Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Marc Faber: Warum die Gefahr vor Cyberattacken ein Grund für den Goldbesitz ist

17.08.2017  |  Redaktion
Cyberangriffe sind heutzutage eine der größten Bedrohungen für unsere Gesellschaft und somit ein wichtiges Argument für den Goldbesitz, dies erklärte Marc Faber kürzlich in einem Interview mit Hard Assets Alliance.

Der Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Report glaubt nach eigener Aussage nicht, dass irgendein Land auf die Idee kommen könnte, mit Panzern in die USA einzufallen, doch es bestehe eine ganz andere Gefahr: Nämlich dass beispielsweise Internet oder Strom in einer großen Stadt wie New York unterbrochen werden könnten. In eben solchen Zeiten sei der Wert von Gold unbestreitbar: "In diesen Zeiten möchte man wirklich Zugang zu etwas Physischem haben, das ein anerkanntes Tauschmedium ist."

Alternative Digitalwährungen haben laut Faber zwar ihre Vorteile, doch ohne Internet könne auf sie nicht zurückgegriffen werden. Bitcoin und andere Kryptowährungen hätten einen Vorteil. Wenn jemand 100 kg Gold besitze, könne es schwierig werden, dieses zu transportieren. Bitcoins könnten dagegen in China gekauft und in einem anderen Land liquidiert werden. Das könne der Grund sein, warum Kryptowährungen sich so gut entwickelt haben.

Als wichtigen Einflussfaktor für die Goldpreise sieht der Finanzexperte aktuell das andauernde Drucken von Geld. "Das aktuelle System hat sehr manipulierte Märkte," so Faber. "Es ist unglaublich für mich, dass Demokratien den Zentralbankern so viel Macht verleihen. Die Zentralbanker sind heute die mächtigsten Menschen der Welt. Sie können Währungen, Anleihen etc. manipulieren. Die derzeitige Politik der Zentralbanken kann nur in einer Katastrophe enden."

Faber rät Investoren zur Diversifikation durch ein breit gestreutes Portfolio, das Aktien, Gold, Anleihen und Immobilien beinhaltet. Außerdem sei eine geografische Diversifikation sinnvoll. "Und wenn dann die Stunde der Wahrheit gekommen ist, können Sie hoffen, dass Sie nur 50% Ihres Vermögens verlieren, während Ihr Nachbar alles verliert. Relativ gesehen, wäre es Ihnen dann sehr gut ergangen."

Der Vermögensverwalter verrät außerdem, dass er seit langer Zeit monatlich eine gewisse Menge physischen Goldes kaufe.

In dem Gespräch geht es um viele weitere interessante Themen. Das Video finden Sie hier.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Meistgeklickte Artikel
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!