Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Goldpreis korrigiert ausgehend von oberer Trendkanallinie

16.09.2017  |  Karsten Kagels
Wohin geht der Trend des Goldmarktes?

Aktuelle Chartanalyse des in New York gehandelten Gold-Future


Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Januar 2016. Jede abgebildete Kerze (Candlestick) stellt die Kursbewegung einer Woche dar.

Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt. Der Goldpreis ist in dieser Zeit zwischen 1.045 $ (Tief von Dezember 2015) und 1.377 $ (Hoch aus dem Juli 2016) gependelt.


Aufwärtstrend im Gold-Future unterbrochen

In den letzten zehn Wochen konnte der Goldpreis wieder Stärke zeigen, nachdem die 1.200 $ Marke im Juli erfolgreich getestet wurde. Aus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Aufwärtstrend vor, nachdem der Widerstand in der 1.300 $ Zone vor drei Wochen erfolgreich überwunden werden konnte. In der vorvergangenen Woche wurde ein neues Jahreshoch bei 1.364 $ erreicht.

In der vergangenen Woche zeigten sich schwächere Kurse und es hat sich eine Korrektur entwickelt, womit der vorliegende Aufwärtstrend jetzt unterbrochen ist.

Open in new window

Trendindikatoren sind positiv

Der Goldpreis bewegt sich aktuell über unseren drei wichtigen Trendindikatoren, dem 20-Wochen-, dem 50-Wochen- und dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (blaue, grüne und braune Linien im Chart), was grundsätzlich positiv zu werten ist.


Goldpreis prallt an oberer Trendkanallinie ab

Eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie (grün) verbindet die Tiefs von November 2016 und Juli 2017 und dient gleichzeitig als untere Linie eines aufwärtsgerichteten Trendkanals, wie man im Chart sehen kann.

In der vorvergangenen Woche hat der Goldpreis die obere Trendkanallinie erreicht, die sich nun als solider Widerstand erwiesen hat, nachdem es in der vergangenen Woche von dort ausgehend fallende Kurse gab. Zumindest kurzfristig wurde ein weiterer Anstieg aufgehalten.


Weiteres Korrekturpotentials bis 1.300 $ wahrscheinlich

Es ist anzunehmen, dass weiteres Korrekturpotential bis 1.300 $ für die nächste oder übernächste Woche erwartet werden kann. Hier wird sich dann anzeigen, ob sich mittelfristig wieder steigende Goldkurse durchsetzen können.


Goldpreis kämpft mit langfristiger Abwärtstrendlinie

Der nächste Chart zeigt die langfristige Kursentwicklung anhand des Monatschart mit logarithmischer Skalierung.

Wie man sehen kann, wurde die langfristige Abwärtstrendlinie (rote Trendlinie) im September überschritten, was positiv zu werten ist.

Open in new window

Fazit:

Der abgebildete Wochenchart kann positiv eingeschätzt werden; auch liegt eine etablierte Trendstrukutur in Form von steigenden Tiefs und steigenden Hochs vor.

Die Wahrscheinlichkeit für einen weiter steigenden Goldpreis kann aktuell mit ca. 60% bewertet werden. Das nächste Kursziel sollte weiterhin das Vorjahreshoch bei 1.377,5 $ sein.

Erst ein Kursrückgang unter das aktuelle Augusttief bei 1.257,1 $ würde das postive Chartbild wieder neutralisieren.


© Karsten Kagels
www.kagels-trading.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!