Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Trotz des fulminanten Starts der Rohstoffe ins Jahr 2017 herrscht bei Goldinvestoren weiter Missmut

02.02.2017  |  Uwe Bergold
Genau vor einem Jahr wiesen wir auf die Trendwende im Rohstoffsektor hin (Quelle: Rohstoffsektortrendwende 2016). Neben dem zyklischen Kaufsignal, läuteten wir gleichzeitig auch das Finale der säkularen Rohstoff-Hausse und damit einhergehend das Finale des Inflations- und Geldentwertungs-Zyklus ein (siehe hierzu bitte Rohstoffpreisentwicklung seit dem Jahrtausendwechsel in Abb. 1).

Detailliert nachlesbar ist dies in unseren beiden Monatskommentaren 04/2015 (Die vier apokalyptischen Reiter der globalen Verschuldungskrise) und 05/2015 (Dritter und finaler Akt der globalen Verschuldungs- und Wirtschaftskrise). Nach einem hervorragenden Rohstoff-Jahr 2016 (Platz 1, 2 und 4), starteten unsere Fonds, inklusive der Rohstoffpreise auch fulminant ins neue Jahr. Mit +15, +13 und +12 Prozent belegten sie im abgelaufenen Monat wieder Platz 1, 2 und 3 von 2465 "Gemischte Fonds International" (www.onvista.de)!

WICHTIG: Seit 01.01.2017 sind alle unsere drei Internationalen Mischfonds auch in den Union Investment-Depots aller deutschen Genossenschaftsbanken verwahr- und ansparbarfähig!

Da wir uns im Finale einer säkularen Rohstoff-Hausse und zugleich im Finale einer epochalen Verschuldungskrise befinden, erwarten wir für die kommenden zwei bis vier Jahre noch eine Dynamisierung der Performance unserer drei Investmentfonds (Stichwort: "Galoppierende Inflation").

Open in new window
Abb. 1: Reuters-Rohstoff-Index von 01/2000 bis 01/2017
Quelle: GR Asset Management


Stimmung am Goldmarkt so negativ wie nach der 20-jährigen Baisse im Jahr 2000

Interessanterweise hat der Goldmarkt - im Gegensatz zu seinem übergeordneten Rohstoffpreis-Index - noch keinen Stimmungswandel vollzogen. Die meisten "Goldbugs" fühlen sich weiter mit ihrem Investment, als wenn sie in einer Dauer-Baisse wären, obwohl Gold doch eindeutig die beste Anlageklasse seit dem Jahrtausendwechsel war (seitdem empfehlen wir strategisch Gold- und Rohstoffinvestments).

Open in new window
Abb. 2: Gold-Stimmungsindikation (schwarz) versus Goldpreis in USD (gelb) von 12/2000 bis 01/2017
Quelle: GR Asset Management


Die derzeitige Hoffnungslosigkeit unter den Goldanlegern (grünes Rechteck in Abb. 2 und 3) herrschte zuletzt im März 2001 beim zweiten säkularen Doppeltief (Bodenbildung für den Beginn der strategischen Gold-Hausse zum Jahrtausendwechsel, nach 20 Jahren Baisse). Nur zweimal in den vergangenen 17 Jahren herrschte ein noch negativeres Sentiment. Dies war die Panik im Juni 2013, nach dem Goldcrash und die Kapitulation am Ende der zyklischen Rohstoff-Baisse, im Dezember 2015 (grüne Punkte in Abb. 2 und 3).

Das aktuelle Stimmungsbild ("Massenpsychogramm") bestätigt eindeutig das zweite Doppeltief (Bodenbildung für den Beginn der zyklischen Gold-Hausse im Jahr 2016 nach 5 Jahren Baisse) im Rahmen einer bereits laufenden Rohstoff-Hausse!

Open in new window
Abb. 3: Goldpreis in USD von 03/1999 bis 01/2017
Quelle: GR Asset Management


Kursverlauf als kumuliertes Massenpsychogramm aller Investoren

Die Börse ist eine soziale Veranstaltung, geprägt von den Verhaltensweisen ihrer Marktteilnehmer. Permanent treiben Emotionen und damit psychologische Faktoren die Kurse von einem zum anderen Extrem. Schon der Börsenaltmeister André Kostolany wies darauf hin:

"Börsengewinne sind immer Schmerzensgeld. Erst kommen die Schmerzen und dann das Geld!"



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!