Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Was Bitcoins ‘Erfolg‘ wirklich bedeutet

06.12.2017  |  The Gold Report
Der Edelmetallexperte Michael Ballanger diskutiert Bitcoin, Währungsentwertung, Gold & Silber.

Open in new window

Im Jahr 301 u.Z. hieß die römische Tauscheinheit Denar. Als sie gegen Ende des ersten Jahrhunderts v.u.Z von Kaiser Augustus eingeführt wurde, bestand sie zu 95% aus reinem Silber. Als später Diokletian als Kaiser herrschte, bekam man für 50.000 Denar ein Pfund Gold.

10 Jahre später kostete das Pfund Gold 120.000 Denar, und im Jahr 337 lag diese Zahl schon bei 20.000.000. Innerhalb von nur 400 Jahren hatte es eine langsame und qualvolle Zersetzung der Kaufkraft der römischen Währung gegeben, die sich weiter beschleunigte und eine vollkommene Auflösung der Fiat-Währung nach sich zog.

Die vollständige Geringschätzung der Denar-Währung wird als einer der grundlegenden Ursachen für den Fall des Römischen Imperiums angeführt. Für diese allesdurchziehende Zersetzung der römischen Gesellschaft, Wirtschaft und inneren Sicherheit gab es kein eindeutigeres Zeichen als die Tatsache, dass barbarische Armeen nur Goldzahlungen für die Verschonung römischer Legionen akzeptierten. Die Ablehnung der Währung des Römischen Reiches war komplett und unumkehrbar.

Open in new window

Ein Vorbote drohender inflationärer Spiralen ist das Sparverhalten jener Individuen, die große Teile des Vermögens kontrollieren. Unter solchen Umständen haben sie die Tendenz, "Ersparnisse" in Form von Bankeinlagen oder zinstragenden Zertifikaten allgemein abzulehnen. Alternativ entscheiden sie sich dafür, Bargeld oder Bargeld-Äquivalente über Bord zu werfen, da das Vertrauen in die lokalen Währungen, und besonders in deren Fähigkeit der Kaufkraftspeicherung, verloren gegangen ist.

Im Verlauf der Zeit waren solche Entwicklungen immer wieder zu beobachten - von der Weimarer Republik über Zimbabwe bis hin zu Venezuela. Während Gold und Land von jeher zu den probaten und bewährten Anlagen der Wahl zählten, denen sich all jene bedienten, die ihre Vermögen vor staatlichem Wahnsinn und Verantwortungslosigkeit schützen wollten, so hat sich das Wunderkind von heute, im Umfeld einer Technologisierung mit all ihren Flüchen und Wundern, tatsächlich ein ganz eigenes Auffangbecken für verschrecktes Kapital erschaffen. Und das ist die wahre Bedeutung der Bitcoin und seinem unglaublichen “Erfolg“.

Nachdem die entscheidenden Technologieingenieure zugesehen hatten, wie Banker weltweit das Finanzsystem auseinanderplatzen ließen, um es anschließend durch einen massiven, global koordinierten Fälschungsschwindel wieder zu “retten“, setzten sie sich vor 10 Jahren zusammen und beschlossen Folgendes: Wo immer der Staat das Geld kontrolliert (so auch im Bankensystem), kann keine Verantwortung oder Voraussicht garantiert werden, wohingegen die Korruption auf systemischen Niveau garantiert gegeben ist.

Hier liegt auch der Grund für die Erfindung der Blockchain-Technologien und der am besten laufenden "Anlage" des Jahres 2017 - des Bitcoin, welcher seit Jahresbeginn mit verblüffenden 1.000% vorne liegt und dafür sorgt, dass hunderte und aberhunderte “Möchtegerns“ als Thronfolger an den Start geschoben werden.

Traditionell verlegten sich Investoren auf die altgedienten Metalle Gold und Silber, wenn sichere Häfen für sich zersetzende Währungen gefragt waren. Erst dieses Jahr konnten wir wieder die Effizienz von Vermögensschutz beobachten: Den Bürger Venezuelas, die ihre Ersparnisse vom Bolivar zum US-Dollar verlagerten, konnten beim Zusammenbruch des Bolivar den allerschlimmsten Folgen entgehen - sprich wenn das Vertrauen auf null sinkt und das Horten von Grundnahrungsmitteln eskaliert.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!