Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

ALX Uranium Corp. meldet Bohrprogramm bei Uranprojekt Black Lake

05.10.2017  |  IRW-Press
Vancouver, 5. Oktober 2017 - ALX Uranium Corp. (ALX oder das Unternehmen) (TSX-V: AL, FSE: 6LLN, OTC: ALXEF) freut sich bekannt zu geben, dass beim Uranprojekt Black Lake (Black Lake oder das Projekt) im nördlichen Athabasca Basin in der Nähe von Stony Rapids (Saskatchewan, Kanada) ein Diamantbohrprogramm begonnen hat.

Das Bohrprogramm 2017 wurde geplant, um bis zu sechs Bohrlöcher auf insgesamt etwa 2.500 Metern zu bohren, um neue Zielgebiete zu erproben, die im nördlichen Teil von Black Lake erschlossen wurden. ALX ist der Auffassung, dass neigungsabwärts, entlang der bekannten leitfähigen Strukturen im Untergrundgestein unerprobtes Potenzial für eine Uranmineralisierung bestehen könnte. Das Hauptaugenmerk früherer Explorationen war auf die aufwärtsgerichtete Struktur einer Uranmineralisierung bei der Diskordanz zwischen dem darüber liegenden Sandstein und dem Untergrundgestein gerichtet. Klicken Sie hier, um eine Karte der Bohrziele 2017 aufzurufen: https://www.alxuranium.com/assets/docs/black-lake-pdt-2017.pdf.

Im September 2017 führte Geotech Ltd. aus Ontario (Kanada) in der Nordhälfte des Projekts eine Flugvermessung mit dem ZTEM- (Z-Axis Tipper Electromagnetic)-System durch, um eine historische ZTEM-Untersuchung der tieferen Südhälfte des Konzessionsgebiets aus dem Jahr 2008 zu integrieren. Die Untersuchung 2017 umfasste etwa 724,5 Kilometer (Luftlinie) in Abständen von 200 bzw. 300 Metern. Die endgültige Verarbeitung der Daten ist zurzeit im Gange. ALX ist der Auffassung, dass die Ergebnisse dieser ZTEM-Untersuchung wichtige Details über mehrere leitfähige Strukturen bei Black Lake liefern werden, um Ziele für das Bohrprogramm 2017 sowie für zukünftige Arbeiten besser definieren zu können.


Über Black Lake

ALX hat kürzlich ein endgültiges Abkommen mit UEX Corp. (TSX: UEX) (UEX) unterzeichnet, dem zufolge ALX von UEX eine Beteiligung von bis zu 75 Prozent am Projekt Black Lake erwerben kann. Black Lake ist gegenwärtig Gegenstand eines Joint Ventures, über das UEX zu 90,92 % am Projekt beteiligt ist, während der verbleibende Anteil von 9,08 % an AREVA Resources Canada Inc. (AREVA) entfällt. AREVA hat seine Zustimmung gegeben, dass ALX gemäß den Bedingungen des bestehenden Joint-Venture-Abkommens eine Beteiligung von UEX erwirbt. Das Abkommen unterliegt einer Genehmigung der TSX Venture Exchange sowie der Board of Directors von ALX und UEX. ALX ist der Explorationsbetreiber bei Black Lake.

Black Lake besteht aus 12 Claims mit 30.381 Hektar Grundfläche, ist über eine Allwetterstraße zugänglich und befindet sich in der Nähe von Infrastruktur einschließlich eines Verkehrsflughafens. 2004 durchteufte UEX in Bohrloch BL-18 einen bedeutenden Abschnitt mit Uranmineralisierung (0,69 % U3O8 auf 4,4 Meter einschließlich 1,09 % U3O8 auf 1,5 Meter). Dies führte dazu, dass UEX und andere Uranexplorationsunternehmen im Norden des Athabasca-Beckens umfangreiche Explorationsarbeiten durchführten. Im Laufe der nächsten zehn Jahre durchteuften mehrere andere Bohrlöcher im Projekt mineralisierte Abschnitte; eine neue Uranlagerstätte konnte jedoch nicht entdeckt werden.

