Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Der drohende Energie-Schock

04.10.2017  |  Chris Martenson
- Seite 3 -
Open in new window
"Die Zahl der weltweit neu entdeckten Öllagerstätten sank 2016 auf ein Rekordtief, während die Unternehmen ihre Ausgaben weiter senkten. Gleichzeitig wurden nach Angaben der Internationalen Energieagentur IEA weniger konventionelle Ölprojekte genehmigt als zu jedem anderen Zeitpunkt der letzten 70 Jahre. Die Agentur warnte, dass sich beide Trends in diesem Jahr fortsetzen könnten.

Während sich die neu entdeckten Ölreserven im Durchschnitt der letzten 15 Jahren noch auf 9 Milliarden Barrel jährlich beliefen, sank dieser Wert 2016 auf 2,5 Milliarden Barrel. Der Umfang der zur weiteren Projektentwicklung freigegebenen, bekannten Ressourcen belief sich auf 4,7 Milliarden Barrel und war damit 30% geringer als im Vorjahr. Darüber hinaus verringerte sich die Zahl der Projekte, deren weitere Entwicklung definitiv beschlossen wurde, auf den niedrigsten Wert seit den 1940er Jahren."
(Quelle)

Nun wird auch deutlich, warum die Ölunternehmen ihre Investitionen so rasch zurückschraubten, als die Preise fielen: Sie hatten in den Jahren von 2009 bis 2014 immer mehr Geld ausgegeben, aber immer weniger Öl gefunden und das schlug sich bereits negativ in ihren Bilanzen nieder. Als der Ölkurs unter 100 $ sank, verloren sie daher keine Zeit investierten sofort weniger Geld in neue Projekte.

Sollten wir uns angesichts der Tatsache, dass die Ölprojekte heute stärker unterfinanziert sind als zu jedem anderen Zeitpunkt der vergangenen 70 Jahre, also Sorgen machen? Ja, natürlich. Jeder sollte sich mit diesem Problem auseinandersetzen:

"'Unsere Analysen zeigen, dass wir aufgrund der drei Jahre in Folge gesunkenen Investitionen im Rohölsektor am Beginn einer Phase mit zum Teil erhöhter Volatilität des Ölpreises stehen', sagte der Generaldirektor der IEA Fatih Birol auf einer Energiekonferenz in Tokio. 'Das ist das erste Mal in der Geschichte des Öls, dass die Investitionen drei Jahre nacheinander rückläufig sind: 2015, 2016 und höchstwahrscheinlich 2017', gab Birol zu bedenken und fügte hinzu, dass dies in naher Zukunft zu 'Schwierigkeiten' am globalen Ölmarkt führen werde." (Quelle)

Der folgende Chart stellt den gesamten Lebenszyklus eines Ölprojekts dar. Zwischen dem ersten Auffinden einer potentiellen Lagerstätte und der maximalen Produktionsleistung eines Projekts vergehen dabei typischerweise mehrere Jahre:

Open in new window


Ich möchte an dieser Stelle noch einmal wiederholen, dass Rohöl nach wie vor die wichtigste Substanz in unserer gesamten Wirtschaft ist. Jedes Jahr verbrennen wir mehr davon als im Jahr zuvor und in letzter Zeit haben wir so wenig neues Öl gefunden wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Als der Umfang der neu entdeckten Vorkommen zuletzt so niedrig war wie heute, hatte die Weltwirtschaft erst einen Bruchteil ihrer heutigen Größe erreicht. Gleichzeitig reduzieren wir unsere Anstrengungen zum Auffinden neuer Reserven in beispiellosem Tempo.

Es gibt keine Möglichkeit den Prozess von der Entdeckung neuer Vorkommen bis hin zur Förderung signifikant zu beschleunigen, ganz gleich, wie viel Geld und Arbeitskraft wir investieren. Es dauert ganz einfach Jahre, bis nach einem positiven Bohrergebnis ein voll funktionsfähiges Förder- und Transportsystem auf Hochtouren arbeiten kann.

Bis spätestens 2019 oder 2020 wird die Entwicklung des Ölpreises die Welt in eine neue Krise gestürzt haben. Mehr Wachstum erfordert mehr Energie. So war es schon immer und so wird es auch in Zukunft sein. Öl ist nach wie vor die weltweit wichtigste Energiequelle. Doch insbesondere heute, da wir aufgrund eines Angebotsüberflusses anscheinend im Öl schwimmen, geht alle Welt davon aus, dass wir immer so viel haben werden, wie wir brauchen.

Damit wird es jedoch schon bald vorbei sein. Und Sie gehören zu den wenigen, die wissen, warum. Sie haben die Möglichkeit, dieses Wissen zu nutzen, um hier und heute bewusste Entscheidungen über Ihr Leben zu treffen. Sie können sich so positionieren, dass Ihre finanzielle Sicherheit auch im Falle einer Krise gewährleistet ist, und Sie werden die Chance haben, einmalige Investitionsgelegenheiten wahrzunehmen. Sie werden aber auch für diejenigen in Ihrem Leben mit vorsorgen müssen, die wie die meisten anderen Menschen noch nicht bereit sind oder noch nicht die nötigen Einblicke oder Möglichkeiten haben, um es Ihnen gleichzutun.


© Chris Martenson
Peak Prosperity


Der Artikel wurde am 30. Juni 2017 auf www.PeakProsperity.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.

Anmerkung Redaktion: Herr Martenson ist am Donnerstag Referent auf der diesjährigen Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse, die am 2. und 3. November in München stattfindet.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!