Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Golden Dawn Minerals Inc. schließt Übernahme von Kettle River Resources ab

16.02.2017  |  IRW-Press
Vancouver, 16. Februar 2017 - Wolf Wiese, CEO von Golden Dawn Minerals Inc., (TSX-V: GOM; FRANKFURT: 3G8A; OTC: GMFRD) (das Unternehmen oder Golden Dawn) gibt den Abschluss der Übernahme von Kettle Resources Ltd. (KRR) von New Nadina Explorations Ltd. bekannt. Zu den Vermögenswerten von KRR gehören Konzessionsgebiete der Region Greenwood (GAP), die sich über eine Fläche von 11.000 Hektar mit mehr als 78 Mineralvorkommen und 29 historischen Metallminen erstrecken.

Golden Dawn hat diesen Grundstücksbesitz im Rahmen der Übernahme von Kettle River Resources Ltd., einer vollständigen Tochtergesellschaft der New Nadina Explorations Ltd., erworben. Golden Dawn und New Nadina Explorations Ltd. haben für diese Transaktion eine Absichtserklärung unterzeichnet, die auch die Mineralgrundstücksaktiva einschließt (siehe Pressemitteilung vom 18. Oktober 2016). Die Gegenleistung für die Akquisition bestand in einer nicht rückzahlbaren Anzahlung in Höhe von $ 80.000 bei Unterzeichnung der Absichtserklärung, $ 15.000 zum Stichtag des 26. November 2016 sowie bei Abschluss aus Barzahlungen in Höhe von insgesamt CAD $ 1.010.000 (Anzahlungen und eine Verlängerungsgebühr in Höhe von 10.000 $ inbegriffen) und 2.222.250 Aktien des Unternehmens, die zu einem Preis von 0,27 $ begeben wurden. Diese Aktien sind an eine Haltefrist von vier Monaten und einem Tag gebunden. Die Grundstücke unterliegen einer NSR-Lizenzgebühr von 1 %, wobei das Unternehmen ½ % bis zu fünf Jahre lang für $ 1.000.000 und in der Folge bis zu zehn Jahre lang für $ 1.200.000 erwerben kann, sodass eine NSR-Lizenzgebühr von ½ % an New Nadina zahlbar bleibt.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/38923/GOMNR20170215 FINAL_DEPRcom.001.jpeg

Das Konzessionsgebiet Greenwood befindet sich im Süden von British Columbia, unweit des Highway 3, und grenzt im Westen an Rock Creek und im Osten an Grand Forks. Es liegt im Gebiet Boundary Falls der Greenwood Mining Division, das im Süden, Osten und Westen der Stadt Greenwood liegt. Das Konzessionsgebiet umfasst 57 von Crown begebene Vorkommen mit Untertage-Rechten auf einer Fläche von 814,3 Hektar, 24 weitere von Crown begebene Vorkommen mit Tagebau- und Untertage-Rechten auf 277,4 Hektar sowie 51 Bergbaurechten für den Untertage-Abbau auf 10.263 Hektar. Die Gesamtfläche der verschiedenen Liegenschaften überschreitet eine Fläche von 11.000 Hektar.

Die Karte des Konzessionsgebiets kann eingesehen werden unter: http://www.goldendawnminerals.com/wp-content/uploads/2017/01/GOM-Property-Map.jpg

Dieses Grundstückspaket birgt ein reichhaltiges Potenzial für Abbauprojekte, zu denen auch 29 ehemalige Minenbetriebe und 49 dokumentierte Mineralvorkommen zählen. Zu diesen gehört auch die historische Mine Phoenix, die in den Jahren 1900-1919 und 1956-1978 bei einer Gesamtförderung von 21 Millionen Tonnen Erz nahezu 1 Million Unzen Gold und 235.700 Tonnen Kupfer produziert hat.

Die Rekordzahlen für den Abbau von 1959 bis 1967 zeigen, dass am Standort Tremblay 4,19 Millionen Tonnen Tailings mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,15 % Cu, 0,38 g/t Au und 3,8 g/t Ag entnommen wurden, wie in einem vorherigen technischen Bericht für Kettle River vom 9. Juli 2012 hinterlegt ist (National Instrument 43-101 Technical Report on the Phoenix Tailings Property, Boundary District).