Im Projekt Black Lake wurde erstmals im Jahr 1998 Uranmineralisierung in Bohrloch BL-02 entdeckt, das von Uranerz Exploration and Mining (Uranerz) absolviert wurde. Uranerz wurde im selben Jahr von Cameco Corp. (Cameco) übernommen. 1999 wurde das Projekt, nachdem UEX bestimmte Aktiva aus der Übernahme von Uranerz an AREVA verkaufte, zum Gegenstand eines 50:50-Joint Ventures zwischen Cameco und AREVA. UEX erwarb seine anfängliche Beteiligung von 50 % an Black Lake, als es 2002 von Cameco im Zuge seiner für den Börsengang erforderlichen Transaktion eine Gruppe von Urankonzessionsgebiete im Athabasca-Becken übernahm.

Black Lake beherbergt ein 24 Kilometer langes leitfähiges System und ist über dem Platt Creek Fault, einer größeren nach Nordnordost verlaufenden Verwerfung parallel zur Black-Lake-Verwerfung, abgesteckt. Im Rahmen früherer Bohrungen im nördlichen Teil von Black Lake wurde bei der Diskordanz zwischen dem darüber liegenden Athabasca-Sandstein und dem darunter liegenden Untergrundgestein in Bohrtiefen zwischen 274,10 und 340,75 Metern eine Uranmineralisierung vorgefunden. Historische Explorationen haben auch das Potenzial für ein Mineralisierungssystem mit mehreren Metallen in einer relativ oberflächennahen Sandsteinschicht verdeutlicht, die zwischen 225 und 300 Metern variiert. Ein Vorgängerunternehmen von UEX erprobte das historische Bohrloch RL-48, das 1980 von Eldorado Uranium absolviert wurde, erneut und erzielte dabei Werte von 171,6 ppm (parts per million; Teile pro Million) Uran, 0,207 % Kobalt und 256 ppm Nickel auf 0,75 Metern auf einem Abschnitt von 251,00 bis 251,75 Metern im Grundgestein, rund 25 Meter unterhalb der Diskordanz.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden von President und CEO Sierd Eriks, P.Geo., in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.


Über ALX

ALX hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Abstecken, Joint Ventures, Übernahmen und Veräußerungen ein Portfolio an aussichtsreichen Uranexplorationskonzessionen aufzubauen bzw. zu optimieren und den Aktionären damit zahlreiche Möglichkeiten für Entdeckungen und Wertschöpfung zu eröffnen. Das Unternehmen führt gut geplante Explorationsprogramme unter Einsatz modernster Technologien durch und ist im Athabasca-Becken in der kanadischen Provinz Saskatchewan an rund 140.000 Hektar Grundbesitz beteiligt. ALX hat seinen Firmensitz in Vancouver, BC, Kanada. Die Stammaktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsensymbol AL, an der Frankfurter Börse unter dem Börsensymbol 6LLN und in den USA an der OTC unter dem Symbol ALXEF gehandelt. Die technischen Berichte zu mehreren Konzessionsgebieten, die vom Unternehmen derzeit exploriert werden, sind auf der SEDAR-Website (www.sedar.com) nachzulesen.

Nähere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie auf der Unternehmens-Webseite von ALX unter www.alxuranium.com oder über Roger Leschuk, Manager, Corporate Communications (Tel: 604.629.0293 bzw. 1.866.629.8368 (gebührenfrei), E-Mail: rleschuk@alxuranium.com).


Für das Board of Directors von ALX Uranium Corp.:

Warren Stanyer
Warren Stanyer, Director & Chairman


ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN: Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten auch Aussagen, die sich auf Annahmen, Pläne, Erwartungen oder Absichten für die Zukunft beziehen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung beinhalten die Pläne des Unternehmens, Explorationsaktivitäten im Projekt Black Lake durchzuführen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass sich die tatsächliche Geschäftsentwicklung und die Explorationsergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden könnten, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem auch neben wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, behördlichen, umwelttechnischen und technologischen Faktoren, welche die Betriebstätigkeit sowie die Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen könnten, dass unsere Projekte im Athabasca-Becken, inklusive Black Lake, keine weiteren Ausgaben rechtfertigen. Weitere Risikofaktoren sind im Abschnitt Risikofaktoren der Stellungnahmen und Analysen des Managements (Management Discussion & Analysis) für die mit 30.Juni 2017 endenden 6 Monate unter dem Firmenprofil auf SEDAR (www.sedar.com) beschrieben. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, werden wir diese Risikofaktoren im Hinblick auf zukunftsgerichtete Aussagen nicht aktualisieren.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!