Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

IAMGold - Kippt die positive Lage?

01.12.2017  |  Christian Kämmerer
Der charttechnische Gesamteindruck zum kanadischen Minenunternehmen IAMGold Corp. verblieb bis zuletzt in einem konstruktiven Umfeld. Mit Hinblick zur vergangenen Analyse vom 29. September verbleibt jedoch ein fader Beigeschmack. Denn neben der gescheiterten Trendfortsetzung, erwecken die vergangenen drei Handelsmonate keinesfalls einen bullischen Eindruck. Insbesondere die Monatskerze vom November an der Aufwärtstrendlinie seit Anfang 2016 wirkt kritisch. Ob die Lage jetzt kippt oder nicht, wollen wir einmal mehr im Nachgang unter die charttechnische Lupe nehmen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Dementsprechend zoomen wir uns von den o.a. Monatscharts in den Tageschart und stellen fest, dass auch hier die Lage nicht besser scheint. Mit der Schwäche vom Oktober hat sich ein Abwärtstrend etabliert, welcher durchaus weitere Kursverluste zur Folge haben könnte. Zunächst deutet die gegenwärtige Situation darauf hin, dass es zu einem Test der Unterstützung bei rund 5,15 USD können dürfte. Exakt rund um diesen Bereich verläuft auch der gleitende 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 5,10 USD). Ein Rücklauf bis dorthin erscheint beinahe unausweichlich.

Dort angelangt wird es spannend. Sollte es nämlich im Zuge weiteren Verkaufsdrucks zum Einbruch kommen, könnte sich die Lage weiter dynamisieren. Rasche Folgeverluste bis in den Bereich von 4,30 USD wären dabei die nächst logische Konsequenz. Man sollte hierbei auch das Bild vom Gold im Auge behalten, denn bei Preisen unterhalb von 1.260,00 USD je Unze dürften zahlreiche Minen in den bärischen Modus überschwenken. Den Goldpreis selbst werden wir wahrscheinlich hier an dieser Stelle im Laufe der kommenden Wochen im Big Picture näher beleuchten. Faktisch besteht eine Range und Auflösung offen, wobei die wichtige Marke von 1.260,00 USD ja wieder näher und näher rückt.

Kommen hingegen die Bullen zurück bzw. findet die Aktie bei 5,15 USD eine Stabilisierung, könnte sich die Lage auch durchaus wieder freundlicher gestalten. Für ein klares Signal der Stärke bedarf es jedoch eines Ausbruchs über die Abwärtstrendlinie seit September. Kurse oberhalb von 6,00 USD lassen hierbei die Chancen einer positiven Entwicklung steigen und so könnte es mit einem weiteren Impuls über 6,25 USD in Richtung des Septemberhochs bei 7,25 USD hinauf gehen.

Im weiteren Verlauf wären dann Zugewinne bis zur Widerstandsmarke bei 8,00 USD je Anteilsschein einzuplanen. Für mehr Kurseuphorie fehlt gegenwärtig die Ausgangssituation und doch werden wir den Verlauf weiterhin engmaschig covern.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Im Anschluss an einen Test des Levels von 5,15 USD könnte es wieder interessant in Sachen Long-Engagement werden. Sofern eine Stabilisierung Einzug hält, wäre spekulativ ein Einstieg möglich. Sicherer in Anführungszeichen wäre es allerdings auf einen Ausbruch über 6,00/30 USD zu warten. Im Anschluss erscheinen Kurssteigerungen bis 7,25 USD bis hin zur Marke von 8,00 USD denkbar.


Short Szenario:

Mit einem Einbruch unter das Niveau von 5,15 USD könnte sich die seit September ausgebildete Kursschwäche weiter fortsetzen. Abgaben bis 4,30 USD wären dabei mindestens zu erwarten. Unterhalb von 4,00 USD könnte sich die Situation im bärischen Sinne sogar weiter zuspitzen und Verluste bis 3,40 bzw. 3,30 USD könnten ohne weiteres erfolgen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Mineninfo
Minenprofile
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!