Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold im Jahr 2017: Neuer Präsident, neues Glück?

13.01.2017  |  Axel Merk
Wir werden oft gefragt, wie sich der Goldpreis im Jahr 2017 entwickeln wird. Wir haben zwar keine Kristallkugel, doch wir glauben, dass das Folgende für Sie interessant sein könnte, wenn Sie überlegen, ob Investitionen in Gold eine wertvolle Erweiterung Ihres Portfolios darstellen.

Bitte werfen Sie einen Blick auf den folgenden Chart:

Open in new window
© Bloomberg, Merk Investments LLC


Seit Präsident Nixon im Jahr 1971 den Goldstandard des US-Dollars abschaffte, hat das Staatsoberhaupt der USA siebenmal gewechselt. Die Jahre, in denen ein neuer Präsident das Amt antrat, waren 1974, 1977, 1981, 1989, 1993, 2001 und 2009.

Die Daten zeigen, dass sich Gold in diesen Jahren überdurchschnittlich gut entwickelte und im Schnitt 14,8% zulegte, verglichen mit durchschnittlichen jährlichen Kursgewinnen von 8,4% in allen Jahren seit 1974. Genauso wichtig ist vielleicht die Tatsache, dass die Jahre, in denen ein neuer Präsident ins Amt kam, auch die Jahre waren, in denen der S&P 500 eine deutlich schlechtere Performance aufwies als sonst: In diesen Jahren sank der Aktienindex im Schnitt um 0,9%, verglichen mit einem durchschnittlichen langfristigen Jahresplus von 9,0%.

In den sieben Jahren, in denen die US-Regierung wechselte, verzeichnete der S&P 500 im Durchschnitt ein Minus von 0,9%. Der Goldpreis stieg in jenen Jahren jedoch um durchschnittlich 14,8% an.

Eine mögliche Erklärung für diese Tendenz ist die Enttäuschung über die Politik eines neu gewählten Präsidenten. Die hohen Erwartungen, die an eine neue Regierung gestellt werden, sind in der Praxis üblicherweise schwer zu erfüllen, was zu einer schwachen Entwicklung der Aktienmärkte führt. Zu den enttäuschten Hoffnungen gesellt sich zudem womöglich ein Gefühl der allgemeinen Unsicherheit bezüglich der politischen Richtung, da sich die Spielregeln unter einer neuen Führung durchaus ändern können. Auch das kann dazu beitragen, die Nachfrage nach Gold als "sicheren Hafen" zu erhöhen.

Eine gewisse Skepsis ist dennoch angebracht, da sieben Amtsübergaben nur eine kleine Stichprobe darstellen. Wir müssen uns allerdings auf den Zeitraum seit 1971 beschränken, weil Gold zuvor fast während der gesamten Geschichte der Vereinigten Staaten auf die eine oder andere Weise an den Dollar gebunden war.


© Axel G. Merk
Founder, Portfolio Manager at Merk Investments LLC
www.merkfund.com



Dieser Artikel wurde am 12. Januar 2017 auf www.merkinvestements.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!