität und Volumen angeht alles andere als stark und nachhaltig. Bereits heute ist der Markt stark überkauft und damit nicht prädestiniert für einen weiteren nachhaltigen Anstieg. Wir schrieben dazu im Weekend Update bereits:

"Gold hat faktisch den besten Jahresstart seit langem hingelegt. Wir fragen uns nur, schön und jetzt? In wie fern hilft das auch nur im entferntesten bei der Erstellung einer präzisen Kursprognose? Das ist in etwa so, als wenn man sich beim 24h Rennen über die Poleposition freut. Silber hatte im Übrigen zu Beginn des Jahres 2015 den besten Start seit 1983 und wurde gefeiert wie der Messias. Wie das dann Ausging wissen wir alle.

Gold wird weiterhin mit Belobigungen überschüttet und neue Allzeithochs scheinen nur noch reine Formsache zu sein. Doch während bei WTI Öl vielen Investoren klar war, dass dies der Boden war und sich eine breite Basis gebildet hat, die großes Interesse am schwarzen Gold hat, finden sich trotz der wieder erstarkten Performance des gelben Metalls weiterhin nur wenige die sich dafür begeistern lassen. Eben dieses Fehlen einer breiten Basis macht dem gelben Metall entsprechend zu schaffen.

Die Bewegung ist seit Wochen ins Stocken geraten und der Widerstandsbereich um 1270 $ kann nur langsam aufgeweicht werden. Kein gutes Zeichen für eine Impulsbewegung die noch mindestens 75 $ vor sich hat, um die Mindestanforderung der Welle 1 zu absolvieren. Wir können an dieser Stelle nur nochmals deutlich betonen, dass Gold von der Bestätigung eines Tiefs noch Meilenweit entfernt ist. Das schließt noch nicht einmal mit ein, dass wir das Zustandekommen eines solchen Bodens aufgrund der unterbauenden Struktur nur als Zweifelhaft bezeichnen können. Daher bleibt auch weiterhin unsere bärische Alternative im Chart vermerkt.“

Open in new window

Sie können als Leser ja unterschiedlicher Meinung sein, das ist völlig legitim. Es wird jedoch sehr schwer zu widerlegen das wir in den vergangenen 3 Jahren mit unserer Prognose und den genannten Zielbereichen der Realität sehr nahe kamen. Eben genannte Zielbereiche (blaue Box im Chart) konnten mit einer Treffergenauigkeit von 78% recht genau getroffen werden. Das ganze rein auf mathematischer Basis ermittelt. Jegliche Fundamentaldaten und Medienereignisse werden von uns generell ignoriert. Der finale Zielbereich in Gold uns Silber (aktuellste blaue Box) würde bereits vor 2 Jahren im Chart hinterlegt.

Ginge es nach Meinung vieler Experten, wäre eine genaue Prognose von Zielbereichen nur einen Monat im voraus, bereits ein Ding der Unmöglichkeit.

Open in new window

Unsere Aktuellen Ziele werden Sie erstaunen. Dies liegt nicht etwa daran das wir so unglaubliche Prognosen treffen, mitnichten! Vielmehr stehen wir stets konträr zur gelenkten Meinung der Masse, die wie in der Politik auch meistens zum Narren gehalten wird. Wenn wir beim Leser gemischte Gefühle auslösen, dann weil er darauf konditioniert wurde, den Märchen der Mainstream Lenker zu folgen, die seit dem Korrekturbeginn in 2012 immer wieder postuliert haben, die nächste Monsterrallye steht vor der Tür und dabei stets falsch lagen. Testen sie unser Probeabo und überzeugen sie sich selbst von unserer Arbeit.

Die kommenden Wochen versprechen wieder Hochspannung an den Edelmetall Märkten, wir werden die Kursziele von Gold und Silber mit Argusaugen beobachten.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management KG


Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen/wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, GLD/GDX, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Homepage www.hkcmanagement.de.





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!