Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Die Geister die ich rief!

24.11.2017  |  Philip Hopf
Steckengeblieben im Schlamm nach langem Regen, bei dem sich der Boden aufgeweicht hat und nur noch eine zähe Masse darstellt, schwer und träge, hat er kaum noch die Kraft sich zu bewegen. Was aus einem Roman von Erich Maria Remarque stammen könnte, passt genauso gut auf die aktuelle Situation vom müden Gold und trägen Silber.

Was ist nur aus Ihnen geworden, wo bleibt die in der österreichischen Mythologie bekannte Schreckgestalt Krampus mit seiner Rute, der mit harten, wütenden Hieben, das Gold und Silber vor sich hertreibt, eben weil Sie dieses Jahr nicht brav gewesen sind?

Nun ich fürchte, weder Krampus noch der Heilige Nikolaus werden es für die Metalle richten können.

Diese Trägheit macht wenig Spaß, weder für Sie noch für mich, der so etwas analysieren muss.

Da vertreibe ich mir gern etwas die Zeit und belustige mich an Scherzen, die ich schon tausendmal gehört habe, die aufgrund Ihrer Komik aber nichts an Satire verloren haben. Gerade lese ich, auch aus einem hier erschienenen aktuellen Artikel mit ganz vielen "Daumen hoch likes", dass das Gold vor einer explosiven Bewegung steht!

Nicht mehr lange und dann PENG!!! Knallt es durch die Decke! So gewaltig und gigantisch, wie in der Phantasie Kim Jong Uns, der eigene Raketenstart seines nuklearen Arsenals. Es braucht nicht viel und wir stehen wieder an der Spitze wie in 2011. Ja so liest man es. Und egal wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich es ist, das was die Anleger hören wollen!

Weil Sie es glauben wollen. Um die eigene Phantasie und Hoffnungen zu bedienen, die uns allen inne liegen.

Nun warten wir ab. Unsere Zielbereiche stehen fest, unsere Analyse hat sich seit Wochen nicht verändert. Alle Preise sind bekannt auf der Ober- sowie auf der Unterseite.

Kommen wir zur aktuellen Analyse:

Mehr oder minder steht der Markt nach einer Woche wieder am gleichen Punkt wie in der Vorwoche. Knapp unter der wichtigen Marke bei 1294 $, die es weiter zu überwinden gilt. Aufgrund des US Feiertagswochenendes rechnen wir im heutigen Handel eher nicht mehr mit zu großen Überraschungen und werden Entscheidungen wohl in die kommende Woche vertagt.

Open in new window

Open in new window

Der GLD wird heute nur einen stark verkürzten Handel sehen, da die US Börsen bereits um 13h lokaler Zeit wieder die Pforten schließen. In Summe ist somit nicht mit einem wegweisenden Handel zu rechnen. Sollte es dennoch zu einem Tagesschluss über 1294 $ kommen, wollen wir diesen auch am Montag so bestätigt sehen.

Der GLD kann sich zumindest weiter über der Marke von 121.81 $ halten und weist damit eine klarere Tendenz auf als der Goldpreis selbst. Solange die Bullen diesen Zustand halten können, sehen wir den Weg in Richtung 125.33 $ bis 126.92 $ als geebnet an.

Open in new window

Die Bewegungen, mit welchen der Silbermarkt uns seit Wochen peinigt, haben das Zeug, einem Handlungsstrang aus einem Kafka Roman entsprungen zu sein. In jedem Fall haben sie das Potenzial, einen in den Wahnsinn zu treiben. Wir lassen uns davon aber nicht abbringen, dass wir oberhalb von 16.60 $ davon ausgehen, hier noch die Welle c von (b) zu sehen. Bevor der Markt sich anschließend aus dem Bereich von 17.70 $ bis 18.60 $ wieder nach Süden verabschiedet.

Übergeordnet ist dies in jedem Fall die primäre Erwartung. Dass wir es hier mit tieferen Kursen zu tun bekommen werden, rückt unter 16.60 $ direkt in den Vordergrund und unter 16.34 $ findet dies endgültig seine Bestätigung. Wie bereits mehrfach geschrieben, ist bei einem direkten Abfall unter 16.60 $ der Ausbruch in Welle c von (b) nur noch als Alternative haltbar.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG


Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen/wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, GLD/GDX, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Homepage www.hkcmanagement.de.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!