Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Wahre Euro-Inflation 2006 bei 6,9%

26.03.2007  |  Dr. Jürgen Müller
Lesern der Goldseiten dürfte mittlerweile der Zusammenhang zwischen Geldmenge, Wirtschaftswachstum und Inflation hinreichend bekannt sein. Einfach gesagt: Stellt ein Land mehr Geld als Waren her, wird das Geld weniger wert. Stellt es hingegen mehr Waren als Geld her, wird das Geld mehr wert.

In der heutigen Welt von Papierfabriken und Druckereien herrscht leider vornehmlich Lösung 1 vor, sodaß den Bürgern immer eine jährliche unsichtbare Zusatzsteuer namens Inflation abverlangt wird. Die Unmengen an neuem Geld machen das alte, bereits vorhandene und gesparte Geld weniger wert. Auf www.wahre-inflation.de verfolgen wir die Entwicklung der zuvor genannten Größen Geldmenge (in ihrer breitesten Definition, "M3" genannt), Wirtschaftswachstum und daraus abgeleitet, nach der Faustformel

Geldmengenausweitung - Wirtschaftswachstum = Geldentwertung


die wahre Inflation. Für die vergangenen vier Jahre sieht diese Statistik wie folgt aus:

Open in new window


Im Jahr 2006 wuchs die Euro Geldmenge annualisiert um 9,6%, ein trauriger Rekord seit Einführung des Euros im Oktober 1999.

Open in new window


Aufgrund des ausgewiesenen Wirtschaftswachstums in der Eurozone von beachtlichen 2,7%, errechnet sich die wahre Inflation nach unserer Faustformel zu 6,9 %. Ergo: Nimm 3 Punkte, verlier aber trotzdem 4 Punkte:

Open in new window
Quelle: ING-Diba, Internet-Startseite www.ing-diba.de


Edelmetalle sind bekanntermaßen ein Schutz gegen diese fortwährende Papiergeldentwertung. Vergleicht man den Goldpreis in US-Dollar mit dem US-Konsumentenpreisindex, ist eine positive Korrelation (d.h. ein Gleichlauf) zu erkennen.

Open in new window


In eigener Sache:
Die offenen Stammtische unserer Einkaufsgemeinschaft beginnen wieder am kommenden Donnerstag, den 29.3. ab 19 h im Bahnhotel in 89547 Gerstetten (b. Ulm). Die weiteren Termine sind Fr. 27.4., Do. 24.5. und Fr. 22.6., alle jeweils ab 19 h. Weitere Informationen finden Sie unter www.goldsilber.org. Wir bitten um vorige Anmeldung.



© Jürgen Müller
www.goldsilber.org
Open in new window




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!