Hinweis: Bei dieser historischen Schätzung handelt es sich nicht um eine Mineralressource oder Mineralreserve, und die Herausgeber erachten sie nicht als eine aktuelle Mineralressource. Diese Schätzung ist für das betreffende Grundstück von Relevanz, da die Lagerstätte noch existiert und weitere Untersuchungen rechtfertigt. Die Schätzung kann angesichts des Alters der originalen Zahlen und Unsicherheiten der Grundannahmen, Parameter und Verfahren bei der Erstellung der historischen Schätzung nicht als genau erachtet werden. Die historische Schätzung verwendet andere Kategorien als diejenigen, die in den Abschnitten 1.2 und 1.3 der NI 43-101 vorgegeben sind, da es sich hier um eine Beurteilung von geförderten Tailings und nicht um die Bewertung einer Mineralressource handelt. Jüngere Probenahmen wurden in einem Bericht von 1985 mit dem Titel Report on Drill Testing of the Tremblay Tailings, Noranda Exploration (Bericht über die Bohrtests der Tremblay Tainlings, Noranda Exploration) dokumentiert. Dieser Bericht beschreibt ein Vibracore-Bohrprogramm, bei dem 18 senkrechte Löcher über eine Gesamtlänge von 191,7 Meter gebohrt wurden. Die Verteilung der Löcher entsprach einem 100-Meter-Raster. Die Bohrarbeiten wurden mit einem Vibracore-Bohrer mit NQ-Bohrgröße durchgeführt, wobei die Proben alle 1,5 Meter (5 Fuß) in der Senkrechten entnommen wurden. Nur wenige der Löcher haben die gesamte Lagerstätte durchdrungen. Die entnommenen Proben wurden von Rossbacher Labs in 2225 S. Springer Rd. Burnaby B.C. analysiert. Die Proben wurden anhand eines -80-Gitters gesiebt, wobei das +80-Gitter verworfen wurde; der Anteil des -80-Gitters wurde analysiert, und es wurden verhältnismäßig einheitliche Gehalte an Gold, Silber, Kupfer, Zink und Blei festgestellt. Es wurden insgesamt 137 Proben genommen und analysiert. Die arithmetischen Mittel der Analyseergebnisse betrugen 304,8 ppb Au (0,30 g/t Au), 1088,5 ppm Cu (0,11 % Cu), 2,4 ppm Ag, 83,6 ppm Zn und 6.7 ppm Pb. Diese Ergebnisse sind vergleichbar mit den Produktionsrekorden, wobei die Au- und Cu-Gehalte allerdings geringfügig niedriger ausfallen. Damit diese historische Schätzung als aktuelle Mineralressource aufgewertet oder geprüft werden kann, sind eine genaue Untersuchung zur Bestimmung der Tailing-Mengen, eine Reihe von repräsentativen Stichproben mit Dichtemessungen und exakten Metallanalysen sowie eine mineralogische Charakterisierung erforderlich. Weiterhin müssen metallurgische Tests durchgeführt werden. Bisher wurden keine ausreichenden Arbeiten von qualifizierter Seite durchgeführt, um die historische Schätzung als eine aktuelle Mineralressource oder Mineralreserve zu klassifizieren.

Alle historischen Minen weisen eine Tiefe von weniger als 150 Metern auf, wobei die meisten weniger als 50 Meter tief sind. Abgesehen von potenziellen Erweiterungen bekannter Lagerstätten wurden auch große Gebiete des Konzessionsgebiets Greenwood kaum erkundet. Der Schwerpunkt früherer Explorationen lag auf Kupfer und in den vergangenen 20 Jahren wurden nur wenige Explorationsarbeiten durchgeführt.

Der Kettle-River-Erwerb beinhaltet auch eine umfassende katalogisierte Bibliothek mit Aufzeichnungen über 100 Jahre an Explorations- und Erschließungsarbeiten. Die Daten, von denen viele unternehmenseigen sind, sind angesichts neuer struktureller und metallogener Modelle von unschätzbarem Wert für die Bewertung von Mineralvorkommen.

