Suche
 
Aktuelles & Neues

In dieser Rubrik werden interessante, aus der täglichen Nachrichtenflut herausstechende Beiträge, Analysen und Standpunkte von namhaften deutschsprachigen, aber auch von internationalen Autoren (die wir für unsere Webseite exklusiv ins deutsche übersetzen) publiziert.

Veranstaltungshinweise oder andere wichtige Meldungen ergänzen diese Auflistung.

  • QE ist die Garantie dafür, dass der US-Dollar aus den globalen Schaltstellen entfernt und in den Mülleimer der Geschichte gelegt wird. Die ausländischen Bankensysteme sind der US-Staatsanleihe größtenteils ergeben, schließlich bilden sie die Grundlage ihres gesamten Währungsreservesystems. Dieser afrikanische Typ von hypermonetärer Inflation ist im Grunde ein Achtungszeichen [...]
    07:00 Uhr
  • Mein Grundargument ist ganz simpel und direkt: Innerhalb eines vernünftigen Anlagehorizonts (3 bis 5 Jahre) wird der Silberpreis wahrscheinlich um (mindestens) das Fünffache klettern - so wie schon 1980 und im Zeitraum bis Anfang 2011. Eigentlich stieg der Silberpreis in den genannten Zeiträumen sogar um mehr als das Zehnfache, ausgehend von den Preistiefs, die 3 bis 5 Jahre [...]
    01.09.2015
  • Zudem ist dabei natürlich auch ein inflationärer Effekt am Werke: Das Ausweiten der Bankkredite erhöht die umlaufende Geldmenge. Sie treibt die Preise in die Höhe - insbesondere die Preise von Vermögensgütern, wie zum Beispiel die Kurse der Aktien. Hinzu kommt, dass das Ausweiten der Kreditmenge mit einem künstlichen Absenken der Zinsen einhergeht. Fallen die Zinsen im [...]
  • Es ist beängstigend, wie die extrem niedrigen Zinsen bei Anlegern eine Schneise der finanziellen Verwüstung hinterlassen: Tages- und Festgeld bringen im besten Fall eine Verzinsung zwischen 1 und 2 Prozent, und in Lebensversicherungen tickt eine zinsbedingte Zeitbombe. Das ist hinlänglich bekannt. Doch dass auch Anleihen, Aktien und Immobilien mittelbar betroffen sein können [...]
    30.08.2015
  • Märkte steigen und fallen. Die Schulden hingegen, getragen von 100 Jahren Zentralbanker und Politiker-Dummheit, sind immer nur am Steigen. Solange, bis ein großer deflationärer Crash kommt, der vielleicht aber nicht kommt. Es ist zu erwarten, dass die Schulden steigen werden, dass die Politiker und Zentralbanker Geld ausgeben und "drucken" werden und dass die Märkte durch [...]
    29.08.2015
  • Dieses neue Angebot kam genau dann auf den Markt, als sich das Weltwirtschaftswachstum abzuschwächen begann. Diese Kombination war tödlich für die Kurse Zum Abschluss, und auf die Gefahr hin, einige meiner Leser zu langweilen, muss ich doch meine Befremdung hinsichtlich einiger Behauptungen aus dem Goldlager zum Ausdruck bringen, dass Silber gerade ein sicherer Hafen sein [...]
    28.08.2015
  • Wie bestätigte die große EZB kürzlich, durch ein Direktoriumsmitglied mit dem harmlosen Vornamen Klaas als Sprachrohr, die kursierenden Gerüchte? Siegessicher (oder vom Größenwahn übermannt) ließ man offiziell verkünden: "Die Enteignung von privaten Bank-Guthaben wird künftig ein wichtiger Teil der europäischen Liquidierungs-Politik sein. Alle Bank-Guthaben werden künftig [...]
    27.08.2015
  • Zutreffend ist zwar, dass mehr als 99% aller Weltverbraucher und - produzenten Preisnehmer und nicht Preisgeber sind. Hinsichtlich der Voraussetzungen für freie Märkte ist das eigentlich gut. Schlecht hingegen ist, dass die Verbrauchs- und Produktionsmengen dieser Akteure nur sehr wenig mit der heutigen Preisfindung zu tun haben. Wie ist das möglich? Wie kann es sein, dass auf [...]
    26.08.2015
  • Gold war schon vor 3.000 Jahren wertvoll und wird es auch in 3.000 Jahren noch sein. Doch können Sie das gleiche auch von Dollars, Euros, Yen oder Pfund behaupten? Gold behält seinen Wert im Durchschnitt jahrhundertelang. Können Sie die gleiche Langlebigkeit von den schuldenbasierten Fiatwährungen erwarten, die von Politikern verwaltet und durch Druckerpressen oder die [...]
    25.08.2015
  • Wir sind aus verschiedenen Gründen - fundamentalen wie markttechnischen - der Auffassung, dass wir fast schon in einem Aktienmarktcrash stecken. Dieser Crash wird buchstäblich alle Weltmärkte erfassen, auch und vor allem die großen westlichen Märkte, die, anderes als die Schwellenmärkte, bislang noch vor verheerenden Verlusten verschont blieben.
    24.08.2015
  • Was der Bundestag zuletzt beschloss, lässt sich an Peinlichkeit kaum überbieten: eine schlappe Griechenland-“Rettung“ (die wievielte eigentlich?) im Gefolge dümmlicher Reden, dazu ein Ausgabenpaket von horrendem Ausmaß (was wird daraus nach den griechischen Neuwahlen im September?) und letzten Endes doch wieder die Abwälzung des eigentlichen Schuldenproblems auf die [...]
    23.08.2015
  • Gold unterscheidet sich stark von allen anderen Rohstoffen. Der Grund sind die physischen Eigenschaften des Metalls. Sie machten es über tausende Jahre hinweg zu Geld und bewirkten auch, dass die geförderten und oberirdisch existierenden Goldmengen um ein Vielfaches größer sind als die Jahresproduktion. Trotz dieser bereits existierenden Mengen, die im Vergleich zur [...]
    22.08.2015




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2015.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!