Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold und Silber nicht durch Korea Krise angetrieben!

01.09.2017  |  Philip Hopf
Trotz des Absackers im Intraday-Handel, unter die Marke von 1313 $, kann diese im gestrigen Tagesschluss deutlich gehalten werden. Die Aufwärtsbewegung, genauer deren Fortführung, ist damit weiterhin ungefährdet möglich und unser Ziel von 1354 $ nach wie vor aktiv. Käme es zum Ausbau eines verfrühten Hochs, liegt die erste Bestätigung bei unter 1313 $ und final müssten wir uns unter 1297 $ von der imminenten Aufwärtsbewegung verabschieden. Es muss dann allerdings auch betont werden, dass bei einem verfrühten Hoch, die gesamte Bewegung als fragwürdig einzustufen ist.

Da die gesamte Ausdehnung und Struktur der Wellen, nicht einem Impuls entsprächen. Aktuell hält Gold sich jedoch stark im Bereich der 1320 $ ohne jedoch weiter direkten Landgewinn zu verbuchen. Wir sind und bleiben Long im Markt. Die Fragen welche Sie nun als Investor oder Trader beschäftigen wird ist, wann steige ich ein wenn ich noch nicht im Markt bin oder wann stocke ich im aktuellen Umfeld meine Position weiter auf. Wir wollen dabei einen Blick auf den Gold Chart richten

Unser Ziel für die Welle 3 Befindet sich im Bereich der 1354 $ das bedeutet etwas mehr als die hälfte dieser Strecke ist bereits hinter uns und wir kaufen Grundsätzlich an Trendwendepunkten und nicht in den steigenden Markt hinein. Damit sind wir die letzten Jahre sehr gut gefahren den die Gefahr für ein verfrühtes Top besteht in der aktuellen Situation immer noch.

Das bedeutet bestehende Positionen sollten aktuell gehalten werden und nachkaufe sowie Einstiege erst nach Abschluss der Welle 4 Gegenbewegung vollzogen werden wenn der Markt vom kurzfristig bärischen Verlauf wieder in den Bullenmodus einer Welle 5 Übergeht, ergo eine Trendwende vollzieht.

Open in new window

Im Chart sehen Sie, dass als der letzte Zielbereich (blaue Box im Chart) durchbrochen wurde, die Prognoserichtung korrekt blieb. Der Trendwechsel wurde ein paar tage später vollzogen. Wir lagen klar falsch mit dem genauen Kurskorridor welcher tiefer fiel als von uns berechnet. Der Facto haben wir jedoch seit nunmehr 4 Jahren keinen Trendwechsel verpasst. Es kann wie im Chart zu sehen passieren das der Kurs ein paar Dollar tiefer fällt als von uns antizipiert, aber wenn unser System anzeigt dass es von einem bairisch in einen bullischen Trend wechselt dann tut es das bisher ohne Fehlprognose. Im Langrist Chart sind alle Zielbereiche seit 2013 zu sehen.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!