Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Das goldene Zeitalter hat soeben begonnen

15.07.2017  |  Dimitri Speck
In den vergangenen Ausgaben von Seasonal Insights hatte ich Ihnen mit den internationalen Aktienmärkten und mit Bitcoin zwei Anlagen vorgestellt, die sich bis in den Herbst hinein meist problematisch entwickeln.

Ich dachte mir, jetzt Sie wollen lieber von einem Wert hören, der saisonal in den kommenden Monaten steigt.

Natürlich gibt es solche Werte, und ich stelle Ihnen einen aktuell besonders aussichtsreichen vor: Gold.

Vielleicht haben Sie bereits davon gehört, dass die Kurse von Gold typischerweise in der zweiten Jahreshälfte steigen.

Doch wann genau beginnen sie zu steigen, und wie lange?


Die Saisonalität von Gold unter der Lupe

Sehen Sie sich dazu den saisonalen Chart von Gold an Im Unterschied zu üblichen Charts zeigt ein saisonaler Chart den mittleren Verlauf über viele Jahre in Abhängigkeit von der Jahreszeit. Hierzu werden aus den Kursen von insgesamt 20 Jahren Mittelwerte gebildet. Auf der horizontalen Achse ist die Zeit im Jahr eingetragen, auf der vertikalen Achse weist der Chart die Kursinformation aus.


Goldpreis in US-Dollar je Feinunze, saisonaler Verlauf, ermittelt über 20 Jahre

Open in new window
Gold steigt typischerweise ab Anfang Juli.
Quelle: Seasonax


Die saisonal gute Phase bei Gold habe ich Ihnen im Chart markiert. Sie beginnt am 6. Juli und endet am 24. Februar des Folgejahres.

Während der blau markierten positiven Phase gewann der Goldpreis im Mittel 8,62 Prozent, was aufs Jahr gerechnet 13,90 Prozent entspricht.

In der übrigen Jahreszeit verliert Gold im Mittel.

Die gute saisonale Phase für Gold beginnt also jetzt!


Denken Sie im Hochsommer an Weihnachten!

Auch wenn Sie bei den derzeit hohen Temperaturen vermutlich nicht an Weihnachten denken: Es sind die Festzeiten, die den Goldpreis ab jetzt saisonal steigen lassen.

Gold ist bekanntlich nicht nur ein Anlage- und Industriemetall. Geschätzt zwei Drittel der Goldjahresproduktion gehen in die Schmuckproduktion. Der Verbrauch von Gold für die Schmuckherstellung wirkt also erheblich auf den Preis.

Und es gibt zahlreiche internationale Feste, die bereits jetzt auf den Goldpreis wirken.

Dazu gehören Weihnachten, das chinesische Neujahrsfest und die Hochzeitsaison im Herbst in Indien. Bei diesen Festen wird oft Gold verschenkt.

Da die Schmuckhändler sich naturgemäß Monate vorher eindecken, beginnt der Preis von Gold bereits ab Anfang Juli saisonal zu steigen.


In 15 von 20 Fällen stieg der Goldpreis!

Die saisonale Phase zwischen dem 6. Juli und 24. Februar des Folgejahres verlief für den Goldpreis in 15 von 2o Fällen positiv.

In den 15 Gewinnjahren betrug der Gewinn in dieser Phase im Mittel 14,33 Prozent, in den 5 Verlustjahren der Verlust im Mittel 6,86 Prozent.

Das Balkendiagramm zeigt Ihnen für alle Jahre seit 1997 den Ertrag für den Goldpreis in der saisonal guten Phase. In Grün sehen Sie die Jahre, in denen es zu Gewinnen kam, in Rot die Jahre, in denen es zu Verlusten kam.


Gold in US-Dollar, Ertrag in Prozent zwischen 6.7. und 24.2., in einzelnen Jahren seit 1997

Open in new window
Die Gewinner dominieren.
Quelle: Seasonax


2007 war der Anstieg mit 43,56 Prozent besonders groß. Der größte Verlust trat im Jahre 2014 auf. Er war mit 9,10 Prozent deutlich kleiner.

Die anstehende saisonal positive Phase weist also nicht nur überdurchschnittlich viele und hohe Anstiege aus, sondern auch weniger und schwächere Rückgänge.


Und wie sieht es bei Silber aus?

Was Sie vielleicht nicht wissen: Obwohl der Preis von Silber stark zu dem von Gold korreliert, unterscheidet sich sein saisonaler Verlauf erheblich. Silber ist nämlich in viel stärkerem Maße ein Verbrauchsmetall. Daher ist auch sein saisonaler Verlauf anders als der von Gold - und übrigens recht ähnlich zu dem von Platin und Palladium.

Wenn Sie den genauen saisonalen Verlauf der anderen Edelmetalle sehen wollen, gehen Sie auf www.seasonalcharts.com. Oder rufen Sie Seasonax in Ihrem in Ihrem Bloomberg Professional Terminal mit "APPS SEASON"“ auf, oder über das App-Studio im Menu von Thomson Reuters.

Nutzen Sie die saisonalen Trends der Edelmetalle!


© Dimitri Speck
www.Seasonax.com



Dimitri Speck entwickelt für den Assetmanager Staedel Hanseatic Handelsstrategien. Einen weiteren Themenschwerpunkt seiner Arbeit bilden Gold und Rohstoffe. Er ist Herausgeber der Website www.SeasonalCharts.de, auf der über hundert saisonale Charts gezeigt werden. Im Finanzbuchverlag ist sein Buch "Geheime Goldpolitik" erschienen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!