Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Jährliche Inflationsrate im August im Euroraum auf 1,5% gestiegen

18.09.2017  |  Presse
Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,5% gestiegen, Anstieg in der EU auf 1,7%

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im August 2017 bei 1,5%, gegenüber 1,3% im Juli 2017. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,2% betragen. Die jährliche Inflationsrate in der Europäischen Union lag im August 2017 bei 1,7%, gegenüber 1,5% im Juli. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,3% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

Die niedrigsten jährlichen Raten wurden in Irland (0,4%), Zypern (0,5%), Griechenland und Rumänien (je 0,6%) gemessen. Die höchsten jährlichen Raten wurden in Litauen (4,6%), Estland (4,2%) und Lettland (3,2%) verzeichnet. Gegenüber Juli 2017 stieg die jährliche Inflationsrate in zwanzig Mitgliedstaaten an, blieb in fünf unverändert und ging in drei zurück.

Der stärkste Aufwärtsimpuls für die jährliche Inflation im Euroraum kam von den Teilindizes Kraftstoffe für Verkehrsmittel (+0,16 Prozentpunkte, Pp.), Beherbergungsdienstleistungen (+0,10 Pp.) und Luftverkehr (+0,06 Pp.), während Telekommunikation (-0,12 Pp.), Gemüse (-0,05 Pp.) und Sozialschutz (-0,04 Pp.) am stärksten senkend wirkten.

Open in new window

Open in new window

Zur vollständigen Pressemeldung: Jährliche Inflationsrate im August 2017


© Eurostat / Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!