Alle Vorkommen und historischen Minen liegen innerhalb eines Radius von 15 Kilometern der unternehmenseigenen Mühle Greenwood. Diese historischen Kupfer-Gold-Lagerstätten sind in zwei Gebieten konzentriert: in den Feldern Phoenix und Summit.

Diese lokalisierte Anhäufung von Vorkommen weist darauf hin, dass die beiden Gebiete oberhalb von porphyrischen Kupfer-Gold-Intrusionen liegen und durch metallreiche hydrothermale Flüssigkeiten entstanden sein könnten, die von den Intrusionen aufgestiegen ist.

Der Großteil der Mineralisierung im Feld Greenwood kann als Kupfer-Gold-Skarne oder skarnbezogen klassifiziert werden. Das Hauptaugenmerk früherer Explorationsarbeiten vor 1919 im Feld Greenwood war auf solche Massivsulfid-/Oxiderze gerichtet, die selbstfließend waren und direkt zu den Schmelzern transportiert werden konnten. Die niedriggradigere Stringer-Mineralisierung im Hangenden wurde weitestgehend ignoriert, da man bei den Minen nur hochgradiges Erz verschiffen wollte. Es besteht daher hervorragendes Potenzial für die Entdeckung von Lagerstätten mit großen Tonnagen mit Kupfer-Gold-Skarnmaterial mit niedrigem bis mäßigem Gehalt außerhalb der historischen Minen. Da das Hauptaugenmerk der meisten historischen Minen auf Kupfer gerichtet war, wurden die Skarnzonen mit einer eisenreichen Mineralisierung weitestgehend ignoriert. Es ist wichtig, alle Skarnlagerstätten hinsichtlich Gold neu zu bewerten.

Zusammenfassung vormals produzierender Minen: http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/38923/GOMNR20170215 FINAL_DEPRcom.002.png

Zusammenfassung vormals produzierender Minen (Fortsetzung): http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/38923/GOMNR20170215 FINAL_DEPRcom.003.png

Gleichzeitig wird das Unternehmen jene Gebiete erkunden, die auf intrusive porphyrische Lagerstätten hinweisen, die Quellen für zahlreiche historische Minen und Mineralvorkommen darstellen könnten. Siehe Bericht (Report) gemäß National Instrument 43-101 auf der Website oder auf SEDAR unter www.sedar.com. Dies ist das erste Mal in der über 120-jährigen Geschichte des Bergbaudistrikts Greenwood, dass dieser mit den meisten seiner bedeutenden Minen und Vorkommen im Besitz eines Unternehmens ist.

Der fachliche Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Dr. Mathew Ball, P.Geo, Chief Operating Officer des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift NI 43-101 genehmigt.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Fachberichten laut Vorschrift NI 43-101 auf der Webseite des Unternehmens: www.goldendawnminerals.com.


Für das Board of Directors: Golden Dawn Minerals Inc.

Wolf Wiese
Wolf Wiese, Chief Executive Officer



Weitere Informationen erhalten Sie über:

Corporate Communications
604-221-8936
allinfo@goldendawnminerals.com



DIESE PRESSEMITTEILUNG WURDE VOM MANAGEMENT ERSTELLT, WELCHES AUCH DIE GESAMTE VERANTWORTUNG FÜR DEN INHALT ÜBERNIMMT. DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG. DIESES DOKUMENT ENTHÄLT BESTIMMTE ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN, DIE BEKANNTE UND UNBEKANNTE RISIKEN, VERZÖGERUNGEN UND UNGEWISSHEITEN IN SICH BERGEN, DIE NICHT VOM UNTERNEHMEN BEEINFLUSST WERDEN UND DAZU FÜHREN KÖNNEN, DASS SICH TATSÄCHLICHE ERGEBNISSE, LEISTUNGEN ODER ERFOLGE DES UNTERNEHMENS ERHEBLICH VON DEN ERGEBNISSEN, LEISTUNGEN ODER ERWARTUNGEN UNTERSCHEIDEN, DIE IN DIESEN ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN ZUM AUSDRUCK GEBRACHT WURDEN. WIR BEMÜHEN UNS UM DAS SAFE-HARBOUR-ZERTIFIKAT.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!