Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Sie wurden gewarnt: Die Lage ist viel ernster als gedacht!

14.09.2017  |  Steve St. Angelo
- Seite 4 -
Nichtsdestotrotz wird der allgemeine Preistrend abwärts gerichtet sein. Wenn der Ölpreis weiter fällt, wird er gleichzeitig die Ölindustrie in den USA und auf der ganzen Welt in den Ruin treiben. Die Federal Reserve und die anderen Zentralbanken können nichts tun, um das zu verhindern. Die US-Regierung kann natürlich einspringen und die Schieferölindustrie des Landes retten, aber auch das wäre nur eine kurzfristige Lösung. Warum? Lassen Sie mich das mit Hilfe des nächsten Charts erklären:

Open in new window

Ich habe diesen Chart bereits in mindestens fünf meiner Artikel veröffentlicht, aber er ist entscheidend für das Verständnis dieser Angelegenheit. Im Chart dargestellt ist die Höhe der Schulden im Energiesektor der USA, die pro Jahr schlechter als "Investment Grade" eingestuft werden, d. h. die keine Anlagequalität besitzen. Interessant ist dabei nicht nur, dass diese Schulden bis 2020 auf 200 Milliarden $ anwachsen werden. Der Chart zeigt auch, dass der Betrieb der großartigen Schieferölindustrie in den Vereinigen Staaten bereits bei einem Ölpreis von 100 $ unökonomisch war.

Die gigantischen Schulden flossen in Form gespeicherter Wirtschaftsenergie in den Sektor, indem Investoren den entsprechenden Unternehmen Kapital zur Verfügung stellten, damit diese weiterhin unter Verlusten Öl produzieren konnten. Wir dürfen nicht vergessen, dass Investitionen gespeicherte Wirtschaftsenergie darstellen. Rentenfonds, Investmentfonds, Versicherungen usw. haben die im Laufe der Jahre eingegangen Investitionen an die miserablen US-amerikanischen Schieferölunternehmen weitergegeben, weil sie dafür kurzfristig hohe Rendite erhielten.

Das Folgende ist sehr wichtig für das Verständnis des Problems. Betrachten Sie die Balken im obenstehenden Chart nicht als Geld oder Schulden, sondern als Energie. Wenn Sie das können, wird Ihnen das schreckliche Dilemma bewusst werden, in dem wir uns befinden. Vor Jahren haben die Großinvestoren Kapital angespart, welches durch das Verbrennen von Energie generiert wurde. Sie haben diese gespeicherte Wirtschaftsenergie (das Kapital) an die amerikanische Schieferölindustrie weitergereicht, die ohne diese Finanzmittel schon vor Jahren pleite gegangen wäre.

Was bedeutet das nun? Es bedeutet, dass zur Produktion des Schieferöls mehr Energie notwendig war, als am Ende dadurch verfügbar wurde. Der überwiegende Teil der Schulden dieser Branche wird leider nie zurückgezahlt werden. Wenn der Ölpreis weiter fällt, werden die Unternehmen erst recht nicht in der Lage sein, die Gewinnschwelle jemals zu erreichen. Und ohne Profite werden sich die Schulden höher und höher auftürmen.

Sehen Sie, was hier passiert? Lassen Sie mich noch eine weitere Sache anmerken: Alles, was ich bisher erklärt habe, berücksichtigt noch nicht die erwähnten Insiderinformationen, die darauf hindeuten, dass die Lage in Wirklichkeit noch viel schlimmer ist. Wenn Sie immer noch glauben, dass es in den nächsten zwei bis drei Jahrzehnten einfach weitergehen wird wie bisher, kann ich nur sagen: Sie wurden gewarnt! Der Energiesektor ist in einem viel schlechteren Zustand als Sie sich vorstellen können.


Edelmetalle vs. Aktien, Anleihen und Immobilien: Wirtschaftsenergie vs. Energieschulden

Wenn Sie all Ihr Geld (oder das meiste davon) verlieren wollen, dann sollten Sie weiterhin in Aktien, Anleihen und Immobilien investieren. Ich erhalte noch immer E-Mails von Personen, die mich davon überzeugen wollen, dass Immobilien in Zeiten einer wirtschaftlichen Notlage ein "sicherer Hafen" sind. Ja, früher war es gut Immobilien zu besitzen, aber wir leben heute in ganz anderen Zeiten.

Noch Jahre nachdem die Märkte schließlich kollabieren, werden Tausende und Abertausende von Vorstadthäusern, Geschäftsräumen und Industriekomplexen leerstehen, ohne dass sich je wieder Verwendung für sie findet. Wir werden ganz einfach nicht mehr genügend Energie haben, um sie zu betreiben. Billionen von Dollar an Investmentkapital werden dadurch praktisch im Meer versenkt.

Wenn Sie also nachts noch immer interessiert die Dauerwerbesendungen darüber verfolgen, wie Sie durch den Kauf von Immobilien reich werden können, dann tut es mir wirklich leid. Wenn Sie dagegen zu den Wenigen gehören, die noch klar denken können, dann sollten Sie den Kauf von Edelmetallen zum Schutz Ihrer Ersparnisse in Erwägung ziehen. Wenn die Finanzmärkte schließlich zusammenbrechen, wird es kaum jemanden geben, der noch Aktien, Anleihen oder Immobilien kaufen will. Es ist an der Zeit, aus den überteuerten und überbewerteten Schrottanlagen auszusteigen, bevor alle anderen das ebenfalls wollen.


© Steve St. Angelo
(SRSrocco)



Dieser Artikel wurde am 09. September 2017 auf www.srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!