Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

US-Zinsschritt oder nicht, Gold zum Jahresende über 1.300 USD – ANZ

25.10.2017  |  Redaktion
Trotz der allseits erwarteten Zinsanhebung durch die Federal Reserve im Dezember und der bevorstehenden Ernennung eines neuen Zentralbankchefs glaubt die Australia and New Zealand Banking Group (ANZ) an steigende Goldpreise, dies berichtet Kitco News. Den Analysten zufolge sollte das gelbe Metall das Jahr über 1.300 USD/oz beenden und anschließend auf 1.400 USD steigen.

"Die Möglichkeit einer Zinserhöhung in den USA wird für den Goldmarkt ein leichter Gegenwind sein. Aber abgesehen davon sehen wir weiterhin ziemlich rege Safe-Haven-Käufe, und die geopolitischen Risiken sind in letzter Zeit definitiv gestiegen," so Daniel Hynes, Senior-Stratege bei ANZ. Und weiter: "Wir erwarten bis Ende des Jahres einen Preis nördlich von 1.300 USD."

Anschließend erwartet die Bank weitere Preisanstiege: "Sobald die nächsten ein oder zwei Zinsanhebungen in den USA hinter uns liegen, werden die Aussichten für den Goldmarkt viel positiver. Wir prognostizieren 1.400 $ im ersten Quartal 2019."

Die zwei wichtigsten Faktoren der kommenden Monate sind für Hynes die US-Makrodaten, darunter Inflation und Beschäftigung, sowie die Ernennung des neuen Fed-Vorsitzenden durch Präsident Trump. "Diese beiden Themen werden die Aussichten für eine Zinserhöhung und für die Goldpreise in den nächsten sechs Monaten besonders bestimmen," heißt es.

Einer der Gründe, warum Hynes insgesamt bullisch eingestellt ist, sei die sich erholende physische Goldnachfrage, allen voran aus Asien.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!