Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Benz Mining Corporation - mit hochgradigem Zink den Bullen reiten

04.12.2017  |  Jan Kneist
In Zeiten, wo mit Edelmetallen kein Blumentopf zu gewinnen ist, macht es sicher Sinn, sich nach vielversprechenden Alternativen umzusehen, auch aus Gründen der Diversifizierung. Zu diesen Alternativen gehören zum Beispiel die Basismetalle Blei, Zink, Kupfer, Nickel, Seltene-Erden, Lithium und Uran. Die Ampeln dieser Rohstoffe stehen auf gelb bis grün und einige konnten sich von Mehrjahres-Tiefs schon wesentlich erholen, darunter Zink.

Bevor wir einen genauen Blick auf einen kanadischen Explorer werfen, der innerhalb der nächsten 4 Jahre zum Zinkproduzenten aufsteigen will, werfen wir einen genaueren Blick auf die Angebots-Nachfrage-Relationen und Analysteneinschätzungen zu dem Metall.

Die Zink-Story verbindet mehrere interessante Komponenten - stagnierende bzw. leicht abfallende Produktion, wachsende Nachfrage und sinkende Lagerbestände. Dies führt nach Adam Riese zu steigenden Preisen. Ein kurzer Blick auf die Metall-Lagerbestände der LME zeigt, daß es hier schon seit 5 Jahren mit den Lagerbeständen deutlich abwärts geht.

Open in new window
Quelle: www.kitcometals.com


Korreliert man diese Graphik mit dem Zinkpreis selbst, dann fällt jedoch auf, daß die sehr lange Welle des Lagerabbaus von ca. 1,2 Mio. t Ende 2012 auf gut 400.000 t im Sommer 2015, abgesehen von zwei kurzen Spitzen, zu einer nachhaltigen Erholung des Preises führte.

Open in new window
Quelle: www.kitcometals.com


Erst seit Juni 2016 scheint der Zinkpreis wirklich eine längerfristige Wende vollzogen zu haben. Diese Wende machte Zink 2016 zum am besten gelaufenen Rohstoff mit einem Gewinn von 65,7% und auch 2017 brachte bisher prozentual zweistellige Zuwächse auf aktuell 1,46 US$/Pfund.

Laut International Lead and Zinc Study Group beliefen sich Minenproduktion und Metallverbrauch beim Zink von 2012 bis 2016 auf folgende Mengen:

Open in new window

Für 2017 liegen Zahlen bis einschließlich September vor, wobei einer Minenproduktion von 9.812.000 t ein Verbrauch von 10.437.000 t gegenübersteht, also ein erneutes hohes Defizit von 625.000 t in dem 9-Monats-Zeitraum. Der starke Produktionsrückgang im Jahre 2016 gegenüber 2015 kann als Hauptgrund des Defizits ausgemacht werden. Dieser Rückgang war zurückzuführen auf Produktionskürzungen von Glencore von 500.000 t zur Stützung des Preises Ende 2015 und sicherlich hat auch die Schließung einiger "Dreckschleudern" in der Hunan Provinz von China zu einem Angebotsrückgang beigetragen.

In den kommenden Jahren wird neues Angebot auf den Markt treffen, darunter ca. 100.000 t von Nyrstar im Jahre 2019, 170.000 t von MMG´s Dugald River Mine ab ungefähr Mitte 2018 und auch Tecks Red Dog Mine sollte nach dem neuerlichen Fund extrem hochgradigen Zinkerzes mehr Output verzeichnen.

Die Einschätzungen der Banken und Broker bleiben günstig für Zink. Scotiabank prognostizierte Anfang des Jahres für 2017 einen durchschnittlichen Preis von 1,35 $ und für 2018 1,55 $/Pfund. Wood Mackenzie, ein führendes Research-Unternehmen erwartet 1,80 $ für 2018. Die Bank of Montreal ist mit 1,50 $ für 2017-2019 verhaltener optimistisch.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!